Schulter und Taubheitsgefühl

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo...muskuläre Verspannungen führen oft zu Durchblutungsstörungen in den beschriebenen Schmerzgebieten! Um sicher zu gehen das kein schwerwiegendes Problem besteht,solltest Du wirklich einmal den Facharzt aufsuchen!Bis dahin versuche mal mit Wärme die Durchblutung ein wenig anzuregen und die Muskulatur zu erweichen(Wärmflasche-Rheumasalbe-entspannendes Vollbad)!!!LG

Es könnte sein, dass du unter Verspannungen leidest. Sogar ein Nerv könnte eingeklemmt oder wenigstens beeinträchtigt sein. Versuch es doch erst einmal mit Wärme. Nimm ein Wärmekissen und leg es dir über die Schulter. Wenn es nach wenigen Tagen noch nicht besser ist, solltest du einen Arzt aufsuchen. Ein Wärmekissen ist übrigens besser, als eine Wärmeflasche. Ein Kissen gibt die Wärme gleichmässiger ab.

Nach Op (radiusschaftfraktur) kann ich meine Finger nicht mehr strecken

Hallo, vor etwa 5 Wochen wurde mir eine 9-Lochplatte in Folge einer Radiusschaftfraktur eingesetzt, am darauffolgenden Tag konnte ich wieder mit den Fingern greifen und mein Handgelenk auch schon einigermaßen bewegen. Was bis jetzt trotz Physio und Ergotherapie unverändert ist, sind meine Finger, ich kann sie einfach nicht mehr strecken. (spreizen und beugen geht ohne Probleme) mein Handgelenk kann ich auch ohne Probleme strecken und beugen. Die Ärzte sagen "der Nerv ist beleidigt, durchtrennt hätten sie nichts" , der Physiotherapeut meint: Er kann nicht einmal sagen welcher Nerv überhaupt betroffen ist, da ich mein handgelenk strecken kann. Jeder Finger ist betroffen (auch Daumen) und ein Taubheitsgefühl habe ich am knöchel vom Zeige und Mittelfinger, der rest fühlt sich völlig normal an. Wie lange könnte das ca. dauern und welcher Nerv/Nerven ist/sind nun eigentlich betroffen? einen Termin beim Neurologen habe ich leider erst Ende Mai.

...zur Frage

Was ist eine Tuberculoplastik?

Hallo liebe Community,

ich hatte im November 2015 die 3. Revision der rechten Schulter und am 15.04.2016 die 2. Revision der linken Schulter. Rechts u.a. Massenruptur mit komplexen Sehnenrupturen und links eine Komplettruptur der Supraspinatussehne Grad IV, größer als 5 cm.

In beiden Schultern wurde u.a. eine Tuberculoplastik durchgeführt, ich habe selbst schon im Internet nachgesehen - aber so recht schlau bin ich jetzt auch nicht.

Vielleicht kann es mir jemand erklären.

Vielen Dank und liebe Grüße

...zur Frage

Hattet ihr sowas auch schonmal?

Mein kompletter Bein ist eingeschlafen ich habe nicht drauf geachtet und bin dann aufgestanden als ich mein Bein beim gehen in Bewegung hielt war es so das ich beim nächsten Auftreten des Beins ein Taubheitsgefühl gespürt habe und dann halt voll komisch gelaufen habe schwer zu erklären aber sehr komisch tat auch ziemlich weh was war da los xD?

...zur Frage

Knieschmerzen-Überlastung

Hallo! Ich habe gestern eine Frage bezüglich meiner Knieschmerzen gestellt. : http://www.gesundheitsfrage.net/frage/warmes-schmerzendes-knie

Erstmal danke für die lieben Antworten!

