Schwere Herzprobleme?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Art Deiner Brustschmerzen deutet nicht auf eine Herzerkrankung hin. Eine zusätzliche Bestätigung dafür hast Du bereits durch kardiologische Untersuchungen, die ohne Befund waren, erhalten.

Wenn Du nicht bereits beim Orthopäden gewesen wärest, hätte ich Dir geraten, dort hin zu gehen, denn oft sind Verspannungen o. ä. Auslöser solcher Brustschmerzen.

und manchmal folgen darauf Atembeschwerden, Schweißausbrüche oder auch Panikattacken. Dabei schlägt mein Herz sehr sehr schnell.

Das ist höchstwahrscheinlich "selbstgemacht", d. h. psychisch bedingt. Du lauscht in Dich hinein, bemerkst (wieder mal) dieses Stechen, darüber bist Du aufgeregt, Dein Herz schlägt schneller, was Dich zusätzlich beunruhigt, und dann sind Atembeschwerden, Schweißausbrüche und Panikattacken nicht mehr fern. Ein Teufelskreis, aus dem Du ausbrechen musst!

Vielleicht liest Du Dich mal in das Thema "Angststörungen und Panikattacken" ein, damit Du verstehst, was da überhaupt in Dir passiert: https://www.palverlag.de/Panikattacken.html

Scheue Dich nicht, (zunächst) bei Deinem Hausarzt auch Deine Angst- und Panikattacken anzusprechen. Ich vermute stark, dass Du das bisher nicht getan hast, sondern voll auf die Bruststiche fokussiert warst. Er sollte das wissen, und er kann Dir auch helfen!

Hallo 

Ich hatte oder habe noch immer genau die selben Beschwerden wie die, die du hier schilderst.

Das wichtigste ist immer keine Panik zu bekommen. Auch wenn es schwer ist, immer schön ruhig bleiben.

Es ist auch sehr gut möglich, (wie bei mir) das sich die Muskeln rund um den Brustkorb verkrampfen und du deswegen ein Stechen oder eine Kurzatmigkeit fühlst. Ich empfehle dir einen Termin mit einem Neurologen zu machen. 

LG

Das klingt sehr nach Magnesiummangel. Führe das mal tüchtig zu, mindestens. 10 mg / kg Körpergewicht. Wird durch Sport und Eiweiß ausgeschwemmt, mehr verbraucht bei Adrenalin und Nerven...verspannt die Muskeln bei Mangel.

Vermutlich ist das der Übergang von der knorpelnen zur knöchernen Rippe. Dort schmerzt es schnell mal, wenn mit der WS was nicht stimmt, Verspannungen oder so. Echte Herzbeschwerden tun nicht weh, sagte mir der Herzspezialist. Wenn es nicht besser wird, laß Dir vom Orthopäden Physiotherapie, Massage oder sowas verschreiben.

Weiter scheint Dir Vitamin B1 zu fehlen, da solltest Du den ganzen Komplex ersetzen, der von ratiopharm ist recht B1haltig, 3 am Tag. Schau beim Vitalstofflexikon.de nach Tachycardie unter B-Komplex, B1 und Mangelsymptome. Und Hyperhidrose.


Hooks 17.05.2016, 01:43

Das mit der Rippe läßt sich feststellen, indem Du an der Rippe vom schmerzenden Punkt nach hinten fàhrst und dann auf den zugehörigen Wirbel drückst. Evtl. auch Beckenschiefstand, ein Bein zu kurz. Dann muß unbedingt durch Schuherhöhung ausgeglichen werden.

0

Ernst nehmen muss man solche Symptome immer.

Hast Du psychische Probleme? Herzstechen und Atemnot können nämlich auch psychisch bedingt sein. 

Was möchtest Du wissen?