Schulterverkalkung: muss ich mich operieren lassen oder hilft auch etwas anderes?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Schulterverkalkungen hilft möglicherweise eine Schallwellentherapie. Bevor man zur OP schreitet, sollte ja erst mal Physiotherapie und medikamentöse Behanldung versucht werden. Letztes Jahr gab es Berichte aus Italien über die sogenannte Mesotherapie, bitte besprich das mal mit deinem Orthopäden. Hier steht mehr darüber:

http://www.medizin-welt.info/aktuell/aktuell.asp?newsID=150

Ablagerungen in den Muskelansätzen (z.B. Kalk!) können mit Akupressur freigesetzt werden, sodass die Schulter sich wieder normal bewegen kann. Der Erfolg muss dann natürlich mit entsprechenden Dehnübungen beibehalten werden. In der Regel stammt es von zu wenig Bewegung aber andere Faktoren, z.B. Medikamente können eine große Rolle spielen! Selber habe ich Wunder mit der Golgi-Schmerztherapie erlebt (golgi.eu), Du könntest zumindest die Therapeuten fragen, ob es in Deinem Fall helfen könnte! Es ist des Versuches Wert, um die OP zu vermeiden! Viel Erfolg!

Kalkablagerungen sind schwer zu entfernen. A: Hantel oder Wasserflasche-1-1,5 L,in die Hand nehmen,Arm nach unten fallen lassen, ausgesteckter Arm m.hängender,lockerer Schulter, seitwärtz,wie ein Klöpel hin+herschwenken, vor+zurück;öfter am Tag.So erfolgt Dehnung der gesamten Muskeln und Sehnen. B:Kalk auflösende Spritzen,jedoch nur 4-5,sonst Sehnenschäden. C:Leichte OP,abschaben d.Kalks.

Operation bei Adipositas - Magenballon oder Magenband?

Meine Nachbarin ist sehr stark übergewichtig. Nach mehreren fehlgeschlagenen Versuchen mit Hilfe von Diäten und Bewegung abzunehmen und schon beginnenden Verschleißerscheinungen in Knie und Hüfte, hat sie sich überlegt sich operieren zu lassen. Es scheint da zwei Hauptmöglichkeiten zu geben: den Magenballon und das Magenband. Hat jemand eine Ahnung welche Methode die bessere ist ?

...zur Frage

Was ist eine Subluxation?

Guten Morgen!

Da ich schon seit 1 1/2 Jahren Probleme mit meiner Schulter hatte, wollte ich diese jetzt endlich von einem Arzt abklären lassen. Das Ergebnis: Eine Subluxation beider Schultern. Doch was ist das eigentlich genau? Der Doc hat mir gesagt, dass da der Gelenkkopf teilweise aus dieser Ankerung oder wie auch immer das heißt, springt. Und er meinte auch, dass, wenn ich mich bei einem Sturz mit dem Arm nach vorne oder hinten stütze, es sein kann, dass die Schulter ganz luxiert und dass wenn ich es nicht behandeln lasse es Arthrose werden könnte. Achja, und er meinte, dass wir es erstmal mit KG probieren und ich dann selbst Übungen machen soll. Wenn das nicht hilft, müsse man operieren und das wäre ein sehr großer Eingriff. Er meinte, dass man da irgendwie den oberarm oder so "absägt" und ihn neu platzieren würde oder so. Was wird da denn genau gemacht und hilft das überhaupt?

Danke schonmal fürs lesen ;)

LG, Sesir

...zur Frage

Kann ich darauf bestehen, dass der Kapselriss an meiner Schulter operiert wird?

