schulterschmerzen MRT Bericht?was heißt das?außer schmerztabletten wird nichts gemacht?

 - (Schmerzen, MRT, Schulter)

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast zwei Sehnen mit kleiner Verletzung,

eine davon zeigt eine leichte Entzündung. Alle

 anderen Sehnen der Rotatorenmanschette sind

intakt. Darüber hinaus vermutet der Radiologe

eine vor langer Zeit geschehene Verletzung, -

evtl. Auskugeln des Schulter-/Arm-Gelenkes.

Dein Schulterblatt zeigt eine leichte Abweichung

von der üblichen zu erwartenden Stellung, die

führt zu einem leicht nach außen verdrehtem

Gelenkdach. An der Unterseite dieses Gelenkdaches

(quasi die Gelenkpfanne) haben sich knöcherne

Ausläufer gebildet, ein Hinweis auf  degenerative,

strukturelle Veränderungen des Knochens an dieser

Stelle. Dies führt zu einer leichte Engstelle im

Gelenk und dadurch zu entzündlichen Reizzuständen,

diese zu den Schmerzen die Du verspürst.

 

Meiner Erfahrung nach wirst Du zuerst NSAR

Medikamente bekommen, z. B. Diclofenac. Diese

 führen zu einer Verminderung des Schmerzes,

bei gleichzeitiger Beendigung (optimalerweise)

der entzündlichen Prozesse. Dabei darf es aber

auf keinen Fall bleiben, denn so wird ja nicht die

Ursache beseitigt, sondern nur die Symptomatik.

Ich erwarte vom beh. Arzt, dass er Dir auch noch ausreichend

Physiotherapie (KGG) verordnet. Denn die Fehlstellung

des Schulterblattes wird durch Dysbalancen der

 Muskulatur verursacht, oft sind einseitige

Bewegungen und Belastungen im Beruf

der Auslöser dieser Dysbalancen. Der

Therapeut wird diese einseitigen

Muskelspannungen durch entsprechende

Maßnahmen ausgleichen.

 

Du selbst kannst versuchen, die ergonomischen Bedingungen am Arbeitsplatz zu optimieren (falls nötig). Desweiteren empfehle ich Dir Astaxanthin als natürliches Mittel gegen Entzündungen. Dies deshalb, weil die o.g. Maßnahmen nicht so schnell wirken können, wie sich der Mensch das so wünscht. Diclofenac wirkt natürlich schnell, Du wirst rasch eine Schmerzlinderung verspüren. Doch dies ist nur auf den analgetischen Wirkstoff zurückzuführen. Die Minderung der Entzündung erfolgt langsamer. Auf Dauer haben NSAR auch auf Leber und Nieren einen negativen Einfluss. Daher sollte mMn die Minderung der Entzündung durch natürliche Mittel erfolgen, und da ist Astaxanthin meine erste Wahl. Hier ein Link der die Wirkweise schön erklärt.

https://astaxanthin360.de/wirkung/

Nachteil des Astaxanthin ist, dass Du es selbst bezahlen musst. Da es leider auch in der Branche der Nahrungsergänzungsmittel schwarze Schafe gibt, kann ich Dir nur dringend empfehlen nicht die billigeren Produkte zu erwerben, hier ein Link der einen Produktvergleich zeigt. Ich selbst nehme das BioAstin von Nutrex.

https://www.vergleich.org/astaxanthin/?tr_source=google&tr_medium=cpc&tr_term=%2Bastaxanthin&tr_content=a-40870852518&tr_campaign=c-755963436-s&gclid=CKjzjLGZ2tQCFe0Q0wod4hgKBQ

Die Übungen die der Physiotherapeut mit Dir einübt, solltest Du unbedingt daheim weiter fortführen, z. B. mit einem Theraband. Oder in einer Muckibude Deiner Wahl ein entsprechendes Training an geeigneten Geräten durchführen. Lass Dich dazu aber nur vom Physioth. Beraten, nicht vom Sportlehrer des Studios, die Sportlehrer haben andere Prämissen.

 

Sooo, das war´s auch schon, falls für Dich noch Fragen offen sind , - her damit. VG

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke , jetzt ist es schon verständlicher 😉😉

0

@ Winherby : Kompliment, ausgezeichnete " Übersetzung " !

Auf das Astaxanthin möchte ich nicht eingehen, aber das ist Ansichtssache.

Eine kleine " internistische " Ergänzung zum MRT-Befund : " DD : hämopoetische Erkrankung ? " Das sollte abgeklärt werden !

2
@Tigerkater

was ist überhaubt eine hämopoetische Erkrankung ?

0
@kicky216

Zunächst mein Dankeschön für Deine Bewertung meiner Antwort.

Das "hämopoetisch" ist das Adjektiv von Hämatopoese. Die Hämatopoese ist die med. Bezeichnung für die Blutbildung. Das Blut wird in Milz und Knochenmark gebildet. Da hier unser @Tigerkater Arzt ist und die Abklärung der Differenzialdiagnose empfiehlt, solltest Du dies auch veranlassen, bzw. wenn Du zur Befunderöffnung gehst, Deinen Doc. darauf ansprechen. Alles Gute

2
@Winherby

ok danke schön für deine Erklärungen . lg

1

Was möchtest Du wissen?