Schweigepflicht Vertretungsarzt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Entschuldige bitte, aber wieso Schweigepflicht? Was das Medikament angeht? Dieser Arzt VERTRITT Deinen Hausarzt, wird ihm mitteilen, dass Du während des Urlaubs da warst. BTM-Rezepte unterliegen strenger Kontrolle, so dass Dein Arzt immer im Hintergrund wissen muss, wieviel Du einnimmst, schließlich steht er dafür gerade.

Wenn DU wegen einer anderen Sache zum Vertretungsarzt gehst, meinetwegen wegen Depressionen, dann vermutlich  nicht.

Ich kenne allerdings auch die Variante, wo die Kollegen untereinander nicht kommunizieren. Aber überleg mal: Dann könntest Du während des Urlaubs täglich einen anderen Arzt aufsuchen und Dir die Mittel verschreiben lassen. Am Ende hättest Du ein Riesenlager BTM-Mittel. Das will man ausschließen.

Nein, das wäre auch nicht im Sinne des Erfinders.

Was möchtest Du wissen?