Schwächt sich die fiebersenkende Wirkung von Paracetamol durch Abilify (Aripripazol) ab?

0 Antworten

Sehnenentzündung mit Ibuprofen behandeln?

Hallo guten Abend liebe Community!

Folgendes Problem:

Ich habe seit ein paar Wochen eine Sehnenentzündung in der Schulter, wahrscheinlich die Bizepssehne laut Orthopäden.

Vorhin war ich dann beim Physiotherapeuten, der verwundert war, dass ich bis dato noch kein Ibuprofen oder ähnliche ENtzündungshemmer einnehme.

Er meinte, dass dies wichtig wäre bei einer Sehnenentzündung. Im nächsten Zuge meinte er jedoch, dass eine Entzündung ein gutes Zeichen wäre und diese vor jeder Heilung eintreten muss.

Nun frage ich mich im nachhinein: Ja, nun Ibuprofen nehmen oder nicht? Weil die Entzündung ist ja eine Reaktion des Körpers auf eine kleine Verletzung oder ähnliches, beim Fieber, wenn einem heiß ist, sollte man ja von außen auch keine Kälteeinwirkung betreiben, da die Körpererwärmung ja eine Abwehrreaktion des Körpers auf das Virus ist und an ihn dabei nicht hindern sollte.

Ich bin ein bisschen verwirrt, ich hoffe ihr versteht was ich meine...

Viele Dank schonmal, ich hoffe ihr könnt mir auf die Sprünge helfen! :)

...zur Frage

Schwanger, Zahnschmerzen, ibuorofen

Hallo zusammen,

Ich bin mittlerweile schwanger in der 12. Woche.. Leider habe ich Probleme mit meinem Zahn.. Nach mehrfachem Zahnarzt Besuch hat mit der Arzt wegen der heftigen Schmerzen und der Entzündung Antibiotika verschrieben (Penicillin dies darf ich auch laut meinem Frauenarzt bedenkenlos einnehmen). Zum lindern der Schmerzen gab der Zahnarzt mir noch ibuprofen Al 600 mit pro Tag 2 Stück und meinte dass ich als schwangere diese ruhig einnehmen darf. Aufgrund der heftigen Schmerzen nahm ich direkt eine obwohl ich in Erinnerung hatte, dass mein Frauenarzt nur paracetamol bei Schmerzen problemlos einzunehmen sind, die bis dahin aber keine Wirkung zeigten.. Nachdem ich eine ibuorofen eingenommen hatte haben die Schmerzen nachgelassen und damit ich gut schlafen kann nahm ich vor dem schlafengehen noch eine.. Das half allerdings nur 2 Stunden.. Morgens hatte ich keine innere Ruhe und rief mein FA an und sagte dass der Zahnarzt mir ibuprofen mitgegeben hat und ich diese einnehmen darf.. Meine FA verneinte dies und sagte wenn dann nur paracetamol und auf keinen fall ibuprofen einnehmen.. Nur hatte ich Angst ihr zu sagen, dass ich am Vortag schon 2 eingenommen hatte.. Habe nun Angst um mein Baby.. Was kann es denn für Schäden anrichten und ist das wirklich so schlimm, dass ich ibuprofen eingenommen habe und sollte ich unbedingt zum Frauenarzt? Bin am verzweifeln und mache mir mächtige sorgen :-( weiß gar nicht was ich machen soll.. Habe nach den 2 auch keine mehr eingenommen.. Danke euch jetzt schon für die Antworten.. LG loreley

...zur Frage

Starke, einseitige Halsschmerzen und Schluckbeschwerden - Mandelentzündung?

Am Freitag ist es ausgebrochen (einige Tage davor hatte ich schon ein Kratzen/Brennen im Hals und ein Kribbeln in der Nase) Meine Lymphknoten schwollen an, ich bekam leichtes Fieber, starke Glieder- und Gelenkschmerzen. Seit dem nehme ich abwechselnd immer wieder Paracetamol und Ibuprofen. Das Fieber ist seit Samstag weg, mir geht es körperlich eigentlich wieder besser, nur der Hals lässt mich nicht in Ruhe. Ich kann kaum Schlucken ohne Schmerzen zu haben, es zieht und schmerzt wenn ich den Mund öffne und ich habe das Gefühl, dass auf der Seite etwas angeschwollen ist (ich vermute die Mandeln) Außerdem ist der Rachen etwas gerötet und da sind so komische Blasen (das habe ich aber öfter bei Infekten) Schmerzmittel und Gurgeln hilft nicht - was kann ich noch tun, soll ich zum Arzt gehen?

