Schweißattacken?

4 Antworten

Du stellst wie so häufig die zweite Frage vor der ersten :

Die erste Frage müsste lauten : Woher kommt dieses schnelle, verstärkte Schwitzen ?

Da es dafür sehr viele Ursachen geben kann ( ich nenne nur die häufigsten : vegetative Übererregbarkeit, Hyperthyreose, Bluthochdruck, Alkoholabusus, Medikamente, Toxine ), solltest Du eine internistische Untersuchung machen lassen.

Danach bekommst Du eine Antwort auf die zweite ( Deine ) Frage sofort dazu !

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Mit soda die Achsen anschmieren. Da braucht man auch kein Deo mehr.

Also meistens wirken Deos mit Aluminiumsalzen leider besser als diese ohne. Die mit Alu haben ja giftige Stoffe. Aber du kannst ja wenn du weisst, dass du fest schwitzen wirst, das mit Alu nehmen. Für so ein paar Male wird dich das schon nicht vergiften :)

Aus meiner Sicht ist die gelegentliche Anwendung eines hoch dosierten Antitranspirants zur Schweißreduktion sogar gesünder als die tägliche Nutzung eines handelsüblichen Deodorants, insbesondere dann, wenn man das Deo mehrfach täglich anwendet (nachsprühen).

Der Vorteil eines echten Antitranspirants ist, dass man es nach einer kurzen Initialphase nur noch selten anwenden muss. Nicht wenige Anwender kommen mit 1-2 Anwendungen pro Woche aus, manche sogar mit weniger.

0

Was möchtest Du wissen?