Schulter nur überlastet oder doch verletzt?

2 Antworten

Um Dir eine Schulterverletzung zu holen, muesstest Du schon ganz toll gehandwerkt haben. Ich glaube eher, dass dies ein Muskelkater ist, durch ungewohnte Taetigkeiten. In ca. 3-4 Tage ist dies ueberstanden.

Vermutlich hast du dir bei der ungewohnten Belastung einen Mordsmuskelkater eingehandelt, deswegen die hast du auch eine Woche später noch Schmerzen. Natürlich könnte es auch sein, dass du dir eine Zerrung eingefangen hast, sollte es in den nächsten Tagen nicht besser gehen dann würde ich einen Arzt aufsuchen.

Alles Gute von rulamann

Schulterblatt und Rippen geprellt?

Hallo erstmal zu mir, ich bin 13 Jahre alt bin 178cm groß und wiege 80 KG . Also angefangen hat alles vor einem Monat ich habe mit Freunden ps4 gespielt auf einmal hatte ich so ein kribbeln im Rechten Schulter Blatt (hat sich so angefühlt wie viele nadelstiche) danach hatte ich das Gefühl keine Luft zu bekommen bin dann zu meinem Vater auf die Arbeit gefahren (er fährt ein Krankenwagen) er hat mir dann erstmal irgendwas gegeben wo ich wieder ein bisschen mehr Luft bekomme dann ging es mir ein bisschen besser am nächsten Tag hab ich mal gegoogelt woran ran das liegen könnte mit der Atemnot bin dann auf Herzinfakt gestoßen auf einmal Hatte ich Herzrasen und starke Kopfschmerzen sind dann ins Krankenhaus wurde nichts festgestellt am nächsten Tag hatte ich wieder starke Kopfschmerzen sind dann wieder ins Krankenhaus eine Stirnhölennebenentzündung Nach dem ich die Medikamente bekommen habe hatte ich keine Kopfschmerzen mehr habe aber immer noch Atemnot und die habe erst seit dem meine beiden schulterblätter schmerzen und seit dem habe ich auch Rippenschmerzen und da frage mich ob das da von kommt? Wir gehen nächste Woche mal zum Hausartz und zu gucken ob das vom rücken kommt?

Was würdet ihr da machen?

...zur Frage

Schultermobilität stark eingeschränkt?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem. Mein Schulter bzw. meine Arme sind absolut ungelenkig, aber um zu erklären was ich genau meine hier die ganze Vorgeschichte (sorry, dass sie etwas länger ist; ich freue mich aber trotzdem über JEDEN Rat und bitte auch um diesen, da mich dieses Problem echt belastet):

Ich habe mit 16 Jahren angefangen im Fitnessstudio zu trainieren. Wie das in dem Alter so ist, ist man sturr und hört nicht auf die ''Älteren'' (Eltern usw.) man solle langsam machen oder auf Ärzte bei denen ich war, welche sagen ich muss unbedingt beweglicher werden. So trainierte ich fleißig vor mir her und hüpfte von dem einen Gerät zum nächsten. Als 18 Jahre alt wurde gab es wie ein Klick in meinem Kopf und ich wollte dieses stumpfsinnige Pumpenaufhören. So entdeckte Crossfit für mich. Und nun fing alles an. Nach 2 Jahren bin ich durch einen Trainer bei der Trainingsplanerstellung hingewiesen worden, dass ich ja nicht mal die Arme im Ansatz über den Kopf bekomme!! Somit wurde mir klar wie falsch ich davor Schultertraining usw betrieben habe (Hohlkreuz um die Arme mehr nach hinten zu bekommen).

Mir wurde klar, dass das nun ernsthaft ein Problem ist, was ich bekämpfen muss da ich jegliche Überkopfbewegungen im Crossfit brauchen werde! Ich war bis heute bei 2 Physiotherapeuten, einem olympischen Gewichtheber (Profi) und 1 Arzt... Ich habe seit 4 Monaten sehr stark an der Mobilität gearbeitet: Fazit bis heute: JEGLICHE Mobilität (Beine, Hüfte usw.) wurde besser AUßER die so sehr gewünschte Schulter :((.

