Schwarzer Tee statt Feuchttüchern?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde ihn lange ziehen lassen, denn es ist ja bestimmt die Gerbsäure, die hier zusammenziehen soll. Ich würde ich dann ruhig unverdünnt nehmen.

Geht auch mit Lebertran.

Die Feuchttücher enthalten reizende Stoffe, das stimmt schon. Man sollte sie wirklich nur für unterwegs verwenden.

Eigentlih sollte man einen Babypopo immer mit kaltem Wasser abwaschen, entweder das ganze Kind unter die Leitung halten oder sonst einen Waschlappen nehmen. Das habe ich immmer so gemacht, und damit sind wir gut gefahren. Es härtet ab. Und die Kinder gewöhnen sich schnell daran.

entweder das ganze Kind unter die Leitung halten

Ich glaube nicht, dass dies gesund sein kann!!! Das Kind härtet nicht ab sondern wir eher krank. Das mit dem kalten Waschlappen leuchtet mir ja einigermaßen ein aber ein Kind unters Wasser halten!?

2
@rulamann

Babys würden, wenn man sie unter kaltes Wasser hält schreien, sie könnten unter Umständen sogar Schäden davontragen und Wasserscheu entwickeln, da sie das mit den negativen Erfahrungen verbinden würden. Warmes Wasser in einer Babywanne mit Ölzusatz ist für Babys ideal und da fühlen sie sich wohl.

2
@rulamann

@ Rulamann:

OK; das ist etwas unglücklich ausgedrückt, ich meinte natürlich, den Po unter die Leitung halten. Aber dazu mußt Du das Kind bäuchlings über den Arm nehmen, damit der Po auch unter den Wasserstrahl kommt, deshalb schrieb ich: "das ganze Kind".

0
@elliellen

@ Elliellen:

Das habe ich mit Kind Nr. 3 gemacht, da waren wir gerade umgezogen und hatten Platz für eine Wanne. Wegen Neurodermitis soltle dieses Kind täglich in einer Ölemulsion gebadet werden. Damit habe ich ihm die Haut total kaputtgebadet. Das ist übrigens das Kind, das als letztes die Badehose anzieht (bildlich gesprochen).

Kinder schreien sowieso, wenn man sie untenherum auspackt; der kühle Luftzug gegenüber der nassen weichen Pampe ist wohl erstmal unangenehm.

Das klingt vielleicht ein bißchen hart, aber es wirklch das beste für die Kinder, wenn sie durch einen abgehärteten Po weniger wund sind - und auch sonst für die Gesundheit. Und sie gewöhnen sich wirklich an kaltes Wasser ... früher haben sich die Leute unter der Pumope gewaschen, die im Garten stand! Kommt alles darauf an, wie man es gewöhnt ist.

Auch sonst werden Kinder oft zu warm eingepackt, ich habe meist als Rabenmutter gegolten. Ich habe mein erstes Kind dermaßen warm eingepackt, daß es im ersten "Laufwinter" kaum Handschuhe brauchte, da es immer warme Hände hatte, auch im Schnee - und ständig lief die Nase, immer grüner Schnodd. Daraus bin ich dann schlau geworden.

0

Ich habe das noch nie gehört und auch noch nie gemacht. Ich habe meine drei Kinder immer mit Babyöl gereinigt, Penatencreme drauf und dann noch eine dünne Schicht Penatenpuder und habe damit jedes Rotwerden wieder in den normalen Bereich bekommen.

Hallo! Davon habe ich noch nie gehört, man sollte bedenken, dass der schwarze Tee auch Reizstoffe enthält und ich würde davon abraten. Babyhaut ist äusserst empfindlich und sie sollte nur mit sehr milden "Stoffen" in Verbindung kommen. Ich habe bei meinen Kindern die Feuchttücher SENSITIVE gerne genommen, immer auf das Zeichen "ÖKO TEST sehr gut geachtet und von meiner Hebamme bekam ich eine Flasche Mandelöl ohne Zusätze von Weleda, das fand ich auch sehr gut und es hat auch gut gereinigt. Viel Freude mit dem Baby weiterhin

Was möchtest Du wissen?