Schwarzer Punkt im Gesicht

1 Antwort

Könnte es sein, dass das ein Pickel oder Mitesser war und du ihn über Nacht aufgekratzt hast und er dann geblutet hat? Das wäre zumindest eine Erklärung oder es ist ein entzündeter Mitesser. Das wären so die Dinge, die kurzfristig entstehen können.

1

Danke für die Antwort. Kann schon sein, mach ich öfter mal unbewusst. Nur wenn es sich um (getrocknetes) Blut handelt, müsste man es dann nicht eigentlich abwaschen können?

0

Schwarzer Fleck beim Sehen

Hallo, meine Tochter hat seit einigen wochen Probleme beim Sehen. Sie sieht insbesondere beim Sehen auf helle Flächen oder Gegenstände immer einen schwarzen Punkt und "Schneegriesel" . Sie hat inzwischen fünf Augenärzte konsultiert und keiner hat etwas gefunden. Auch ein MRT vom Kopf wurde gemacht. Auch hier kein Ergebnis, woran das liegen könnte. Ein Neurologe hat ihr Antidepressiva verschrieben, weil er der Meinung ist, dass Stressympthome dahinter stecken könnten. Wer kann mir sagen, vielleicht auch aus eigener Erfahrung, was man noch tun kann oder kann mir jemand für meine Tochter einen Arzt oder Klinik in Berlin empfehlen. Ich wäre sehr dankbar für eine Information, weil meine Tochter auch sehr verzweifelt ist und Angst hat.. Danke von Schlausa

...zur Frage

Schwarzer Punkt bewegt sich vor dem Auge, was ist das?

Hallo,

seit einigen Tagen (vllt sogar schon Wochen, kann ich schlecht einschätzen) merke ich immer wieder einen grau/schwarzen Punkt im Sichtfeld vom rechten Auge.

Wenn ich die Augen auf habe, taucht dieser manchmal für 1-3 Sekunden auf und ist dann wieder weg. Bei geschlossenen Augen mit etwas Gegenlicht, sehe ich ihn ständig und er bleibt länger, geht dann weg sobald ich die Augen öffne..

Er wandert immer langsam von unten links nach oben und dann nach rechts, wenn ich das Auge bewege, bewegt sich der Punkt mit. Als ich vor ein paar Tagen auf einer langen Autofahrt etwas schlafen wollte ist es mir zum ersten Mal bewusst aufgefallen dass es stört. Der Punkt hat mich so irritiert dass ich erst nicht schlafen konnte.

Aufgefallen ist mir allerdings, dass der Punkt eher weg war, wenn ich den Kopf auf die rechte Seite gelegt habe, anstatt nach links.

Der Punkt ist ziemlich klein.

Gerade eben wieder, dieser graue Punkt ist gerade von der Mitte vom Sichtfeld als ich auf den Bildschirm geguckt hab, bis nach oben gewandert und ist jetzt wieder weg.Wenn ich die Augen jetzt zu mache ist er zum Glück nicht da. Aber er taucht auf und geht wie er will. Ist sehr nervig.

Auf der Autofahrt dachte ich es lag am wenigen Schlaf die ich die Tage davor hatte, jetzt habe ich aber mehr geschlafen und der Punkt ist wieder aufgetaucht.

Was kann das sein? Kennt das jemand? Geht das wieder weg? Oder sollte ich damit zum Augenarzt gehen?

Anderweitige Sehstörungen oder andere Flecken merke ich keine.

Liebe Grüße!

PS: Jetzt war er nochmal zweimal kurz hintereinander da. Habe etwas nach unten geguckt, der Punkt ist aufgetaucht, dann habe ich nach oben geguckt und er ist mit nach oben verschwunden.Er bewegt sich nicht genau so schnell wie ich das Auge bewege, meist "flitzt" er an eine andere Stelle bevor er die Richtung ändert.

...zur Frage

Dunkler Stuhl durch Magnesium Tabletten?