Ihr habt ja auf eine Überlastung getippt. Daraufhin habe ich das Knie gekühlt und ein bisschen geschont. Doch es wird einfach nicht besser. Liegen kann ich nicht, weil die Knie dann ja aufeinander liegen und das weh tut, sitzen geht auch nicht. Mein Knie schmerzt einfach nur noch. Ich habe so ein komisches "schwere" Gefühl, das sich bis nach unten in den Fuß zieht, dazu das ziehen an der Innenseite. Diese Schmerzen sind die ganze Zeit, bei verschiedenen Bewegungen wird es schlimmer. Nun ja, das ganze Geschmerze nervt mich einfach nur noch an und ichwollte fragen, wie lange so eine Überlastung dauert und ab wann man zum Arzt müsste. Also ab wievielen Tagen durchgängiger Schmerzen. (Ich hatte davor auch auch schon bei sportliche Belastung Probleme, die aber immer wieder verschwanden). Kühlen tut nur weh und bringt nichts. Ist das normal, dass man das Gefühl hat, dass das Knie so hin und her geht? So instabil?

Ich hoffe, ich nerve nicht mit meinen Problemen... Aber mein Vater nimmt es nicht ernst und ich weiß nicht, was es ist.

DANKE!

...zur Frage

Taube Finger nach Karpaltunnelsyndromoperation, vergeht das mit der Zeit?

Bereits vor der Operation ( vor 3 Tagen ) w aren Daumen, Zeige finger und Mittelfinger taub, jetzt nach der Operation keine Besserung. Bleibt mir dies erhalten, oder vergeht das Taubheitsgefühl mit der Zeit?

...zur Frage

Warum stellt sich auch 3 Monate nach der OP zur Behebung des Karpaltunnelsyndroms keinerlei Besserung ein?

Meine Mutter (75J.) wurde vor 3 Monaten an der Hand operiert (Karpaltunnelsyndrom). Doch anstatt der erhofften Linderung bzw. Beseitigung der Beschwerden durch die OP ist noch immer alles so wie vorher. Heftige Schmerzen, Kribbeln und Taubheitsgefühl in Daumen und Mittelfinger. Richtig zupacken oder etwas festhalten mit der Hand sind nicht oder nur bedingt möglich. Immer wieder fallen ihr Sachen aus der Hand, weil sie durch das Kribbeln und dem Taubheitsgefühl nicht richtig spürt, dass sie etwas in der Hand hält.

Die OP wurde von einem Arzt mit noch wenig Erfahrung durchgeführt. Der Chefarzt war bei der OP anwesend und ich gehe davon aus, dass er sicher eingegriffen hätte, wenn es notwendig gewesen wäre.

Auf die Frage meiner Mutter, warum sich noch immer keine Besserung der Beschwerden einstellen, antwortete der Chefarzt, meine Mutter solle doch Geduld haben. Es könnten schon mal bis zu 6 Monate vergehen bis das alle Beschwerden verschwunden wären.

Daraufhin suchte sie einen anderen Arzt auf, der sich die operierte Hand noch einmal anschaute. Eine 1. Vermutung, ein Nerv könne evtl. durchtrennt worden sein, bestätigte sich nicht. Es wurden erneut Untersuchungen und Messungen vorgenommen. Außer, dass bei dem Messen der Hand immer noch katastrophale Werte nachgewiesen wurden, ließ sich jedoch kein Grund für die starken Beschwerden der op. Hand nachweisen. Auch eine KG-Verordnung brachte nichts. Ich bin selbst vor ca. 3 Jahren wegen eines Karpaltunnels operiert worden und sämtliche Beschwerden waren 4-6 Wochen nach der OP verschwunden.

Liebe Community, hat von euch jemand eine Idee warum sich eine Genesung so lange hinaus zögert? Kann es wirklich bis zu 6 Monate dauern bis die Hand wieder voll einsetzbar ist? Hat jemand Tipps wie man eine Genesung der Hand unterstützen kann? Hat jemand vllt ähnliche Erfahrungen gemacht und kann berichten, dass nach einem halben Jahr tatsächlich Beschwerden dieser Art der Vergangenheit angehören?

Zu gerne würde ich meiner Mutter sagen können: Alles wird gut. Liebe Grüße von polar66

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?