Schulter-Nacken-Verspannung strahlt in Arm aus

3 Antworten

Das kann schon alles miteinander zu tun haben. Auf alle Fälle solltest du die Ärzte auf deinen Reitunfall hinweisen.

Schade, das bei dem Reitunfall der Nacken vernachlässigt wurde. Die Kernspinn kann dir auf jedenfall zeigen, wo es nicht sitzt. Wundere Dich aber nicht, wenn auch der Nacken nichts her gibt. So traumatische Erlebnisse für Muskeln und Bänder müssen nicht zu sehen sein, und doch machen sie Symptome.

Ich würde dir empfehlen mal zu einem richtigen Osteopathen bzw. zu einem Dorn-Therapeuten zu gehen. Die haben das nötige Fingerspitzengefühl. Was ich in deinem Fall nicht machen würde, wäre langfristige Chiropraktik, das würde auf dauer zu sehr auf die Bänder gehen.

Hallo turtlemania!

Ihre Verspannungen können durchaus von der Schulter kommmen, denn man gewöhnt sich schnell eine Schonhaltung an, die dann Verspannungen verursachen. Aber durch diese Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich können sich durchaus auch Halswirbel oder der Atlaswirbel verschoben haben und dort dann Nerven einklemmen. Das würde erklären, warum die Schmerzen in den Arm ausstrahlen. Suchen Sie sich bitte einen erfahrenen Osteopathen, der diese Wirbel ganz sanft (!!!) wieder in die richtige Position bringen kann. Dann werden die eingeklemmten Nerven wieder "befreit".

Solche Verschiebungen in der Halswirbelsäule können ganz besonders bei Reitunfällen entstehen. Diese Erfahrung habe ich selbst leider auch schon mehrfach gemacht, zum Glück hat aber jedesmal die o.g. Therapie ausgereicht. Spaß hat das Reiten aber trotzdem fast 40 Jahre lang gemacht! (Bin leider aus verschiedenen Gründen nicht mehr aktiv.)

Gute Besserung wünscht Ihnen walesca

Was möchtest Du wissen?