Schwäche, fieber und müdigkeit. sollte ich zum Arzt gehen? Und was könnte ich haben?

1 Antwort

Wahrscheinlich hast du dich nur überanstrengt, vielleicht zu viel gefeiert mit deinen Freunden oder du hast einen kleinen Infekt. Das hört sich nach nichts Schlimmen an. Versuche dir in den nächsten Tagen weiterhin die Ruhe an zu tun und dich zu schonen. Falls du nochmal Fieber bekommst und das Fieber über mehrere Tage anhält, solltest du dich an einen Arzt wenden!

Plötzliche Übelkeit, kalter Schweiß, Beine versagen, Benommenheit

Hallo,

ich bekomme immer wieder einen plötzlichen "Anfall", mir wird ganz flau und alles verschwimmt um mich herum. Ich kann mich dann nicht mehr auf den Beinen halten, sondern muss mich sofort hinsetzen oder hinlegen. Bin dann auch schweißgebadet. Dauert mehrere Stunden, bis es besser wird. Als erste Hilfe trinke ich dann sofort Cola und esse was Süßes, wird dann aber nur leicht besser. Es ist auch total unabhängig davon, ob ich kurz vorher oder schon länger gegessen habe. Habe mich schon auf Diabetes testen lassen -ohne Befund. Weiß jemand, woher das kommen kann bzw. welcher Arzt mir da eventuell weiterhelfen kann?

Liebe Grüße

...zur Frage

BITTE DURCHLESEN!!! Schwindel, Herzrasen, Müdigkeit, Schwäche seit Pfeifferschen Drüsenfieber

Hallo, Kurz was über mich über mich: Ich bin männlich, 19 Jahre Ich habe im Juli 2013, 2 Tage vor meinem Urlaub, das Pfeiffersche Drüsenfieber bekommen. Ich bin ohne weiteres in den Urlaub geflogen und habe mich nur mäßig erholt. Meine Lymphknotenschwellung und das Fieber wurde mit der Zeit weniger, als ich jedoch nach 9 Tagen zurückkam hatte ich wieder Fieber, wahrscheinlich aufgrund mangelnder Erholung. Aber auch das ging nach ca. 2 Tagen wieder weg. Ich hielt mich für gesund, habe dann wieder viel mit Freunden unternommen und an einigen Tagen etwas Alkohol konsumiert. Zwei Wochen nach der Ausheilung des Drüsenfiebers bin ich morgens mit einem leichten Kater aufgewacht und mir wurde später beim frühstücken extrem schwindlig, mein Herz fing an zu rasen und pochte wie verrückt. Hinzu kam noch Atemnot und der Gedanke gleich ohnmächtig zu werden. Seit diesem Tag hat sich mein Leben auf den Kopf gestellt. Ich bin in die Notfallaufnahme, die haben mich auf die Schnelle durchgecheckt, ohne Befund. Ich lag über eine Woche im Bett und war zu nichts fähig. Mit wurde oft schwindlig begleitet von starkem Herzrasen. Mit der Zeit wurde es etwas besser und ich habe mir vorgenommen mich richtig auszuruhen, bis mein Studium beginnt. Das waren noch ca. 3 Wochen bis dahin. Als es dann anfing fühlte ich mich schon etwas besser, war aber immernoch geplagt von starker Müdigkeit und Schwäche. Ich dachte es geht jetzt wieder bergauf, aber dann nach 2 Wochen studieren fing alles von vorne an.Mir wurde in der Vorlesung extrem schwindlig und mein Herz fing wieder stark an zu pochen. Ich bin daraufhin nachhause und habe mich ausgeruht. Aber es wurde immer schlimmer ich hatte ständiges Kribbeln unter der Haut, fühlte mich richtig schwach und konnte kaum gehen. Ich bin zu meinem Hausarzt gegangen und der sagte es kommt vom Stress. Ich wollte das aber nicht wahrhaben, da ich kaum Stress habe oder hatte und mich auf das Studium gefreut habe. Ich bestand auf weitere Untersuchungen und wurde ins KH eingewiesen. Dort wurden gemacht: Magen/Darmspiegelung, Ultraschall vom Bauch und vom Herz, MRT vom Bauch und vom Kopf, Leberpunktion,EKG und zahlreiche Blutuntersuchungen. Auf die Werte der Lebergewebeprobe warte ich noch, aber sonst ist alles ohne Befund. Der Doktor schickte mich zum Neurologen und ich schilderte das hier aufgeführte und er schloss auf Panikattacken. Ich war zuvor ein sportlicher Mensch, ernähre mich gesund und habe weder familiäre noch berufliche Probleme oder Sorgen. Ich bin fest der Überzeugung, dass es vom Drüsenfieber kommt, da es mir momentan ohne Pause schlecht geht (Herzrasen, Schwindel, Schwäche, Nacken/Kopf Schmerzen, Muskelzuckungen) und ich diese Symptome erst seitdem habe.