Hi Community ich habe seit längere Magen probleme die aber bis jetzt keine Körperliche ursache hervorgebracht haben. Es wird bis jetzt auf Reizdarm spekuliert. Da ich seit 4 Jahren unter Panikattacken leide. Zu meinem aktuellen stand Hatte vor ca 2 Monaten sehr dunklen Stuhl nein Kein Teerstuhl am Klopapier war immernoch Braun anstat Schwarz :) Nichtsdesto trotz bin ich zum Arzt der. Hab dann diesen Stuhltest machen lassen und diesen dreitage stuhltest für zu hausen um festzustellen ob blut da is.. War natürlich negativ. Hatte dann meine Ernährung bisschen gesünder gestellt dacht ich jedanfals. Hab dan relativ viel Fisch gegessen aber mein Stuhl wurd nicht besser eher das gegenteil :D Scheine auf fisch mit durchfall zu reagieren wie ich vor kurzem selbst festgestellt hab.

So nun habe ich heute abgesehen von sonen fertig baguettes (die ich vertrage xD) eine magnesium Tablette genommen. Und hab Prompt leichten durchfall, Fast Schwarzen stuhl. Und ne komische konsistens würd es als sähnig bezeichnen also komisch halt. Vorher war die letzten Tage alles super. Den durchfall und das Magengrummel kann ich mir noch durch die Magnesiumtabletten erklären aber dunkler stuhl? Kennt das wer und kann mich da beruhigen? :)

vielen dank schonmal

...zur Frage

Plötzlich neues Muttermal? Hautfleck? Melanom?

Hallo, ich habe vor ca.5-6 Wochen beim anfassen meines Oberschenkel (hinten) einen kleinen "hubel" bemerkt. also hab es nur angefasst, wollte es dann leicht "aufkratzen", dachte das ein haarfolickel eingewachsen ist, passiert halt zwischendurch. Hab mir also erstmal nichts dabei gedacht, aber hab es dann doch nicht aufgekratzt oder damit rumgespielt . Vor 3 Wochen habe ich dann erst beim eincremen mir das mal genauer angeschaut und gesehen, dass es größer geworden ist und aussieht wie ein Muttermal. Ich bin mir aber ziemlich sicher das ich solch einen Muttermal vorher nie hatte. Allgemein habe ich nicht sehr viele muttermale und die die ich habe,sind im Vergleich viel kleiner. Kann aber sein, dass ein sehr kleines Muttermal sich vergrößert hat oder das es komplett neu entstanden ist ? Durchmesser ungefähr 5 mm. Ist erhaben, also nicht glatt. Juckt nicht. In der Mitte ist es etwas dunkler erkennt man nicht so gut auf dem Foto.

Am Mittwoch gehe ich in die offene Sprechstunde meines Hautarztes.

Dennoch würde ich gerne eure Meinungen hören (weiß das hier niemand eine Diagnose treffen kann aber naja. Vielleicht hat jemand Erfahrungen mit sowas gehabt ?)

Hab natürlich gegoogelt und bin auf malignes Melanom gestoßen, sprich schwarzer Hautkrebs ? Würde sagen das ich einen hellen bis mittleren Hautton hab. Auf die Sonnenbank bin ich auch zwischendurch gegangen. In den Sommermonaten seltener als die restlichen Jahreszeiten (im Schnitt 1 -2 mal alle zwei Monate). Bin 24 Jahre alt.

Das Foto ist aktuell .

...zur Frage

Mouches Volantes durch heftigen Autounfall? Oder Blut im Glaskörper?

Hallo!

Ich leider derzeit unter einer dieser "fliegenden Mücken" im Sichtfeld. Es ist ein schwarzer Punkt, der sich immer ungefähr mit meiner Blickrichtung bewegt. Er schwirrt etwas verzögert hinterher.

Nun zum Hintergrund:

Vor 9 Tagen hab ich mich im Auto eines Freundes mehrere male überschlagen. Dabei ist mir glücklicherweise nichts passiert, bis auf dass ich mir 2 mal ordentlich den Kopf am Autodach gestoßen habe.

Vor 8 Tagen wurden mir 4 Weisheitszähne unter Vollnarkose gezogen. Danach nahn ich Antibiotika und Ibuprofen. Einer der Weisheitszähne klemmte einen Gesichtsnerv ein und alle Zähne waren extrem tief verwachsen. Die OP war laut Zahnarzt eine der schersten in seiner bisherigen Laufbahn gewesen.

Vor 7 Tagen sah ich das erste mal einen schwarzen Fleck in meinem Blick herrumschwirren. Dieser bewegt sich leicht verzögert mit meiner Blickrichtung.

