Schulter-OP?

5 Antworten

Meine Entzündung / Bursitis ging weg (glaubt mir kein Arzt, aber es ist so) mit Lebertran (enthält Omega-3-Fettsäuren, die sind gegen Entzündungen), 1 EL vor einer Hauptmahlzeit; und zusätzlich nehme ich noch Wasserstoffperoxid (3%) 10 Tr. morgens nüchtern in etwas Wasser, dann 30 min nichts zu mir nehmen, damit das wirken kann (Sauerstoff spaltet sich ab und bringt Sauerstoff ins Gewebe).

suche mal unter dem Stichwort Gesundheit und Wasserstoffperoxid

Seitdem habe ich Ruhe. Wie das mit der Teilruptur ist, kann ich natürlich nicht sagen.

So weit ich weiß, hängen Verkalkungen mit dem Säuregehalt im Blut zusammen; such mal unter den Stichworten "basisch" und "Übersäuerung". Verzichte auf weißes Mehl und Zucker, ernähre DIch vollwertig - Deine Sehnen und Muskeln werden es Dir danken!

Es gibt da so ein Portal online, wo man Zweitmeinungen von so Promi-Ärzten einholen kann (der eine hat wohl mal Schweine und Steffi Graf operiert). Jedenfalls könntest du da eine zweite Meinung zu deinem Problem bekommen. Wird glaube ich sogar von der Kasse übernommen!

https://www.medexo.com

:-)

Hallo turtlemania!

Von einer Operation würde ich - wenn es eben geht - ganz abraten!! Danach wird es nicht unbedingt besser! Ich habe seit ca. 10 Jahren die gleichen Probleme mit den Sehnen und Muskeln. Genau diese Diagnosen wurden mir auch gestellt. Ich habe mir dann Krankengymnastik verschreiben lassen und meine Physiotherapeutin, die sich besonders auf Schulterprobleme spezialisiert hat, hat mich dann mit der "Trigger-Point-Massage" genau an den schmerzenden Stellen behandelt. Das hat zwar im Moment immer höllisch wehgetan, aber schon nach sehr kurzer Zeit ließ es nach!! Nach mehreren solchen Behandlungen war ich stets für mehrere Monate oder auch Jahre völlig schmerzfrei!!! Kürzlich wollte mich ein Orthopäde wieder mal sofort operieren, was ich aber ablehnte. Als er nicht bereit war, mir erst noch einmal ein KG-Rezept auszustellen, bin ich wieder nach Hause gegangen - ohne OP-Termin!! Dann hat mir mein Hausarzt das Rezept ausgestellt und nun bin ich wieder völlig schmerzfrei!!!! Solange es immer wieder so geht, werde ich mich mit Sicherheit nicht operieren lassen!!!! Wenn es aber doch einmal nötig wird, dann nur von einem Spezialisten für Schulter-OPs. Ich könnte Ihnen einen sehr guten im Raum Hamburg nennen. Aber ich hoffe, dass Sie es auch mit der o.g. Methode in den Griff kriegen werden.

Baldige Besserung wünscht walesca

Schulterentzündung 2. Teil, kann der Keim von der anderen Schulter diese verursachen?

Hallo liebe Community,

ich hatte vor ein paar Tagen schon mal eine Frage bezüglich meiner entzündeten Schulter eingestellt.

Plage mich immer noch mit Abgeschlagenheit, Schüttelfrost, Schwitzen, Schmerzen, Schwelneigung und Rötung herum.

Im MRT ist eine Veränderung des ACG-Gelenks, dass bereits zweimal rekonstruiert wurde erkennbar, auch bei der genähten Supraspinatussehne. Die Aufnahmen sind wegen Metallartefakten nicht ganz exakt.

Ich war heute beim Arzt und bekam die Ergebnisse meiner Blutentnahme. Die Leukozyten sind nicht erhöht.

Da die Entzündung der Schulter deutlich erkennbar ist + diese schlechte, körperliche Verfassung, stehe ich vor einem Rätsel. Wie kann dass zusammenpassen?

In der rechten Schulter hatte ich einen Keim, bin im November 2015 noch einmal operiert worden, neben der Operation bekam ich per Infusion Antibiotika in Hochdosis und die Schulter wurde mehrere Tage gespült. Kann da ein Zusammenhang bestehen?

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage.

Liebe Grüße

...zur Frage

Behandlung diverser Schulter"verletzungen"?

Hallo Zusammen,

ich bin gerade neugierig, da ich aufgrund anhaltender Schulterschmerzen rechts am Montag beim MRT war und erst am Dienstag beim Orthopäden meinen Termin habe, wo die weitere Behandlung meiner Schulterschmerzen besprochen wird.

