Schwindel bei bewegung

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist wirklich sehr eigenartig Indonesien schwindelmoment

WAS meinst du denn damit?

auf jeden fall solltest du diese schwindelattacken -wenn sie andauern- ärztlich abklären lassen > egal, ob du dich "dort wohl fühlst" oder nicht.

gute besserung!


Sind die Arterien, die das Gleichgewichtsorgan im Innenohr und das Gleichgewichtssystem im Gehirn versorgen, verändert oder verengt, kommt es dort zu Durchblutungsstörungen (Vertebralis-Basilaris-Insuffizienz).

Hauptsymptome sind Drehschwindelattacken, oft verbunden mit Benommenheitsgefühlen. Ohrgeräusche, Sehstörungen, Stürze oder Kopfschmerzen können dazukommen.

mehr infos über schwindel hier:

klingt nach lagerungsschwindel. hatte es ein paar mal .konnte nur im sitzen schlafen. allerdings ohne kopfschmerzen. im ohr ist etwas durcheinander geraten.HNO arzt wäre angebracht. der macht mit einem die übung gegen den schwindel. oder bei "lagerungsschwindel " googeln,da fand ich auch die übungern. bekam auch tabletten dagegen. eventuell beachten ,ob man vorm schwindel zu wenig getrunken hat. mir selber kam vor, das war auch ein auslöser. gute besserung.

Es könnte sein, dass diese Beschwerden von der Halswirbelsäule kommen, dann bräuchtes du einen Physiotherapeuten, welcher ein wenig manuelle Therapie mit dir macht. Hatte ich auch schon oft, und dann war es schnell wieder weg.

Bitten Sie Ihren Arzt, eine Histamin-Intoleranz auszuschließen. Was Sie beschreiben klingt nach der Seekrankheit. Es müßte besser werden wenn Sie Vitamin C einnehmen (Lutschtabletten). Der Schwindel würde in diesem Fall vom Histamin ausgelöst werden.

Es kann jedoch auch mit dem Gleichgewichts-Organ im Ohr zusammenhängen. Falls der Arzt nichts findet empfehle ich einen Besuch beim HNO.

Ist denn bei diesen Schwindlattacken ein Ohrgeräsch dabei? So was wie ein Tinnitus, oder ein Rauschen? Dann würde ich direkt auf Morbus Meniere tippen. Sonst ein andere HNO Erkrankung. Das sollte sich auf jeden Falle in HNO Arzt anschauen!

Ich hatte auch schwindel, wenn ich mich im Bett umgedreht habe. ich habe bei meiner kasse angerufen, ob sie osteopathie bezahlt. ich ging einmal zum osteopathen. er sagte, merhrere halswirbel seien verschoben. er hat eine halbe Stunde an mir rumgedrückt, es hat weh getan. aber der schwindel ist weg. komplizierte sachen kann phisiotherapuet nicht machen. ein fachmann kann so etwas in einem termin in ordnung bringen. wenn die kasse nicht zahlt, kostet dich das 50-80 euro.

Warst Du schon beim HNO-Arzt und hast Dein Gleichgewichtsorgan testen lassen? Evtl. handelt es sich um einen Lagerungsschwindel. Wenn Du bei Deinen Ärzten nicht weiterkommst: mach einen Termin in einer Schwindelambulanz in Deiner Nähe.

Trinke wenn der Schwindel auftritt einen Liter Wasser auf ex aus und mache Kniebeuge und laufe dann das Treppenhaus mehrfach hoch- und runter. Statt in die Kantine gehen, geh RAUS an die frische Luft und lauf ne Runde.

Immer mehr Menschen leiden heute unter Schwindel. Oft ein Kreislaufproblem.

Zuallererst kommt das saicher von zu wenig trinken -also Wasser und ungezuckerte naturbelassene Fruchtsaftschorle, idealerweise von Zitrusfrüchten oder selbstgepflückte Apfel-saftschorle. Unser heutigen überzüchteten Äpfel sind nur noch zuckerliferanten fast "ohne" Vitamine...wer morgens Kaffee..mittags eine Coke und abends ein Bier oder Wein oder Schnaps trinkt..trinkt nicht...das entzieht dem Körper mehr Wasser als das er den Blutkreislauf damit stützt und die Versorgung all seiner Körperzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Dann gibts noch viele Organe (die meisten) die überhaupt mnur in wässrigem Milleau arbeiten können...dazu gehört auch unser Gleichgewichtssinn, das Tympanalorgan, das auch flüssigkeitsgefüllten Ampullen besteht...sind die ausgetrocknet dann spinnt unser Gleichgewichtsgefühl..uns wird schwindlig.

