Schwanger werden mit citalopram und l-thyroxin?

2 Antworten

Hallo Theresa,

nun Du kennst bestimmt den Beipackzettel von Citalopram 30mg Was da zum Thema Schwangerschaft steht ist eine deutliche Antwort. Ob es andere Möglichkeiten gibt musst Du mit Deinem behandelnden Arzt abklären. Allerdings sieht es bei den meisten Psychopharmaka und Schwangerschaft nicht ganz so gut aus...

Die andere Sache L-Thyroxin da gibt es keine größeren Probleme man sollte nur genau eingestellt sein!

2.2.c Schwangerschaft Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Die Erfahrungen mit der Anwendung von Citalopram während der Schwangerschaft sind begrenzt. Nehmen Sie "Citalopram dura 30mg Filmtabletten" nicht ein, wenn Sie schwanger sind oder eine Schwangerschaft planen, es sei denn, Ihr Arzt hält die Behandlung für zwingend geboten. Beenden Sie die Behandlung mit "Citalopram dura 30mg Filmtabletten" nicht abrupt. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Hebamme und/oder Ihr Arzt/ Ihre Ärztin darüber informiert sind, dass Sie mit "Citalopram dura 30mg Filmtabletten" behandelt werden. Wenn Sie "Citalopram dura 30mg Filmtabletten" in den letzten drei Schwangerschaftsmonaten einnehmen, kann es sein, dass Ihr Kind nach der Geburt bestimmte Symptome zeigt. Diese Symptome setzen normalerweise innerhalb von 24 Stunden nach der Entbindung ein. Zu diesen Symptomen zählen Schwierigkeiten mit dem Schlaf oder der Fütterung, Probleme mit der Atmung, bläuliche Verfärbung der Haut oder Überwärmung bzw. Unterkühlung, Erbrechen, vermehrtes Schreien, steife oder schlaffe Muskulatur, Teilnahmslosigkeit, Zittern, Zuckungen oder Krampfanfälle. Wenn Sie bei Ihrem Kind nach der Geburt derartige Symptome bemerken, wenden Sie sich bitte unverzüglich an Ihre Hebamme und/oder Ihren Arzt, der Sie entsprechend beraten kann. Arzneimittel wie "Citalopram dura 30mg Filmtabletten" können, wenn sie während der Schwangerschaft, insbesondere in den letzten drei Monaten der Schwangerschaft, eingenommen werden, zu einer ernsthaften Gesundheitsbeeinträchtigung des Neugeborenen führen, die primäre oder persistierende pulmonale Hypertonie des Neugeborenen (PPHN) genannt wird und die sich darin zeigt, dass das Neugeborene schneller atmet und eine Blaufärbung der Haut aufweist. Diese Symptome beginnen normalerweise während der ersten 24 Stunden nach der Geburt. Bitte informieren Sie in einem solchen Fall sofort Ihre Hebamme und/oder Ihren Arzt..

VG Stephan

Hallo TheresaDeifel! Mach dir mal einen Termin bei einem Endokrinologen in deiner Nähe aus, der ist für die Hormone auch bei Kinderwunsch auch vorallem auch für die Schilddrüse zuständig, ich denke das bist du sehr gut aufgehoben.

Schwanger? Schilddrüse,oder doch verrückt?

Hallo alle zusammen

Seit heute bin ich Mitglied. Ich komme aus HH,bin 26, heiße Teresa und bin glücklich verheiratet.

Seit 16 Jahren bekomme ich immer regelmäßig meine Tage. Meist nach 28 Tagen,zur gleichen Uhrzeit fur 6-7 Tage. Es war nie,dass sie mal eher kam,geschweige denn später,das passierte nie. Ich nehme L-Thyroxin 100 seit 12 Jahren wg. Hashimoto. Und wie gesagt.nie hatte ich irgendwelche Zyklusprobleme. Nun war es bei meiner letzten Periode so, am 23.08.12,dass sie 1 Tag verspätet kam und nur 4 Tage schwach blieb. Jetzt sollte sie eig.am 19.09.12 kommen,aber außer die typischen **Unterleib - und Rückenschmerzen**** ist da nix von der Periode zu sehen. Am 6.8.12,lt. Kalender die fruchtbare Zeit,hatten wir ungeschützen GV. Wir verhüten sonst nur mit Kondom und Kalender,da ich aufgrund meiner Herzfehler und einer Thrombose keine Hormone nehmen darf.

