Schwellung unter der Achselhöhle, was kann das sein?

2 Antworten

also wenn es nicht weggeht würde ich trotzdem den arzt aufsuchen, ich hatte auch schon ein paar mal eine beule/schwellung in der achselhöhle. das kommt meistens vom rasieren, aber wenn es nicht die nächsten paar tage weg geht, würde ich spätestens dann zum arzt gehen.

Es sind manchmal die Lymphdrüsen, die geschwollen sind und so auf eine Abwehrreaktion des Körpers aufmerksam machen wollen. Sollten die Schwellungen bis in ein paar Tagen nicht verschwunden sein ist es ratsam, den Hausarzt aufzusuchen. Gute Besserung.

Was könnte das sein ? Schlimm oder harmlos ? Vermutungen?

Hallo, ich habe schon sehr lange, bestimmt schon 1-2 Jahre am Hals unter dem Ende des Kieferknochens auf der rechten Seite (Unten ist ein Bild wo es ungefähr ist) so eine Art Knubbel, aber es fühlt sich nicht so an wie ein Lymphknoten, eher etwas flacher & länger, es geht schon ein bisschen unter den Kiefer wie eine art strang & wenn ich meinen kopf nach links drehe dann spannt es an der halsseite auch. Es wird aber nicht wirklich größer. Manchmal tut es auch ein bisschen weh, ich taste aus Angst dann immer bei meinem Bruder oder meiner schwester rum wie sich das bei ihnen anfühlt, bei ihnen ist es aber fast genauso, nur vielleicht etwas kleiner & das die die schmerzen nicht haben. Bis vor 2-3 Monaten hatte ich auch immer Ohrenschmerzen auf der rechten seite, aber nicht sehr stark, es war halt manchmal da, jetzt aber nicht mehr, nur noch alle paar wochen mal.

Ich war auch mal beim HNO Arzt aber der hat nichts "gefunden", er hat auch nur in mein ohr geschaut & den mittelohrdruck gemessen, da war alles ok, aber das an meinem hals hat er garnicht angeschaut. Ich muss auch sagen das ich früher wo das angefangen hat immer gegoogelt habe & dann manchmal sowas wie "Krebs" oder so kam & ich mich dann immer richtig verrückt gemacht habe & ich auch voll die panik hatte, deshalb will ich immer noch nicht gerne zum arzt gehen .. :s

Also, hatte das schonmal jemand, oder etwas ähnliches ? Was kann es denn sein, oder mit was hängt es zusammen ? Wäre echt über hilfreiche antworten dankbar ! (=

...zur Frage

Habe ich Lymphdrüsenkrebs?

Ich habe schon seit 9 Monaten einen geschwollenen Lymphknoten im Nackenbereich. Er hat einen Durchmesser von etwa 1 cm und tut auch nicht weh. Kann es sein das es Lymohdrüsenkrebs ist?

...zur Frage

Lymphknotenschwellung in der Leiste, zum Arzt?

Ich habe in der Leiste eine leichte Schwellung, der Bereich ist auch etwas berührungsempfindlich. Liegt das noch an der Erkältung, die ich habe oder sollte ich damit besser zum Arzt gehen? Kann ich was machen, damit der Knoten abschwillt?

...zur Frage

Frage zu lymphknoten

Also ich habe seit vielleicht 9 wochen geschwollene lymphknoten am Hals(jedenfalls weiß ich, dass sie seit dann angeschwollen sind). Ich hab sie abgefühlt , weil ich eine grippe hatte, also dachte ich mir das hängt damiz zusammen, die lymphknoten taten allerdings nicht weh.Ich hatte nach einer woche eine Erkälzung, dann taten die Lymphknoten weh und waren minimal größer, dann gingen sie dwieder zurück und waren schmerzlos. Da die Lymphknoten nach 3 Woche noch nicht abgeschwollen waren , wurde mir Blut abgenommen(Test auf EBV, Toxoplasmose und Borreliose). Das bLutbild war OK, alle Tests negativ, nichts auffälliges. 4 Wochen später ging ich zum Hämatologen , da die Lymphk. noch nicht abgeschwollen waren. Befund die Lymphknoten am Hals waren geschwollen , der arzt sagte unter einem Cm. Die Milz ist auch nicht vergrößert, im Ultraschall war nichts zu Auffäliges zusehen. Der arzt meine , es könnte von einem Virus kommen, aber die Grippe war doch vor sieben bzw, acht wochen! Also was könnte es sein? Habt ihr Tipps für mich

Danke! P.s.: ICh bin 14 , bin noch Jungfrau und nehm Drogen, also ich hatte keinen Risikokontakt!dann brauch man ja ffast ja eigentlich AIDS nicht dran zu denken, oder? Der arzt hat jedenfalls nichts erwähnt!

...zur Frage

stark verschleimt mit Erbrechen..:-(

Hey ihr Lieben. Seit ner Woche ca zieh ich ne Erkältung mit mir rum, seit Freitag bin ich vermehrt verschleimt und hab angefangen schleimlöser zu nehmen. Samstag gings mir noch sehr gut, bis auf die Erkältung eben. In der Nacht jedoch gings dann los mit sodbrennen und starker Übelkeit. (die bis JETZT anhält!) ich dachte es liegt an dem Glas osaft das [ich getrunken hab obwohl ich den nich gut vertrage.oder daran dass ich n paar std vorher bisschen was mit den mädls getrunken hab.] Gestern mittag haben wir was beim Chinesen geholt und knapp 20 Minuten später musste ich mich das erste mal übergeben. Von da weg permanent, fast alle halbe std, erst Essensreste und schleim, am Ende des Tages rötlich-braune flüssigkeit und schleim.. Hatte glaub ich auch Fieber (kein Thermometer inner Wohnung^^) ,hab mich mit nem heißen Tee mit n bisschen Honig und nem großen Eimer ins Bett gekuschelt und dann gings, konnte 3-4 std schlafen. Beim aufwachen komplett zu mit schleim den ich kaum rauskrieg, hab auch inhaliert. Sobald ich mich hinlege hab ich das Gefühl ich müsste mich auf der Stelle übergeben, sobald aber eimer oder klo da sind verkrampft sich nur alles und ich würge und huste nur gelblichen schleim aus. Quasi dasselbe was ich sonst rausschnaube.. Kann mir irgendjemand sagen was das sein könnte und mir tipps geben? Und sagt nicht 'geh zum Arzt, wenn die annem Pfingstmontag offen hätte wär ich längst da.. Lg eure Maddie

...zur Frage

Lymphödem im Hoden?

Also, ich hänge jetzt seit über 1 Jahr damit rum, Ich hatte Anfang letztes Jahr durch meine Kleidung,das Skrotum eingequetscht und irgendwann im April konnte ich nur noch breitbeinig laufen. Die Ärzte haben ein Lymphödem festgestellt, da ich nicht gerade eine Schmale Figur habe, es wäre jedenfalls nix zum operieren und müsste Abnehmen, Welche Behandlungen gibt es noch ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?