Einmal zur Info: Ich habe seit Mai immer mal wieder heftige Schmerzen in und auf der Schuler gehabt, mir allerdings gedacht, dass es nur Überlastung sein könnte durch die Arbeit. Im August wurde es dann aber so schlimm, auch mit Ausstrahlung in den kompletten Oberarm (Muskeln), dass ich zum Orthopäden bin. Anschließendes Röntgen brachte keine Erkenntnis. Es wurde auf Schleimbeutelentzündung behandelt mit Schmerzmittel mit Entzündungshemmer. Weiter ging es mit Spritzen direkt in die Schulter mit Schmerzmittel und Kortison (jede Woche 1x). Nachdem all dies keine Besserung brachte, gab es dann am Montag nun das MRT.

Sehr kurzes Gespräch mit dem Radiologen (nennt man den so?) ergab, dass ich eine akute Entzündung des Schleimbeutels vorliegt, zusätzlich sei die supraspinatussehne entzündet und weist wohl (auch frische) Risse auf. M. deltoideus weist Faserrisse auf und das AC-Gelenk ist entzündet. Das ist so das, was ich noch auf die Reihe bekomme. Großartig Fragen konnte ich da nicht, da der feine Herr direkt weiter musste und er auf meinen Orthopäden verweisen hat.

Ich sitze jetzt wie auf heißen Kohlen, wenn ich ehrlich bin und frage mich halt, was nun auf mich zu kommt.

Veilleicht ist ja hier der ein oder andere Arzt unterwegs und kann mir sagen ob sowas von selber wieder wird?!

Besten Dank vorab!

...zur Frage

Hintere schulter und ellenbogen schmerzen?

Bei bestimmten bewegungen schmerzt mir die hintere schulter ... zb bei der bizeps pose kommt der schmerz besonders gut zur geltung.... dabei bekomme ich ab und zu ein kribbeln in den fingern

ich habe zudem noch schnerzen an den ellenbogen nerven

war heute bei einem sportzmediziner und er meinte das diese probleme kommen weil man sich nicht richtig dehnt .... kann das wiklich von dehnen kommen ????

Oder könnte mein problem eher eine sehnenscheidenentzündung sein ?

rötung und schwellunhen habe ich nicht

nur schmerzen beim anspannen der muskulatur zb(bizeps) und dazu noch kribbeln

...zur Frage

Operation bei partieller Rotatorenmanschettenruptur?

Hallo, Ich habe seit Monaten Schmerzen im re Schultergelenk. Seit unserem Umzug ist es schlimmer geworden. Beim An- und Auskleiden brauche ich manchmal Hilfe, auch der Toilettengang erweist sich als schwierig. Die Bewegung ist eingeschränkt, die Schmerzen ziehen manchmal bis in die Fingerspitzen. Seit 2 Tagen verspüre ich ein Brennen im Gelenkbereich.

Das MRT hat folgenden Befund: Verdacht auf ansatznaher Partialruptur der Supra-spinatussehne sowie Ansatztendinitis der Supra- und Infraspinatussehne. Dringender Verdacht auf zentrale Perforation des Bizepssehnenankers mit begleitender SLAP laesion.

Aussage des überweisenden Arztes zum Orthopäden (Hausarzt war in Urlaub)

Sehnenabriss; Physiotherapie

Aussage meines Schwiegersohnes (Orthopäde, Unfallchirurg, Sportmed.): Physiotherapie; bei zunehmenden Beschwerden > Op.

Aussage Orthopäde: Operation

Jetzt möchte mein Hausarzt noch eine Meinung, von einem anderen Orthopäden einholen. Dass alles zusammengefasst: ich bin verunsichert - soll ich die Einwilligung zur Op. geben?

Danke für eure Meinung und

liebe Grüße C.Michel

...zur Frage

Magenschmerzen und Ziehen in Schulter?

Hallo!

Ich trinke ab und zu ein kleines Glas Limes, so ca. 100ml. Jedesmal bekomme ich innerhalb von 10min. starke Magenschmerzen, die in die rechte Schulter und manchmal in den Rücken ziehen. Könnte das auf ein Magengeschwür hinweisen? Hatte vor vielen Jahren schon mehrere Magengeschwüre, aber jetzt eigentlich keine Probleme mehr. Bei den Beschwerden nehme ich Esomeprazol und daraufhin geht es mir in kurzer Zeit besser. Natürlich lasse ich das jetzt mit dem Limes ;-). Vielen Dank vorab!! turtle

...zur Frage

Arthrose Schultereckgelenk/ACG- Resektion 23.01./23.06.2014 links

Guten Morgen liebe Community

es wurden bereits zwei Resektionen wegen der Schultereckgelenkarthrose durchgeführt.

Seit Ende November verschlechtert sich der Zustand der Schulter wieder. Seit ein paar Wochen schwillt die Schulter wieder an, wird rot, schmerzt.

Meine Frage wäre, kann es trotz dieser Operationen möglich sein, dass sich die Arthrose wieder aktiviert?

Ich wäre für eine hilfreiche Antwort dankbar.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?