Und nun das eigentliche Problem: Wenn ich versuche in eine Dehnung für die Arme (nach hinten) zu gehen fühle ich was ganz anderes als wenn ich meine Oberschenkel oder die Hüfte dehne. Dehne ich die Hüfte oder die Beine eben fühle ich wirklich ein Band was steif ist was sich aber ziehen lässt und nach par Minuten merke ich starke Erfolge. Bei der Schulter jedoch fühlt es sich wie eine art Blockade an an der ich einfach nicht vorbei komme. Wenn, dann muss ich mit sehr sehr viel druck arbeiten und dann kommt auch ganz schnell ein gefühlter schmerz "in" den Schultern.

Ich habe wirklich alles probiert was mir gesagt wurde von den Trainern, Physios (beispielsweise Behandlung durch Faszientraining, welches auch überall hilft nur nicht in den Schultern). Ich weiß einfach nicht weiter und bin verzweifelt... jeder sagt was anderes: Dein Latissimus ist verkürzt, deine Schultergürtel ist blockiert du musst dies und das tun... ich habe alles was man mir gesagt hat 4 Monate lang gemacht und es hat nichts geholfen :(

Ich bin über jeden Rat und jede Hilfe sehr dankbar!

...zur Frage

Welchen Sport mit Schulterorthese?

Hallo :-)

Ich habe mir vor längerer Zeit als Folge einer Epilepsie leider eine Schulterverletzung (Hill-Sachs-Luxation, rechtsseitig) zugezogen. Das eigentliche Problem war, das sich die Luxationen trotz stark erhöhter Vorsicht gehäuft haben, sodass mir eine bestimmte Schulterorthese empfohlen wurde, die in Kürze auch geliefert wird (AeroComfort von OttoBock). Ich wüsste allerdings, ob ich mit der Orthese (speziell zur Stabilisierung und Einschränkung ungewollter Bewegungen der Schulter) wieder einigermaßen Sport treiben kann. Bisher habe ich mich ja aufgrund der Verletzung auf Jogging und etwas Bauchtraining beschränkt, vor der Verletzung selbst habe ich allerdings Freerunning praktiziert. Das dies nicht mehr funktioniert verstehe ich, aber was könnte ich denn machen? Ich habe in der Hinsicht schon mal Google.de befragt, bin allerdings immer nur auf Orthesen-Shops, Definitionen dazu, oder halt Beispiele für das Anlegen einer Orthese gefunden; da dachte ich, ich frage mal hier!

Ich hoffe sehr, das ihr mir helfen könnt, denn mir liegt Sport wirklich sehr am Herzen! Danke im Voraus, cr0wnd

...zur Frage

Schmerzen und Buckel am Knie?

Hey Ihr da :)Ich habe seid ca 3 Jahren nach hoher Belastung im Ruhezustand extreme Schmerzen im Knie links. Da habe ich immer das gefühl mein Knie brennt... wenn mein Bein angewinkelt ist habe ich da einen "Buckel" bisschen weiter unten als die Kniescheibe ist. Der Buckel ist recht hart und lässt sich nicht Bewegen... hat jemand eine Idee was das sein könnte und ob ich damit zum arzt muss?Zu Info ich bin 20Jahre alt und weiblich :)

...zur Frage

Schmerzen im Handgelenk nach Sturz?

Ich bin vor einer Woche auf dem Treppenabsatz vor unserem Haus gestürzt und auf das Handgelenk gefallen. Ich bin sofort zum Arzt gefahren, der hat das Handgelenk geröngt. Er meinte es sei nichts gebrochen, nur verstaucht. Ich habe einen festen Verband und Salbe bekommen und bin nach hause geschickt worden. Mein Handgelenk ist aber jetzt immernoch geschwollen und es schmerzt doch sehr. Sollte ich nochmals zum Arzt gehen oder dauert es länger bis die Schmerzen weg sind?

...zur Frage

Finger gebrochen durch Kälte

Ich habe im Winter auf dem Weg ins Haus einem Freund auf die Schulter geklopft. Auf einmal zog der Finger und tat höllisch weh. Im Warmen zog ich dann den Handschuh aus und sah dass der Finger dick und blau wurde. Es stellte sich heraus, dass er gebrochen war.

Wie kann das? Kann der Finger allein durch die Kälte gebrochen sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?