Schweißgeruch trotz Duschen

5 Antworten

Man schwitzt nicht vom zuvielen Duschen, damit kann man höchstens der Haut Fett entziehen. Der Geruch kommt von innen. Vielleicht bist du übersäuert und riechst deshalb so unangenehm. Du solltest mal deine Nahrung überprüfen und dein Trinkverhalten. Vielleicht wäre es auch gut nur früh und abends zu duschen und dich zwischendurch öfter mal nur unter den Achseln, einfach mit klarem Wasser frisch zu machen.

Hallo King,

es gibt in Deinem Fall nur eine Möglichkeit, die meines Wissens nach in Betracht kommt, und das sind folgende zwei:

  1. Das erste sind die hormonellen Gründe, da Du noch in der Pubertät ( kann bis zum 21. Lj. dauern) bist. Der Schweiss der Pubertierenden ist stärker hormonell geprägt. Womöglich bist Du in einer starken Phase der androgenen Entwicklung.

  2. Es könnte Stressschweiss sein, oft auch als Angstschweiss bezeichnet. Der Weg zur Schule war für mich auch immer Stress.

  3. Auch die Nahrung , Getränke und div. ( auch verbotene ) Genussmittel können den Schweissgeruch beeinflussen.

Zu häufiges Duschen strapaziert die Haut oft über Gebühr. Sie verliert ihren natürlichen Schutzmantel und ist auch anfälliger für Ekzeme oder andere Dinge. Das Schwitzen kann ich mir vorstellen könnte auch mit dem sehr häufigen Duschen, noch dazu jedes Mal mit Shampoo, herkommen. Reduziere das Duschen auf einmal täglich. Wenn es mit dem Schweißgeruch nicht besser wird kannst du auch noch einen Hautarzt zu Rate ziehen.

Was möchtest Du wissen?