Schuppenflechte: neben verschriebenem Medikament noch was anderes?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo fstxheatlh,

wenn du doch so eine tolle Creme hast, wozu brauchst du dann uns?

Jetzt mal im Ernst und aus Erfahrung: Vermutlich hat dir der Arzt eine Kortisonhaltige Creme verschrieben und die wirkt auch tatsächlich sehr schnell. Sie hat nur den Nachteil, dass die Plaques mit hoher Wahrscheinlichkeit nach einer Zeit wieder kommen und sich dann auch mit der gleichen Creme nicht mehr behandeln lassen und immer größer werden. 

Aus eigener Erfahrung kann ich folgende Empfehlung geben:

Kortisonhaltige Creme nicht öfter als ein- bis maximal zweimal pro Woche anwenden! Die übrige Zeit sollte man - so mache ich es - Penatencreme auftragen und um die Kleidung zu schonen mit einem Verband abdecken. Mit der Zeit - es kann lange dauern! - werden die Plaques kleiner und verschwinden schließlich ganz. 

Für die Zeit danach:

Sollte sich wieder einmal eine Entzündung zeigen, - und diese Wahrscheinlichkeit ist groß, da Schuppenflechte eine sehr hartnäckige Krankheit ist - einmal für 24 Stunden die Kortisonhaltige Creme auftragen und danach wieder mit Penatencreme beginnen, wie oben beschrieben.

Wünsche gute Besserung! Fischkopp 

  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für eine Creme ist das denn? 

Und ist das tatsächlich nur leichte Schuppenflechte oder Neurodermitis oder eine ähnliche Krankheit? 

Du könntest statt normalem Duschgel aus der Drogerie, sanfte und natürliche Seifen benutzen. Wir haben einen kleinen Laden in der Nähe dort werden solche Seifen verkauft, z.B. Brennnesselseife oder eine aus Mandelkleie, die sind super angenehm auf der Haut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?