Schuppige Flecken im Gesicht

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schuppenflechte schließe ich als jahrzehntelang Betroffener mal gleich aus. Das Krankheitsbild (nur Nasenflügel, neben der Nase) passt gar nicht. Auch gibt es bei der Schuppenflechte keine "tageweisen" Schübe, so wie du sie beschrieben hast. Wenn Schuppenflechte am Kopf auftritt, dann erst einmal an den behaarten Stellen und an den Ohren. Nur um die Nase herum...eher unwahrscheinlich. Nicht alles, was schuppt ist immer gleich die Schuppenflechte!

Ich tippe auf Periorale Dermatitis (auch Mundrose oder Stewardessenkrankheit genannt) oder einen Hautpilz.

Periorale Dermatitis tritt um die Nase, auch um den Mund oder unter den Augen auf. Sie entsteht durch Überpflegung. Je mehr Kosmetika (rückfettende Cremes, Öle) man aufträgt, umso schlimmer wird es.

Nun zum Hautpilz: Wahrscheinlichste Ursachen sind Darmprobleme und ein geschwächtes Immunsystem. Der Hautpilz tritt bevorzugt um die Nase (Schmetterlingsform) auf. Symptome: Rötungen, Juckreiz, Schuppung

Mein Rat wäre nun erst einmal die gut gemeinte Überpflegung zu unterlassen. Also keine rückfettenden oder öligen Cremes. Am besten auch kein Kortison. Weder bei Perioraler Dermatitis noch bei einem Pilz ist dieses Medikament erfolgversprechend und auf Dauer hilfreich.

Wenn sich die Hautveränderung durch Weglassen von Kosmetika nicht verbessert, könnte der Pilz, der übrigens gar nicht so selten auftritt, wahrscheinlich sein. Dann hilft zwar eine Salbe oder Tabletten, ABER diese bekämpfen nur die Symptome des Pilzes, nicht die Ursache direkt. Empfehlenswert ist also eine gleichzeitige Candida-Diät. Denn wie ich schon sagte, liegt das Übel meist im Darm.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich wäre ein Vitamin-B-Komplex-Mangel, weil die B-Vitamine für die Bildung neuer gesunder Haut zuständig sind.

Magnesiummangel kommt meist dazu, weil Mg die Bs aktiviert, und noch über 30 Enzymreaktionen dazu.

Bei Schuppenflechte fehlt auch noch das Vitamin A, das bekommt man schnell durch Lebertran. 1 EL morgens gekühlt vor oder zum Frühstück, das reicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, bei diesen Symptomen denke ich an Psoriasis (Schuppenflechte). Du solltest, wenn dieser Hautausschlag gerade sehr extrem ist, das einem Arzt zeigen. Auch wenn Du keinen Juckreiz hast, sollte man Psoraiasis ausschließen; diese Erkrankung tritt schubweise auf. Am sinnvollsten wäre es, Du gingest zu einem Dermatologen. Hier ein Link dazu

http://www.netdoktor.de/krankheiten/psoriasis/

lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?