Schulter nur überlastet oder doch verletzt?

2 Antworten

Vermutlich hast du dir bei der ungewohnten Belastung einen Mordsmuskelkater eingehandelt, deswegen die hast du auch eine Woche später noch Schmerzen. Natürlich könnte es auch sein, dass du dir eine Zerrung eingefangen hast, sollte es in den nächsten Tagen nicht besser gehen dann würde ich einen Arzt aufsuchen.

Alles Gute von rulamann

Um Dir eine Schulterverletzung zu holen, muesstest Du schon ganz toll gehandwerkt haben. Ich glaube eher, dass dies ein Muskelkater ist, durch ungewohnte Taetigkeiten. In ca. 3-4 Tage ist dies ueberstanden.

Was soll ich machen ?

Ich versuch mal mein Problem in kurzer Zusammenfassung zu schildern: Nach 5 Jahren Beurlaubung bzw. Elternzeit hab ich im Januar 09 wieder zu arbeiten begonnen. Seither bin ich für die Sachbearbeitung auf dem Sozialamt tätig. Da dort unvorstellbare Rückstände vorhanden waren hab ich nach kurzer Zeit meine Arbeitszeit von 50% auf 70% erhöht. Im Sommer 2009 haben wir dann eine Überlastungsanzeige gemacht. Im Januar 10 hab ich meine Arbeitszeit wieder reduziert, da es mir psychisch und pysisch einfach nicht mehr gut ging und ich ja auch noch Haus und Kinder zu versorgen hab. Im Juni hab ich dann meine Arbeitszeit wieder kurzfristig erhöht und gleichzeitig einen Versetzungsantrag gestellt. Ich hab immer öfters während der Arbeit das gefühl alles hinzuschmeißen und fluchtartig die Arbeitsstelle zu verlassen. Es sind immernoch enorme Rückstände und und und....Auch steh ich öfters mal vor dem Gebäude und muß brutal mit mir kämpfen überhaupt in mein Büro zu gehen. Diese Woche bin ich allein (50%) und vertrete 5 Kolleginnen. Ich mag einfach nicht mehr. Seit April bin ich auch in Psychol.Behandlung. Jetzt bin ich am überlegen ob ich mich krankschreiben lassen soll. Meine Versetzung dauert noch da mich meine Chefin nicht gehen lassen möchte. Wie erklär ich das aber meinem Doc der mich nur als starke Powerfrau kennt ?? Ist das überhaupt ein Grund für neKrankmeldung ?

...zur Frage

Woher kommen die Knieschmerzen? Kennt jemand ein Mittel dagegen?

Hallo :)

vorab, ich weiß, dass ich hier keine Diagnose erwaten kann. Ich war heute schon beim Arzt und der hat mich zu einem Spezialisten überwiesen, da habe ich allerdings erst einen Termin in 5 Wochen. Ich wollte nur vorab einmal hören, ob hier jemand ähnliche Erfahrungen hat oder gar ein Hausmittel kennt.

Und zwar fing das vor einem Monat an. Ich war in 6 Tagen 250 km Fahrrad fahren (mit ca. 20 kg Gepäck). Danach habe ich gemerkt, dass meine beiden Knie immer so ein wenig ziehen. Das wurde mit der Zeit nicht besser. Jeden Morgen beim Aufstehen tun die weh und am Abend wenn ich ins Bett gehe. Besonders schmerzhaft ist es, wenn ich in die Hocke gehe oder vom Stuhl auf stehe. Über dem Tag ist es ok, wird aber nach und nach immer schlimmer. Sitze im Büro. Schmerzen habe ich auch, wenn ich die beine lange angewinkelt habe und die Beine dann Strecke. Dann zieht es auch sehr doll. Das ist wie gesagt so ein ziehen. Ich würde sagen, das setzt so unterhab der Kniescheibe an und zieht hoch.

Ich selbst bin jetzt nicht die schlankeste, sprich 70 kg bei 161 cm. Also 15-20kg Übergewicht. Aber ich war nie unsportlich. Ich habe 15 Jahre lang Badminton gespielt und auch jetzt gehe ich regelmäßig ins Fitnessstudio, 2-3x die Woche.

Ich war beim Arzt und er kann eine Entzündung ausschließen und vermutet einen chronischen Schaden (vermutlich Bänder oder Knorpel). Will sich da aber auch nicht äußern. Hat mir jetzt Schmerzmittel für "schmerzhafte Stunden" gegeben und meinte ich solle ein wenig schonen.

Kennt das jemand hier? Hat jemand ein Hausmittel was gegen solche Schmerzen helfen könnte? Kühlen? Wärmen? Salben? Oder sonst was?

Schon einmal vielen Dank.

...zur Frage

Woher kommen meine Rücken/Wirbelsäulenschmerzen im mittleren Rücken - die Schmerzen treten vorallem bei Belastung und am stärksten beim einfachen Hüpfen auf?

An Verschleiß kann es eigentlich nicht liegen, da ich 14 Jahre alt bin. Ich hoffe auf eine schnelle Antwort.

...zur Frage

Schmerzen im Knie beim Stufen gehen

Hallo!

Ich habe seit ein paar Tagen recht starke, stechende Schmerzen bei Stufen gehen. Die Schmerzen treten nur am linken Knie auf. Ansonsten, also im Ruhezustand und beim "normalen" gehen habe ich keine Schmerzen. Was könnte das sein?

...zur Frage

immerwieder sehnenscheidenentzündung

hallo ihr lieben!

mein vater bekommt immerwieder sehnenscheidenentzündungen am unterarm. durch seine arbeit lässt sich diese belastung aber nicht vermeiden.

nun war er schon sehr oft beim arzt und hat unzählige schmerzsalben,pferdesalben,minzöl etc. ausprobiert. er trägt außerdem eine bandage (auf arbeit und zuhause). momentan benutzt er zusätzlich mein tens-gerät aber das nimmt den schmerz nur kurz.

es ist ab und zu mal für kurze zeit wieder ok. aber durch die durchgehende belastung kann es nicht richtig abklingen.

fällt euch vlt noch etwas ein?

oder könnt ihr etwas empfehlen?

vielen dank!

...zur Frage

Sehnenscheidenentzündung ohne Belastung?

Kann man auch eine Sehnenscheidentzündung bekommen ohne vorangegangene Belastung? Ich spüre nämlich so einen Schmerz im rechten Arm, aber ich hab wirklich keine Ahnung von was das kommen könnte. Kann mich an nichts erinnern, dass meinem Arm irgendwie hätte belasten können...Kann das auch ne andere Ursache haben? Und wenn ja, wie schon man den Arm dann am besten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?