...zur Frage

Angina ohne Antibiotikum behandeln?

Hey Leute!

Hab seit Samstag Halsschmerzen, da es mit Lutschtabletten nicht besser wurde ging ich heute zum Arzt. Die meinte ich hätte eine Angina, sie ist zwar noch nicht eitrig aber die Mandeln sind halt geschwollen und sie verschrieb mir ein Antibiotikum.

Ich habe weder Fieber noch fühle ich mich wirklich krank, ich hab halt Halsschmerzen. Kann ich vl. noch ein paar Tage abwarten und einfach mal Paracetamol oder Ibuprofen dagegen nehmen und sehen obs so besser wird? Denn ich vertrage Antibiotika generell schlecht und bekomme mega Durchfall davon. Außer ich sehe wirklich eiter bei den Mandeln, dann würde ich das Antibiotikum sofort nehmen.

Kann es nict auch sein das ich einfach eine Rachenentzündung habe? Denn meine Mandeln sehen ohnehin nicht so schön aus, da ich seit Jahren eine chronische Mandelentzündung laut HNO Arzt habe.

Liebe Grüße

...zur Frage

Eitrige Mandeln, kein Fieber

Hallo,

ich habe seit 11 Tagen einen Eiter-"Knubbel" mit etwa 5-6mm Durchmesser an einer Mandel, kein Fieber, nur leichte Halsschmerzen (so ein Brennen, besonders, wenn ich viel rede), ab und zu fühle ich mich etwas schlapp / krank. Vor 8 Tagen war ich deshalb schon beim Hausarzt. Der hat mich krank geschrieben und mir Penicillin verschrieben, das ich auch brav 3 mal täglich (1 Std. vor dem Essen) einnehme. Jetzt nach 8 Tagen Einnahme hat sich nichts verbessert. Der Eiter ist immer noch da, Hals auch noch rot... Das Penicillin reicht noch 2 Tage (werde es auf jeden Fall weiternehmen).

Meine Fragen:

Soll ich gleich nochmal zum Arzt oder erst die nächsten Tage abwarten?

Müßte das Penicillin nicht längst Wirkung zeigen?

Hat man nicht bei einer eitrigen Mandelentzündung immer Fieber, starke Halsschmerzen?

Vielen Dank schon mal für alle Antworten.

Grüße Kiki

...zur Frage

40° Fieber

Hallo, ich bin zur Zeit völlig fertig. Ich habe seit Freitag eine Bronchitis, die aber mit Clarithromycin-Antibiotikum behandelt wird. Es zeigt sich diesbezüglich schon eine Besserung. Mein Problem ist, dass ich seit Freitag hohes Fieber habe (bis 40,2°). Ich habe es bisher mit Ibuprofen-Saft gesenkt, so dass es teilweise schon unter 38° ging. Allerdings kriege ich, sobald die Wirkung nachlässt, Schüttelfrost (1/2 Stunde) und das Fieber steigt wieder an. Ich habe es mit Bettruhe versucht = erfolglos. Was mich noch verwundert: mein Körper ist gar nicht übermäßig warm. Daher bringen mir auch die Wadenwickel nichts. Könnt Ihr Euch vorstellen, dass das Fieber allein von der Bronchitis kommt ? Ich hab das schon oft gehabt, aber nie mit nennenswerten erhöhten Temperaturen. Ich habe allerdings Grippesymptome (Schlappheit, Appetitlosigkeit, Gliederschmerzen.....). Ich bin auch noch Diabetikerin und der Blutzucker ist völlig entgleist. Kann das wirklich sein, dass Fieber bei einer "normalen" Grippe über 3 Tage so hoch sein kann ? Vielen Dank für Antworten.....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?