Auch Tinitus udn Kopfschmerzen kommen meist von Flüssigkeitsmangel.

70-80% unserer sogenannten "Alterserscheinungen" sollen von zuwenig trinken kommen.

Der zweite wichtige Punkt ist..zuwenig Bewegung. Der Mensch wurde im Laufe der Jahrmillionen von der Natur optimiert, zeitlebens war er dabei in bewegung, hat sich körperlich betätigt. Unser Herz müßte stärker ausgelegt sein und unsere Gefäße noch mehr Muskeln haben und vor allen unsere venen auch, wenn wir gesund so bewegungsarm leben sollten, wie wir es heute tun (entwicklungsbiologische erst in einer verschwindend kurzen Zeit). Statt der körperliche Arbeit oder dem Jagen oder den Ackenrbau zur Nahrungsbeschaffung ganz früher MÜSSEN wir nun besonders daruf achen, dass wir unsere Bewegung in unserer freizeit regelmäßig einbauen..inform vom Joggen oder Sport treiben oder Body building studii. Joga, Pilates, Schwimmen..oder TANZEN...super auch für Ältere...für einen langegutnutzbarren Gleichgewichtssinn. Wie die Kinder ARME AUSBREITEN und sich im Kreis drehen.

Drittens bekommen wir immer häufiger Probleme mit den Hormonen. War das in der Verganegnheit doch eher ein Frauenproblem - sehr häufige Hormonschwankungen: Pubertät, Zyklus (welche Spezies leistet es sich schon JEDEN MONAT schwanger werden zu können?) Schweangerschaft, Wechseljahre, NEU: seit 50 Jharen Antibabypille..und Hormonersatztherapie zu den Wechseljahren...das macht nicht nur Bristkrebs oder Herzinfarkt, raubt die Libido..das schlägt auch bei vielen (30-40% der pilleschluckenden) Frauen irgendwann auf die Schilddrüse.

Bie den Männern ist das etwas begünstigt...sie haben einen deutlich höheren Muskelanteil in ihrem Körper, sie haben Testosteron, sie bewegen sich mehr, sie haben keine Periode..sie essen sich (in vielen Kulturen) eiweißreicher und überlassen den Frauen die Kuchen udn Süßigkeiten. Das stärkt alles den Kreislauf.

Doch auch unsere Männer beginenn mehr und mehr hormonelle Probleme zu haben: weniger Bewegung, Hauptanteil Kohlehydrate in der Ernährung - auch DANK unseren Welternährungsrichtlinien der vergangenen Jahrrzehnte - Bäckereien sprossen wie Pilze (Handyshops) aus dem Boden. Unsere fleischliche Nahrung ist fast komplett östrogenverseucht (Massentierhaltung). (Fast) Alle Fertignahrung, Mastvieh-Produkte und unser Speisesalz ist (zwangs)jodiert (Jod brauchen wir auch NUR zur Herstellung von Hormonen (den Schilddrüsenhormonen) und der hohe Bierkonsum (Bir wurde den Mönchen gegeben um ihr Zölibat leichter einhalten zu können...Hopfen wirkt östrogenartig (Phytoöstrogen)...deshalb haben Mönche eher Brüste als Muskeln...Libido sinkt ins Bodenlose. Arme Männer..bei uns Frauen konnte man sich ja noch einbilden, das paßt zu uns, würde die Frauen weiblicher machen...aber bei Euch Männern?

Also versuche diese Standbeine im Auge zu behalten:

  • WASSER trinken (möglichst östrogenfreies)
  • Bewegung
  • Östrogenquellen meiden
  • Schilddrüse untersuchen lassen (Endorkinologe, Nuklearmediziner)

Ach ja, beinahe hätte ichs vergessen. Die hormonellen Bestandteile der Antibabyppille (aus Östrogen u.a. weiblichen Hormonen) baut sich NICHT ab, weder im weiblichen Kröper noch in den Kläranlagen...diese Hormone reichern sich in unserem Trinkwasserkreislauf an...seit nunmehr 50 Jahren....damit hat sich die westliche welt in Sachen Fruchtbarkeit konkurrenzunfähig gemacht. Kinderwunschzentren boomen, weil oft nix mehr geht...häufig liegts am Mann.

Was möchtest Du wissen?