Schwester geht mit Bronchitis zur Arbeit, Grund zur Sorge?

3 Antworten

Hallo Melli0314

Deine Schwester kannst du leider nicht zwingen Zuhause im Bett zu bleiben aber einen emotionalen Brief schreib ihr nicht mit Handy erkläre ihr was dir am Herzen liegt das sie nur eine Gesundheit hat und das es sehr gefährlich sein könnte da eine nicht ausgeheilte Krankheit egal ob Grippe od. Bronchitis auf das Herz geht und eine Herzmuskelendzüng bekommen könnte sie möchte die Praktikumstelle nicht verlieren aber ihr Leben ist mehr wert als alles andere sag ihr das du dir sorgen machst das du sie liebst und vielleicht erreichst du sie damit ein bisschen nachzudenken es ist nicht einfach aber wenn man den anderen seine eigen Ängste und Gefühle ausdrückt bewirkt das sicherlich etwas hoffe das ich dir weiter helfen konnte! Alles Gute

Hey! Ich würde deiner Schwester mal Raten zum Arzt zu Gehen , und sich Krank Schreiben lassen soll da, da eine Bronchitis schmerzhaft sein, kann und das sich der Körper von der Krankheit ,mal Erholen sollte, das es nicht schlimmer wird wie das Blutgebrochen wird.

Lg Saluten

Und eine Woche für Bronchitis Krank zu Schreiben ist zu Wenig.

lg

Berufsausübung mit Morbus Scheuermann

Hallo Liebe Community.

ich habe da ein Riesenproblem: Ich leide an Morbus Scheuermann weswegen ich meinen angestrebten Beruf (Kaufmann im Einzelhandel) nicht ausüben kann da dort viele Tätigkeiten mit stehen & bücken verbunden sind. War auch schon beim Arzt. der sagte mir das das Beruf nicht rückenschonend genug ist weswegen ich mich anderwertig umsehen soll. Bürokaufmann wäre da besser geeignet da ich im sitzen weniger Beschwerden habe als im stehen. Jedoch stoße ich bei meiner Familie damit nicht gerade auf Verständnis :/ Ein Praktikum musste ich auch schon abbrechen da ich es nicht mehr aushielt. Wie seht ihr das? Ist es richtig so das ich Kaufmann im Einzelhandel nicht ausüben soll? Wäre schade da ich schon eine Ausbildung in dem Bereich habe :/ Hat der Arzt recht? Sollte ich wirklich was anderes suchen? Da wie gesagt bücken/längeres stehen bei mir dolle schmerzen verursachen :/

ich bedanke mich für jede Antwort. Gruß conStriktor

...zur Frage

Wann spricht man von einem chronischem Nierenversagen?

Hallo,

nun ist es bald ein Jahr her, das meine Mutter ihren Frieden gefunden hat.....

Natürlich denkt man an die letzten 6 Wochen ihres Lebens, die sie im KH verbringen musste. Die ersten 3 Wochen ging es bergauf, dann am Muttertag steil bergab mit Sepsis, Intensivstation und akutem Nierenversagen. Eine einzige Dialyse hat sie erhalten, dann sich dagegen entschieden, sie wollte sterben. Am Ende wird alles gut....

Nun meine Frage, wann wird aus einem akuten Nierenversagen ein chronisches Stadium? (Blutwerte?)

Wie lange kann ein akutes Stadium dauern? Vor allem auf letztere Frage konnte mir der Arzt auf Intensiv keine konkrete Antwort geben.....aber vielleicht hat einer von euch diese.

Wie lange kann man mit Hilfe der Dialyse (über)leben ohne einer Nierenspende?

Danke und LG

...zur Frage

Akuten Wasserdurchfall?

ich steh echt neben mir. immer wenn es los geht, laufe ich ins Bad. auf dem weg ist meistens die Wäsche und der Boden voll. setze ich mich auf dem WC, zum Teil auch schon das Klo und dann ab unter der Dusche. fast jedesmal. der Notarzt redet von Margen-Darm-Infekt. kann mir aber nichts geben. zum Arzt komme ich auch nicht. ich hab dummerweise kein Arzt in meiner Umgebung. den Arzt den ich die ganze Zeit aufgesucht habe, ist Umgezogen und für mich zu weit weg. mir fällt nur ein, alle Ärzte hier ab zu Telefonieren oder KH. aber KH geht auch nicht. hab ne Katze. der Nachbar könnte sich um sie kümmern, aber in die Wohnung auf keinen Fall. egal was ich zu mir nehme. es ist spätestens 30 bis 60 min wieder draußen. da zu böse Magen Krämpfe und Klucker. einmal hatte ich Blut dabei. ob es noch so ist, weiß ich nicht. da zu muss ich regelmäßig Medikamente nehmen. weil jetzt auch nicht wie lange es dauert bis der Körper sie aufgenommen hat oder durchschlägt. das macht mich nervös und unruhig. weil ich die durchgehend nehmen muss.

ich hoffe um baldige und schnelle Antwort.

