Schupfen, dann 1 Nacht lang Puls im Ohr gehört, seitdem nicht mehr, aber das Gefühl, dass hinter dem linken Ohr etwas nicht stimmt, kann mir jemand helfen?

1 Antwort

Alles in Allem aus der Fage gegeneinander abgewogen tendiere ich mit dem Osteopath auf starke Verkrampfungen der Schulter-/Nackenmuskeln. 

Ein versierter HNO-Doc kann die Nasennebenhöhlenentzündung hören wenn Du sprichst. Außerdem sieht die Gesichtshaut dann lymphatisch aus, auch dies erkennt der HNO-Arzt.

Was gegen das morgentliche "Raushusten" hilft, das weisst Du sicherlich selber genau;)

Also lass Dich ein paar Mal massieren, und wenn alles locker ist mach ein Muskelaufbautraining. Gut trainierte und kraftvolle Muskeln neigen kaum noch zum Verkrampfen. Durch gezielte regelmäßige Dehnübungen kann die Verkrampfung künftig zusätzlich verhindert/vermindert werden. LG

Geschwollene Ohrspeicheldrüse und geschwollene Lymphknoten unter linken Ohr

Hallo guten Abend !! Ich brauche mal einen Rat! Ich habe schon zeit letztem Jahr so Oktober, November unter dem linken Ohr die Ohrspeicheldrüse mit Lymphknoten geschwollen. Das wurde jetzt durch ein MRT bestätigt. Die Schwellung wird mal größer mal wieder kleiner, aber richtig weg geht sie nicht. Bin ständig krank. Hab jetzt fast vier Monate Antibiotika eingenommen. Dann wurde noch durch ein CT eine Riesige chronische Nasennebenhöhlenentzündung links festgestellt. Mein behandelter HNO macht aber nicht. Die chronische Nnh Entzündung behandelt er mit Kortison Nasenspray. Die Ohrspeicheldrüse mit geschwollen Lymphknoten mag er gar nicht behandeln. Die OP sei zu auf wenig und zu gefährlich. Wegen dem Gesichtsnerv. Vor einem Monat war ich beim Lungenarzt weil meine Bronchien immer zu gingen. Er meinte der Lymphknoten müsse sofort entfernt werden , er sei zu groß . so und was mache ich jetzt?? Ich kann doch nicht ständig Krankfeiern ich möchte auch mal wieder richtig Fit sein!! Das interessiert meinen HNO wohl nicht wirklich. Was soll ich denn jetzt machen?? Danke im vorraus für die Antwort

...zur Frage

Zahnschmerzen, Druckschmerz im Ohr und in der Nebenhöhle. Zu welchem Arzt soll ich gehen?

Hallo ihr Lieben

Ich habe seit Weihnachten immer stärkere Schmerzen im linken oberen letzten Backenzahn, im/vor dem linken Ohr und in der linken Nebenhöhle. Es ist kein Schmerz der mich umhaut, aber es ist schon sehr unangenehm. Im Ohr und in der NNH ist das eher ein Druckgefühl. Vor diesem Ohr hat sich ein Knötchen gebildet. Ich denke es ist ein geschwollener Lymphknoten. Es deutet alles darauf hin, dass es vom Backenzahn kommt, da dieser schon seit einiger Zeit etwas rumzickt und mittlerweile auch auf Kälte reagiert. Allerdings habe ich auch schon länger Probleme mit der linken Nebenhöhle. Ich will morgen auf jeden Fall zum Arzt, da es doch schon etwas kurios ist. Vor allem, dass es auch im Ohr weh tut und so ein Knubbel vor dem Ohr entstanden ist.

Da übermorgen Silvester ist, wird es schwer sein einen Arzt zu finden der Zeit hat. Deshalb wollte ich euch mal fragen, was ihr meint zu was für einem Arzt ich gehen soll? Zahnarzt oder HNO? Ich bin auch verschnupft, wodurch das natürlich auch kommen kann. Hab deshalb echt keine Ahnung wohin. Ich weiß nur, dass de Beschwerden immer stärker werden. Es zieht teilweise durch die ganze linke Gesichtshälfte.

Würde mich über Antworten freuen.

Liebe Grüße

...zur Frage

Hörschlag im Ohr -Tinitus

Hallo erstmal ! Ich bin 15 jahre alt und habe schon seit längeren Tinitus ! Beide Ohren Piepen aber die Ärzte meinen es sei blos auf dem Linken Ohr vorhanden ! Naja jedenfals habe ich immer Druckprobleme mit meinen Ohren ! Also wenn ich gähne wird der Druch komisch, ich höre meine Stimme sehr laut im linken Ohr ! habe nun aber schon seit halben Jahr oder so auf beiden Ohren so ein Impulsschlag der genu gleich wie mein Herz schlägt ! In2 Monaten habe ich meinen nächsten HNO Termin ! Ist das zu spät ? Ist eile geboten ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?