Nun meine Frage,kann das nun alles von der Schilddrüse kommen,oder vllt erste Anzeichen einer SS?! Ich weiß,dass ihr keine Ärzte seid,aber vllt hatte das ja jm auch so,oder es ist bekannt. Habe gestern einen SST gemacht von Rossmann so einen Stick. Da kam erst ein roter Strich und nach 2 Minuten hinter dem roten ein lila Strich. Ist das positiv?? Muss der :-"positive" Strich nicht vor dem Kontrollstrich sein??? Ich werde noch verrückt.... Es war so ein Pappstreifen und keiner aus Plastik mit Kappe..

Liebe Grüße

...zur Frage

Eisen, Leber, Schilddrüse.. Etwas kompliziert und lang..

Hallo ihr Lieben.. Ich weiß ihr seid keine Ärzte, aber würde gern wissen ob ihr das kennt und was ihr vllt dazu sagen könnt. Am 18.3. hab ich einen Termin bei einem Endokrinologen und werde ihn natürlich das alles auch fragen. Also, Ich hab um die 20 Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion (und kommt mehrfach in der Familie vor, von sehr schwach bis sehr stark), hatte auch erhöhte TSH werte (bei fast 5) und sehr neidrige T4 werte, nuklearmediziner empfohl ggf L-Th. 25. Hausarzt meinte aber das alles ok ist, werte sind wieder normal (bei über 3, dadrutner steht das ab 2,5 eine unterfunktion bestehen kann) und meinte ich hätte eisenmangel (Hämaglobin und Eisen in ordnung, Trensferrin erhöht und Ferritin erniedrigt).

Musste sowieso zum Frauenarzt, erzählte ihm alles, er sgate def. eine Unterfunktion, ich bekam L-Thyroxin 25, mir gings schlagartig besser. Tabletten wurden alle, ich zum Hausarzt, gab mir etwas höhere dosis (ca 33er), mir gings noch besser, erneute Blutuntersuchung ergab einen TSH von fast 3, wieder relativ niedrigen T4 wert, wieder stand drunter das ab 2,5 unterfunktion sein kann, aber nein, ich hab einen eisenmangel und soll eisen nehmen (wwwieder eisen + häm. normal, transferrin erhöht und ferritin erniedrigt. Dazu kam das bei der 1. und letzten Blutuntersuchung mein Leberwert erhöht war. beim 1. mal (im Oktober) war er bei 38, normwert geht bis 35. Keiner sagte was dazu, hab mir nix dabei gedacht weil eben so minimal erhöht. Nun im Februar bei der Kontrolle war er aber schon bei 52. Und wieder sagte niemand was dazu.

Nun lese ich natürlich die unterschiedlichsten Dinge bzgl des Leberwertes und auch in bezug auf ferritin/transferrin sowieso zur Schilddrüse, desweiteren las ich etwas von Nebennierenschwäche (laut onlinetest bei mir am wahrscheinlichsten)

Wie wahrscheinlich ist es denn nun das mit der Leber was nicht stimmt? Müsste sie da nicht weiter drauf eingehen da der sich ja nun erhöht? Und woran erkennt man eine evt Nebennierenschwäche? Die Ärztin sagte meine Niere wäre in Ordnung (laut Bluttest) aber kann man daraus auch gleich schlissen das keine nebennierenschwäche vorliegt? Ich weiß grad echt nicht mehr was ich tun soll bin ja einerseits am überlegen nochmal hinzugehen und wegen dem Leberwert zu fragen, aber kann ja z.b. auch alles mit der Schilddrüse zusammenhängen.. Schlimm wäre es doch sicher nicht bis zum 18. zu warten oder??

Zumal es mich verwundert das meine Symptome mit den Schilddrüsentabletten beinahe weg sind.. Fragte die Ärztin wie es sein kann das meine Schilddrüse gesund ist (laut ihrer aussage) aber die Tabletten so super helfen und wenn es am eisen liegen würde dürften die doch gar nicht helfen, aber darauf wusste sie keine antwort, ich soll eisen nehmen, nach 4 Wochen zur Kontrolle kommen ohne das teufelszeug thyroxin und wenn die transferrin und ferritin werte immernoch so sind würden wir weiter sehen.. (laut ihres Kollegen würde allerdings erst ne kontrolle nach 3 Monaten sich lohnen??)

...zur Frage

Seit ca 7 Wochen Dauerschwindel - kein Befund! HIlfe!