Ich suche dringend Rat, da ich nicht mehr weiter weiß. Kein Arzt will mir helfen. Im Studium habe ich auch viel verpasst, weil ich es einfach nicht schaffe auf die Beine zu kommen. Hoffentlich habt ihr irgendeinen guten Tipp!

Beste Grüße

...zur Frage

Wann als Erwachsener wegen Durchfall zum Arzt?

Ich habe seit 3 Tagen immer mal wieder Durchfall und seit gestern leichtes Fieber (38,8°C). Noch geht es mir relativ gut, weil jetzt aber das Wochenende ansteht, weiß ich nicht, ob ich nicht doch besser noch einen Arzt aufsuchen muss. Als Erwachsener ist die Gefahr ja nicht so groß. Was könnt ihr mir empfehlen?

...zur Frage

Darmgrippe schon länger als drei Tage?

Ich dachte immer, eine Magen-Darm Grippe ist nach spätestens drei Tagen vorüber. Jetzt ist mir schon den 4. Tag in Folge übel. Begonnen hat alles mit Erbrechen und Fieber. Am zweiten Tag war dann das Erbrechen weg, gegen Abend lies auch das Fieber nach. Aber die Übelkeit, die habe ich immer noch. Und bleich und schwach bin ich auch noch. Soll ich noch zum Arzt gehen?

...zur Frage

Übelkeit, Kotzreiz, Herzrasen und Unwohlbefinden - was ist der Grund?

Hallo, ich habe nun seit Wochen Übelkeit, Kotzreiß, Herzrasen und niedrigen Blutdruck. Ich war auch schon beim Arzt welche mir Tabletten gegen die magensäure Produktion verschrieb. Trotz dessen ging es nicht besser und ich ging ins Krankenhaus dort wurde ein Ultraschall und eine magenspiegelung gemacht. Dabei kam nichts raus und die Diagnose war dass es durch Stress kam. Einige Tage als ich nach hause kam hatte ich Erbrochen (was noch nie so vorkam). Das war eine woche her und jetz sitze ich Zuhause und es sind fast jeden tag die Symptome (ausser niedrigen blutdruck) wieder da. Aber ich habe keinen Stress. Ich frage mich ob es was psychisches sein kann ?! Immer wenn ich was essen oder essen möchte wird mir wieder schlecht. Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen :) Danke im voraus!:)

...zur Frage

Dauernd Hitzewallungen aber kein Fieber - vermtl. Weiheitszähne?

Hallo,

ich habe seit einiger Zeit, wenn nicht sogar schon paar Jahren, ziemliche Hitzewallungen. Mein gesamtes Gesicht wird heiß, vorallem meine Stirn und meine augen fühlen sich... wie soll ich sagen... "schwitzig" an. Es kommt unabhängig von der Tages- oder Jahreszeit. Außerdem hab ich dazu noch totale verspannungen der Kiefermuskeln ODER das Kiefer selbst schmerzt (keine Ahnung). Daher schlussfolgerte ich, dass es am wahrscheinlichsten von den Weisheitszähnen kommt. Der erste (ego-perspektive) links oben ist schon zu 3/4 draußen, der andere direkt unterhalb kommt auch gerade. Bevor ihr standardmäßig "geh zum Arzt" sagt, bitte ich euch, auf meine Fragen zu achten. Wodurch könnten diese Hitzewallungen OHNE Fieber kommen, außer von den Weißheitszähnen? Mit welchen Mitteln (bevorzugt Kräutertees) kann ich diese unglaubliche Hitze reduzieren oder eventuell kurzfristig verschwinden lassen? Welcher Arzt wäre dafür am besten (Hausarzt, Zahnarzt, Neurologe usw.)? P.S.: Gerade eben habe ich diese fürchterliche Hitze auch. Im schlimmsten Fall muss ich mich wohl jetzt oder später hinlegen. Danke für sinnvolle Antworten! Lg Peppi44

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?