Schwache Menstruation durch Jodtabletten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ein erhöhter TSH-Wert zeigt eine Unterfunktion der Schilddrüse an, keine Überfunktion! Bei einer Unterfunktion sollte man nicht einfach Jodtabletten verschreiben, denn das kann extrem nach hinten losgehen!

Wurde bei Dir beim Facharzt (Endokrinologe) ein kompletter Schilddrüsen-Check gemacht? Wurde eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse sicher ausgeschlossen? Wurde die Ursache der Unterfunktion festgestellt? Wenn dies nicht gemacht wurde, grenzt die Verordnung von Jodtabletten schon an Körperverletzung.

Die schwache Mensruation hängt durchaus mit den Jodtabletten zusammen, jedoch sollte eine normale Blutung auch normal bleiben. Da dem aber nicht so ist, ist wohl die Gabe von Jod sichtbar nicht richtig.

Ich empfehle Dir DRINGEND, einen (oder auch mehrere) Fachärzte (Endokrinologen) aufzusuchen und eine komplette Schilddrüsendiagnostik durchführen zu lassen und nicht auf einen Arzt zu vertrauen, der sogleich einen Jodmangel als Ursache für eine Schilddrüsenunterfunktion "annimmt" und Jodtabletten verschreibt, ohne einen Jodmangel wirklich nachgewiesen zu haben und auch eine Autoimmunerkrankung nicht ausgeschlossen hat. Die Schilddrüse ist ein viel zu wichtiges Organ und ihr gebührt sehr viel Aufmerksamkeit, richtige Diagnosen und korrekte Therapie.

Ich persönlich würde die Jodtabletten nicht nehmen. Wenn Schilddrüsenhormon fehlt, was ja bei einer Unterfunkntion der Fall ist, dann sollte man das auch ersetzen und nicht einfach Jod einnehmen. Bei mir wurde durch zu viel Jod eine Autoimmerkrankung der Schilddrüse erst ausgelöst.

Alles gute und viele Grüße

Catlyn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
prettynervous 24.06.2014, 21:26

Oh,da habe ich mich wohl verschrieben. Hallo. Ja,ich war beim Facharzt. Mein TSH Wert war ganz leicht erhöht,Autoimmunerkrankungen ausgeschlossen. Nun sollte ich 2 Monate lang Jodtabletten nehmen. Bald wird der Wert noch einmal kontrolliert um zu schauen, ob er nun niedriger ist. Das war der Sinn hinter dieser Therapie. Durch die Jodtabletten sollte mein minimal erhöhter TSH Wert gesenkt werden.

0

Ja, eine Hyperthyreose (Überfunktion der Schilddrüse) kann Zyklusstörungen hervorrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Catlyn 21.06.2014, 14:34

Das Dumme ist nur, dass es sich bei einem zu hohen TSH-Wert um eine Unterfunktion und nicht um eine Überfunktion handelt. Das liegt daran, dass das TSH das Steuerrhormon ist. Wird nun zu wenig Schilddrüsenhormon produziert, dann wird vermehrt TSH ausgeschüttet, um die Schilddrüsenhormonproduktion zu erhöhen. Deshalb zeigt ein zu hoher TSH-Wert eine Unterfunktion an.

Zyklusstörungen können egal ob Unter- oder Überfunktion der Schilddrüse hervorgerufen werden. Generell: Bei einer Fehlfunktion der Schilddrüse werden auch alle anderen Hormone beeinflusst.

Gruß

Catlyn

1

Was möchtest Du wissen?