Schwimmbad und Schwangerschaft: Wie lange möglich?

2 Antworten

Solange der Muttermund geschlossen ist, das sollte er in der 13. SSW noch sein, besteht keine Gefahr, dass Bakterien oder Chemikalien dem Baby Schaden zufügehn. Sollte sich irgendwann in der Schwangerschaft der Mutterfund frühzeitig öffnen, muss natürlich neu mit dem Frauenarzt über den Sachverhalt gesprochen werden.

Da gibt es keine Beschränkung ab wann du nicht mehr ins Wasser gehen solltest. Es tut vielen Schwangeren und deren Rücken ja sehr gut sich im Wasser zu bewegen. Da also keine Zurückhaltung!

Ist es empfehlenswert mit dem Kind zum Babyschwimmen zu gehen?

Ist es gut mit dem Kind zum Baby schwimmen zu gehen oder ist die Ansteckungsgefahr im Schwimmbad für so kleine Kinder zu hoch? Ich habe von einer Ansteckung von Warzen gehört. Ab welchem Alter kann man das Schwimmen bedenkenlos tun?

...zur Frage

Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft - was könnt ihr empfehlen?

Die Frauenärzte raten ja mittlerweile zu allem möglichem, je nach Pharmavertreter ;) Was ist wirklich sinnvoll und nötig in der Schwangerschaft? Kann ständige Migräne auf einen Mangel hinweisen? Wer kennt sich aus?

...zur Frage

nichtschwimmer...- soll ich mich "outen" ??

hallo ^^ also. ich habe ein problem. ich kann nicht schwimmen. ( durfte wegen meiner vorgeschichte als baby vom krankenhaus und den ärzten dort nicht schwimmen. hatte schwere op`s am kopf und denen war die gefahr eines sturzes oder entzündung der gehörgänge zu gefählich, weil das für mich wieder ne op bedeutet hätte.) soo. jetzt bin ich bald 18 und kanns immer noch nicht. bis jetzt kam ich echt gut damit klar. nur.... wir machen bald ne abschlussfahrt und viele wollen ins schwimmbad gehn. - klar, ich würde mitgehn und dann halt auf die wiese liegen und lesen, des wäre kein problem. aber ich habe angst, das mich dann ein paar aus "spaß" ins wasser schmeißen....dann wäre das drama perfekt.... soll ich mich outen?? hab angst ausgelacht zu werden...

...zur Frage

Hilfe!!! Schwanger und immer wieder Problemchen...

Hallo , so langsam bekomme ich es echt mit der angst zu tun... vllt kann mir ja jemand von euch die Angst nehmen. Also zu mir ich mittlerweile in der 19. ssw und hab schon so einiges durch ich fang einfach mal an: In der 6. SSW wurde die SS von meiner Frauenärtzin festgestellt, ENDLICH! (haben 2 Jahre geübt). Mein nächster Termin war dann schon in der 8. SSW da mein Blutdruck zu hoch war (was er auch immer noch ist). Sie meinte dann das der Abstrich nicht in Ordnung war und ich Fluomizin nehmen solle und wenn ich damit fertig bin sollte ich ein bis 2 mal die Woche Gynoflor nehmen. Soweit so gut hab ich alles gemacht. Beim nächsten Termin (11. SSW) meinte sie dann das der PH-Wert noch nicht so ist wie sie ihn haben möchte und ich daher weiterhin Gynoflor nehmen soll. In der 13. SSW dann der HAMMER ich hab Clamydien (woher auch immer ich bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen und nicht fremdgegangen und er hat komischerweise nix) also hab ich dann ein Antibiotikum (Infectomycin) bekommen hab das dann auch 10 Tage genommen und natürlich weiterhin die Gynoflortabletten. Dann der Schock ich hatte Schmierbluten also ab zum KH die Ärtzin meinte das sie da nichts sehen würde ich hat mich wieder nach haus geschickt. Also bin ich nächsten Tag wieder zu meiner Ärztin und sie meinte das ich dann jetz alle Tage Gynoflor nehmen solle. Hab ich natürlich auch wieder getan und mach ich auch immernoch. In der 18. SSW dann wieder der Schock wieder Schmierblutungen ich wieder voller Angst zum KH der Arzt meinte dann das es sein kann das das durch die Scheidenflora kommen kann, mir Gynoflor gegeben und hat mich dann stationär aufgenommen. Nächsten Tag waren die Blutungen auch wieder weg und schon den Tag darauf durft ich wieder nach Hause. Am Freitag hatte ich dann einen Termin bei meiner Ärztin die dann auch nochmal vaginal nachgeschaut hat ob alles ok ist und meinte dann das ihr das immer noch nicht gefällt und sie nochmal einen Abstrich macht, des weiteren meinte sie das sie den Verdacht auf Placenta Praevia hat und hat mir dann auch sofort einen Termin bei der Feinsono gemacht da sie das mit ihrem Gerät nicht eindeutig sehen kann und ich sollte Montag (also Heute) in der Praxis anrufen wegen dem Abstrich. Als ich dann heut angerufen habe hat die Schwester mir mitgeteilt das ich jetz wieder 6 Tage Fluomizin nehmen soll da die Werte noch nicht besser sind. Was würdet ihr in meiner Situation machen habt ihr einen Rat?

Liebe Grüße

...zur Frage

Zu großes Baby!!! Ab wann muss mein Baby raus?

Hallo, ich bin jetzt in SSW 34+1 und mein Baby wurde gestern beim Ultraschall auf 4000g geschätzt. Diese Schätzung ist auch realistisch, weil ich Diabetikerin bin (schon seit 13 Jahren). Mein erstes Kind ist in SSW 36+5 per Kaiserschnitt mit 4580g zur Welt gekommen. Die Ärzte in meiner Klinik wollen jetzt noch zwei Wochen bis zum geplanten Kaiserschnitt warten. Wenn sich mein Baby aber so weiter entwickelt wie die letzten vier Wochen, dann wird es etwa bei 5000g sein. Jetzt meine Frage: Ist es zumutbar für das Kind noch so lange zu warten? Müssten so schwere Kinder evtl. noch eher geholt werden als SSW 36+0 oder ist das Gewicht dabei egal und man wartet lieber noch länger, dass die Lunge richtig ausgereift ist? Bin mir ziemlich unsicher und für mich wird es langsam auch ganz schön schwer, weil das Kind schon so groß ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?