Hallo. Ich habe seit mehreren Wochen einen seltsamen ungeklärten Schwindel. Es müssten schon so ca 8 Wochen sein vllt sogar etwas weniger. War bereits im Krankenhaus. MRT - ohne Befund (die Ärzte sagten da wären 2 Punkte zu sehen, sei aber nichts schlimmes). HNO hat auch kurz untersucht. Ohne Ergebnis. Blut entnommen - ohne Ergebnis. Beim Orthopäden gewesen - Krankengymnastik verschrieben bekommen, allerdings noch nicht begonnen, da mich der Schwindel sehr beeinträchtigt. Schilddrüse wurde ne Unterfunktion diagnostiziert. Seitdem nehme ich L-Thyroxin 50er je eine halbe. Seit fast 6 Wochen. Die Ärzte sagten, dass es wahrscheinlich an der Schilddrüse liegt, da auch EKG und EEG unäuffällig waren. Den Schwindel an sich kann ich nur folgendermaßen beschreiben: es ist kein Drehschwindel oder dergleichen, mehr ein Gefühl dass alles um mich herum irgendwie taub ist, so als wäre ich in Watte oder sowas eingepackt. Hab auch rauchen und piepen auf beiden Ohren. Anfangs war mir dabei auch noch schlecht, mittlerweile ist es nurnoch der Schwindel. Der Schwindel war zeitweise besser als ich nur im Bett lag aber seit ca 4 Tagen ist er wieder stärker geworden. Dabei kribbelt es auch vorne in meiner Stirn so komisch und alles fühlt sich so unwirklich an. Auch meine Augen schmerzen ein wenig bzw drücken, da ich das Gefühl hab, dass mein Kopf meinen Augen nicht hinterherkommt. Ich fühle mich fast wie besoffen. Schwer zu erklären. Ich war schon bei sämtlichen Ärzten auch beim Psychologen aber der schiebt auch alles auf die Schilddrüse. Ich muss dazu sagen, dass ich Depressionen habe und deshalb auch in therapeutischer behandlung bin seit etwas mehr als nem halben Jahr. Und ich bin hypochondrisch. Ich bin ratlos, weil mir niemand helfen kann. Auch Medikamente gegen den Schwindel habe ich keine bekommen. Habe mir in der Apotheke Thaumea gekauft aber das hilft auch überhaupt nicht. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Bis jetzt konnte mir keiner Helfen...

Vllt ist hier jemand der ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder eine Idee hat?!

Wäre für Hilfe überaus dankbar!

MfG, A.

...zur Frage

Bin ich schwanger ? Brauche dringend Hilfe ich mach mich so gut wie verrückt damit !!

Hallo liebe Leute, da bin ich wieder. Ich hatte vor ein paar Wochen Petting mit jmd aus meiner Gruppe gehabt (war in einem Internat .. Berufsfindung und sowas). Danach ging mir der Gedanke nicht mehr aus dem Kopf, dass ich vllt schwanger sein könnte. Habe mir am nächsten Tag dann einen Schwangerschaftstest gekauft, aber zum Glück war er negativ. Jetzt habe ich gelesen, dass dieser Test nicht hundertprozentig sicher sein kann. Meine Tage sind auch zu früh gekommen ! Eigentlich sollten sie erst am Wochenende kommen, aber ich habe sie schon am Mittwoch gekriegt ! Man sagt, dass die Menstruation in der Schwangerschaft unregelmäßig kommt. Zu mal habe ich auch noch die ganze Zeit Hunger, meine Blase drückt, mein Bauch fühlt sich stramm an und ist auch etwas größer. Und er ist am nächsten Tag auch nicht klar, weil der Bauch kann ja manchmal auch größer werden wenn man zu viel isst und so. Bei mir ist das aber nicht der Fall. Ich habe im Moment voll schlechte Laune und bin immer kurz vorm Tränenausbruch. Ich mache mich die ganze Zeit schon verrückt damit und traue mich auch nicht, es meinen Eltern zu sagen. Sie wissen davon nix ! Ich wollte am Freitag zu meinem Hausarzt gehen aber der hatte schon zu deswegen muss ich leider bis Montag warten und ich glaube nicht, dass ich es noch so lange aushalten kann. Ich bin 18 und bin ehrlich gesagt noch nicht bereit für ein Kind ! Gibt es noch Ärzte die am Wochenende aufhaben? Außer Krankenhäusern? Weil ich glaube nicht, dass ich es bis Montag noch aushalten kann. Wäre dankbar für eine Antwort ! -Melina

...zur Frage

Mit 48 Jahren noch schwanger werden?

Gibt es hier eine Frau, welche in dem Alter noch ein Kind bekommen hat? Meine Tante überlegt sich ob sie noch mit 48 Jahren ein Kind bekommen kann? Ist die Schwangerschaft gut verlaufen? Ich bin von der Idee nicht wirklich überzeugt, da ich denke das wegen der Wechseljahre die Fruchtblase nicht mehr so verbleibt in der Gebärmutter.

...zur Frage

Wie gefählrich ist Zyste in der Schwangerschaft?

Eine Freundin ist schwanger und jetzt wurde eine Zyste an der Gebärmutter entdeckt. Ich mache mir große Sorgen. Wie gefährlich ist die Zyste für das Kind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?