Vor 3 Tagen bemerkte ich, dass dieser Punkt größer und unschärfer wurde. Er ist zudem noch durchsichtig geworden.

Heute war ich beim Hausarzt. Dieser tippt auf Mouches Volantes. Ich habe vergessen ihm von dem Unfall zu erzählen. Er hat nachgeschaut und ausgeschlossen, dass sich meine Netzhaut löst usw. und es ist schonmal nichts akutes gewesen.

In 6 Tagen habe ich einen Termin bei einem Augenarzt, der sich das ganze ansehen wird.

So lange will ich aber nicht warten. Würde meine "Laufbahn" ausschließlich auf Mouches Volantes hindeuten?

Könnte es sein, dass ein Äderchen beim Unfall geplatzt ist und etwas blut in den Glaskörper gelaufen ist? Der Glaskörper kann sowas ja bekanntlich abbauen. Das dauert laut Medizinbüchern "sehr lange", doch wie lang ist das denn nun?

Verändern sich Mouches Volantes innerhalb von Tagen?

Oder deutet das eher darauf hin, dass das Blut langsam abgebaut wird?

...zur Frage

Angst im Dunkeln/vor...Monstern???

Hallo, Mein Problem, dass ich habe, ist eigentlich relativ lächerlich (für mein Alter) , aber belastet mich einfach schon total lange und stark. Seit ich klein bin(jetzt bin ich 13) habe ich schreckliche Angst im Dunkeln, vor dunklen Fenstern,Spiegeln, dunklen Treppen usw. Alles aber meist nur nachts bzw abends. Zb wenn ich nachts auf Toilette muss, dann haste ich immer total zum Badezimmer und wieder zurück, weil ich voll Angst hab, jemand/ etwas könnte hinter mir sein und/oder mich verfolgen. Es ist ein schreckliches Gefühl und ich Dreh mich immer wieder um, um nachzuschauen, ob da jmd/etw ist. Manchmal guck ich sogar unters Sofa, ob da nicht chucky, die mörderpuppe drunter liegt. Schon allein bei dem Namen bekomme ich herzrasen und mir wird schlecht! Ich habe zwar en Film nie gesehen, aber den Trailer und der hat mir schon gereicht. Ich schaue mir auch manchmal Trailer von wirklichen Gruselfilmen mit vorgehaltener Hand auf youtube an... Ich weiß dass das nicht gut ist aber irgendwie reizt dieser Nervenkitzel schon.. Manchmal komme ich aber auch nicht so dran vorbei- bei dieser "folge dem roten punkt"-geschichte, wo dann am ende dieser screamer ist. In krimis bekomme ich auch immer voll angst wen. Ich so abgemagerte leichen sehe... nicht dass ich das ständig gucken würde! es ist halt schon mal passiert auch in normalen familienfilmen. Wenn ich abends in einen Raum hineingehe, schaue ich ernsthaft immer hinter die Tür um zu gucken, ob da nicht irgendeine Gestalt mit gruseligem Gesicht steht oder die Puppe.... :€ Ich hab einfach so Angst vor so nem Zeug! Ich meide nachts Spiegel weil ich Angst hab, ich könnte mich im Spiegel itwie verwandeln oder jemand könnte hinter mir sein. Früher in dem alten Haus war der weg zum Bad länger, da stand ich dann manchmal nachts stundenlang an die Wand gepresst mit klopfendem Herzen und schweißnassen Händen, aus Angst verfolgt zu werden oder hinter mir könnte was sein! Erst im bett habe ich mich sicher gefühlt, ist heue auch noch so, dass ich mich dann erst dort sicher fühle. Habe ich etwa Verfolgungswahn??? Nachts müssen immer alle rolläden unten sein, weil da ja irgendein Gesicht am Fenster auftauchen könnte... Wichtig zu sagen ist, dass ich mit meinen 13 Jahren weiß, dass es sowas alles nicht gibt aber trotzdem habe ich wahnsinnige Angst davor! Vor einfach dunklen Ecken und gängen im allgemeinen, bei denen man nicht weiß, was dort sich im Dunkeln verbirgt. Wenn ich nachts dann mal itwie durchs Haus laufe, muss ich erst alle Lichter anmachen... Woher kommt diese blöde Angst und was kann man dagegen tun? Bitte helft mir, es ist echt nicht zum Aushalten...! :( LG millionearth

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?