...zur Frage

Sind die "Wehwehchen" psychisch oder ist da was?

Nun ich habe seid Anfang der Woche (13.11.17) immer wieder solche wehwehchen Sei es der Kopf der mal weh tut oder die Schulter das Knie der Ellenbogen oder oder oder

Beim Arzt wahr ich schon der verschrieb mir Ibuflam 600 mg eine morgens eine abends Nun heute tut mir das rechte Knie weh und der rücken

Ich komme mir vor wie ein Wrack Des halb die Frage kann es auch psychisch bedingt sein das ich diese Wehwehchen habe ? Zu mir ich bin 22 Jahre und männlich

So langsam mache ich mir echt heftige Sorgen.. Wisst ihr einen Rat?

...zur Frage

Kann ich nie wieder was Essen und muss dadurch Sterben?

Hallo! Bin schon seit ungefähr einer Woche krank. Am anfang hab ich stark gefroren und hatte 4-5 Tage noch starke Bauchschmerzen die zum Glück jetzt weg sind. Aber mein Problem ist das ich schon seit über einer Woche Durchfall habe der nicht weggeht und ich kann deswegen auch nichts Essen habe schon seit einer Woche fast nix gegessen ich habe es eben mal wieder probiert und hatte dierekt wieder Durchfall. Ich war auch schon beim Arzt der hat mir für 8,99€ Tapletten für Akuten Durchfall aufgeschrieben. Tja die hab ich genommen mehrere male wie es auf den zettel drauf stand und hat nichts genützt. (Zur Info) Auf den Zettel stand noch drauf falls der Durchfall durch die Tapletten nicht weg geht soll ich unbedingt sofort wieder zum Arzt gehen. Aber ich denke bei diesen unprofesionellen Arzt bringt das eh nix. Und hab jetzt halt echt Angst das das garnicht mehr weggeht. Und meine Frage ist jetzt: Was sollte ich eurer meinen Tun? Sollte ich vielleicht eine andere Ernährung ausprobieren? Oder soll ich nochmal zum schlechten Arzt gehen? Oder sollte ich besser dierekt ins Krankenhaus gehen?

...zur Frage

Schwächeanfälle mit Stimmverlust - Ursache?

Guten Tag

Diesmal möchte ich euch in einer Sache um Rat fragen, die meine Schwester betrifft. Sie leidet seit über zwei Jahren an immer wiederkehrenden Schwächeanfällen, die manchmal mehrmals täglich und immer schon nach kleinster Anstrengung auftreten (nur als Beispiel: im fünf Gehminuten entfernten Geschäft ein paar Lebensmittel einkaufen gehen). Sie spürt ganz genau, wenn es beginnt: Ein Schwächegefühl im Rücken, etwa auf der Höhe des Zwerchfells, das dann innert Minuten aufsteigt und den oberen Rücken, den Schultergürtel, den Hals und schliesslich den Kopf mit leichtem Schwindel erfasst. Was auffällig ist: Gleichzeitig wird sie stockheiser und kann innert kürzester Zeit nur noch unter grosser Anstrengung flüstern. Sie kann sich dann nicht mehr aufrecht halten und muss sich sofort hinlegen können und ruhen, dann verschwindet der Zustand nach einiger Zeit wieder.

Natürlich ist das im Alltagsleben sehr einschränkend und unangenehm. Bisher hat kein Arzt (weder Internist noch Kardiologe) auch nur eine mögliche Ursache herausfinden können. Gerade eben hatte ich die Idee, dass sie vielleicht einmal einen Neurologen hinzuziehen sollte. Allerdings ist sie inzwischen etwas resigniert, aber vielleicht bringe ich sie doch dazu. Aber wenn jemand von euch so etwas kennt oder ev. auch beruflich schon mit so etwas konfrontiert war, dann wäre ich sehr dankbar für einen Rat!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?