Ich hatte am 24. 12. 2016 einen Treppensturz. Ich habe mir dabei eine Schulterprellung zugezogen. Wegen anhaltenden starken Schmerzen und grosser Bewegungseinschränkung wurde am 23. 1. 2017 ein MRT gemacht. Da wurde ein Kapselriss festgestellt. Ich zitiere hier jetzt mal aus dem Befund von MRT:

Partialruptur der Sehnen von supra- und infraspinatus multilokulär diverse Reizergüsse

Ich habe starke Schmerzen im ganzen Arm, kann den Arm nicht schmerzlos ausstrecken oder fest aufdrücken, z.B. wenn ich Insulin spritzen muss. Meine Orthopädin meinte, das muss nicht operiert werden, man kann da Physiotherapie machen. Ich habe dazu aber kein Vertrauen. Physiotherapie hat bei mehreren Erkrankungen von mir überhaupt nichts gebracht. Ich bin chronisch krank, bin Frührentner, habe sowieso schon jeden Tag Schmerzen. Ich möchte, dass wenigstens mein Arm wieder irgendwann schmerzfrei funktioniert. Weil ich darauf bestanden habe, hat mir die Ärztin eine Überweisung für die Orthopädische Klinik gegeben. Ich habe da im März einen Termin in der Poliklinik . Ich werde da sagen, dass ich operiert werden möchte. Können die das abblehnen, mich zu operieren?

...zur Frage

Gibt es Sportarten, die sich nach einem Bandscheibenvorfall besonders gut eignen?

Mein Kumpel hatte einen Bandscheibenvorfall. Das ist für ihn ein sehr großer Schlag gewesen, da er immer sehr sportlich war und Sport auch als Ausgleich einen großen Stellenwert für ihn hatte. Nun kann er nicht mehr wirklich viel machen. Das wirkt sich auch stark auf seine Stimmung aus. Ich möchte ihm gerne helfen und mit ihm eine neue Sportart - er hat bis jetzt Fußball und Tennis gespielt - anfangen, die sich gut eignet, wenn man einen solchen Bandscheibenvorfall wie er - L5 - hatte. Kann mir da jemand einen guten Rat geben?

...zur Frage

Nachts stark geschwollener rechter Unterarm und rechte Hand?

Hallo,

Ich wache nachts immer wieder mit stark geschwollenem rechten Unterarm und rechter Hand auf. Ich merke dies, in dem meine Armbanduhr mit festem Metallarmband, welche ich rechts trage, stark einschneidet und starke Schmerzen verursacht!

Bei mir wurde im MRT eine STARK VERSCHLISSENE rechte Schulter festgestellt. Ebenso hatte ich schon einen Kahnbeinbruch und Unterarmbruch rechts.

Ich habe demnächst wegen der Schulter und dem geschwollenen Unterarm/Hand rechts, nachdem ich ein MRT von der linken Schulter machen lassen habe, in einer Fachklinik für Handchirurgie.

Bei mir ist auch Rheuma bekannt. Gelenkzerstörende Schuppenflechte, sodass ich bereits mit 40/41 Jahren 2 küsntliche Kniegelenke bekam. Ich hatte bisher (ich werde im Sommer 49 Jahre JUNG) 16 Knochenbrüche. 12 Davon seit Oktober 2010.

Wer hat mit ähnlichen Beschwerden wie ich zu kämpfen und hat Hilfe bekommen?

Ich nehme wegen starker LWS-Schmerzen mit Verschleißerscheinungen hochdosiertes Oxycodon ein. Denoch bleiben die Schulterschmerzen sehr stark und kehren immer wieder auf!

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit einer Infektfocussuche?

Hallo liebe Community,

mein Schulterfacharzt möchte jetzt die Ursache meiner Infektion abklären lassen. Propionibacterium war/ist in der rechten Schulter, die linke Schulter und Oberarm ist stark gerötet, geschwollen, zum Teil heftige Schmerzen, Fieber, Schüttelfrost, Leukozyten erhöht.

1994 wurde bei mir eine Lyme-Borreliose festgestellt, die mit Antibiotika behandelt wurde.

Vielleicht hat jemand Erfahrung damit und kann mir weiterhelfen, es sollen auch noch andere Bakterienstämme überprüft werden.

Danke und liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?