schwarzer Hautkrebs auch beim Hund?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Liebe Sallychris, leider gibt es auch (Haut-) Krebs bei Hunden. Gib mal bei Google "Hautkrebs bei Hunden" ein, schau Dir die Bilder an und lies ein bisschen herum.

Um Dich nun aber nicht gleich in die Panik zu treiben, schiebe ich diesen, wie ich finde, guten und moderaten Link hinterher:

http://www.tierarzt-raab.de/de/raab/content/animal/health/others/57/

Geh zum Tierarzt, dann weisst Du mehr. Und auch wenn es "jetzt" noch harmlos ist - im aufmerksamen Beobachten sind wir Frauen doch einsame Spitze, stimmts? :o)

Vor einer Woche wurde bei meinem Hund Lukas (7 Jahre, Colliemix) auch Hautkrebs dignostiziert.

Im wurden zwei Hautstanzen entnommen und ins Labor geschickt, da er Haut-rötungen/Schuppen und einen starken Juckreiz hat. Zwischenzeitlich hat er auch im Gesicht schwarze Punkte/Flecken. Ich weiß nicht, was das ist.

Bei dem Hautkrebs handelt es sich um ein "Epitheliotropes Lymphom". Es gibt zur Zeit keine Heilung! Die durchschnittliche Lebenserwartung soll 7 Monate betragen. Das Wichtigste ist, den Hund vom Juckreiz zu befreien (Cortisontabletten) und die Symtome durch den Tierarzt zu verbessern. Eine Chemotherapie lehne ich für Lukas ab, mangels Erfolg. Eine verbesserte Lebensqualität von Lukas hat für mich oberste Priorität.

Vielleicht hat jemand damit Erfahrungen gemacht. Über ein Feedbak würde ich mich freuen.

Grüße Margaretha

Ja, gibt es auch. Wenn du einen Verdacht hast, dann lass mal die Tierärztin drüber sehen. Meistens stellen sich Hautknubbel aber auch als was ganz Harmloses heraus. Zum Beispiel bekommen bißchen ältere Tiere gerne viele Warzen, die können nach einiger Zeit dann auch plötzlich aufplatzen, es kann einige Tage bluten und die Tiere lecken dann wie verrückt daran. Danach ist es wieder gut.

Ich denke schon, dass es ein malignes Melanom auch beim Hund geben kann. Die Viecher bekommen fast alle Krankheiten,die wir auch haben. Unser alter Schäferhund hatte ein Prostatakrazinom.

Hallo schanny, danke für die schnelle Antwort. Auf der einen Bauchseite unseres Zwergschnauzers haben sich viele schwarze Flecken gebildet und er leckt auch immer wieder daran, es scheint zu jucken. Dann werde ich doch mal den Tierarzt aufsuchen müssen um dies abklären zu lassen. Wollte nur nicht voreilig sein und evtl. ausgelacht werden weil vielleicht doch nichts ist. Grüßle - Sallychris

0
@Sallychris

hallo,wenn du weist was das ist,könntest du das resultat hier schreiben,unser chihuahua hatt das auch nur dass er sich nicht so sehr dran leckt,und da er schreckliche angst vorm ta hatt,wuerde ich ihm so den gang ersparen koenen,vielen dank und lg,hemeline.

0
@Zweimal

Hallo Zweimal, ich bin ganz sicher, dass es keine Zecke ist. Es sind viele schwarze kleine Flecken (Hautfärbungen) über die ganze Bauchseie verteilt, noch keine Erhebungen oder Knubbel.

0
@hemeline

Hallo hemeline, gerne were ich berichten was ich beim TA erfahren habe, muss nur erst einen Termin machen können was momentan etwas schwierig ist, denn ich habe selbst fast jeden Tag Arzttermine. viele Grüße - Sallychris

0

hallööchen,

  • das futter der tiere ist meistens genauso denaturiert wie unser futter...

  • damit kann der körper keine gesunden neuen zellen bauen...

  • deshalb entarten nach und nach die neuen zellen, sowohl beim tier als auch beim menschen...

  • hinzu kommt auch beim tier das leben in unfreiheit und eigentlich kann niemand so richtig sagen, wie sich das beim tier auswirkt (z.b. ein schäferhund in einer kleinen mietswohnung im dritten stock)...

  • alles gute ♥

Was möchtest Du wissen?