Schüsslern bei Verdauungsbeschwerden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Turteltaube2012, ich nehme bei Magen-,Darmproblemen Nr. 9 Natrium phosphoricum, das hilft mir immer sehr gut. Bei nervösem Darm würde ich zusätzlich noch die Nr. 7 Magnesium phosphoricum nehmen. Alles Gute - Sallychris

Hallo. ja Schüssis helfen auch bei nervösem darm-allerdings würd ich dann auf die Globulis zurückgreifen-die sind laktose und glutenfrei-um nicht noch den Darm zusätzlich zu reizen.alles gute

@ Borg: bei Ihren unsäglich bornierten Antworten zu nahezu allen Themen hier im Forum, die minimal non-konform sind, attestiere ich Ihnen gerne eine irreparable Kopfbetonierung. Insofern sie als vergreister Vater diese Scheunentormentalität auch noch an Ihren Nachwuchs weitergeben, möchte man nur hoffen, dass diese Gehirnwäsche zur Engstirnigkeit keine bleibenden Schäden hinterlässt. Was will man Ihnen noch empfehlen, außer sich in den Mixer zu setzen. Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie sehr mich Ihre angegreiste Unoffenheit anekelt.

Haltbarkeit von Schüßler- Salzen

An die Schüßler- ExpertInnen unter Euch:

Habe gestern von einer Bekannten Schüßler- Salze von Adler in den original Schraubdosen geschenkt bekommen. Alle haben den Aufdruck "verwendbar bis 12.2011 oder 01.2012".

Geruch und Farbe sowie Geschmack sind wie immer.

Wäre echt schad drum, denn die 250g- Dosen sind alle noch zur Hälfte und mehr voll.

Kann ich die noch nehmen? Was meint Ihr?

Vielen Dank für die Antworten sagt meinsenf

...zur Frage

Schüssler Salze bei Haarausfall?

nach meiner Entbindung vor zwei Monaten fallen mir sehr stark die Haare aus. Es ist natürlich hormonell bedingt, trotzdem interessiert mich ob die Einnahme von Schüssler Salzen sinnvoll ist?

...zur Frage

Wofür braucht man das "Nabelschnurblut"?

In letzter Zeit habe ich öfter gelesen, dass Eltern sich die Nabelschnur von ihre Neugeborenen aushändigen lassen. Was wird damit gemacht?

...zur Frage

Keine Ursache für Durchfall/Verdauungsbeschwerden gefunden?

Hallo :)

Ich (weiblich, 18) weiß langsam nicht mehr weiter mit meinen Verdauungsbeschwerden.

Angefangen hat alles 2012 nachdem ich aufgrund einer Mandelentzündung durch Pseudomonas aeruginoa sehr lange Antibiotikum nehmen musste. (Ciprofloxacin und Levofloxacin).

Seitdem plagen mich heftige Verdauungsbeschwerden, die mein alltägliches Leben auf Dauer sehr einschränken.

Entweder ist es Durchfall mit heftigen Schmerzen oder ich sitze stundenlang auf Toilette weil immer nur sehr wenig rauskommt und das nur mit sehr viel Druck und Mühe, teilweise kommt auch nur Schleim oder sehr schleimiger Stuhl. Das mit dem Schleim kann leider mehrere Stunden anhalten. Ab und zu sind es auch Verstopfungen.

Die Ärzte sind der Meinung von dem Antibiotikum können die Probleme nicht mehr kommen, das sei zu lang her.

Ich habe es schon mit kompletter Ernährungsumstellung versucht, fettarm, wenig Zucker, nur gesund, nicht stark gewürzt, kein rotes Fleisch. Hat wenn, leider immer nur kurzzeitig geholfen. Seit einigen Monaten nehme ich Probiotik Pur Pulver, das hat anfangs auch sehr gut geholfen, aber mittlerweile schlägt auch das nur noch bedingt an.

2014 war ich bei einer Darmspiegelung, mir sagte der Arzt nur es seien Entzündungen da gewesen die wohl wieder auftreten können, es ist aber nichts chronisches.

Eine Lactoseintoleranz hab ich nicht, Glutenunverträglichkeit auch nicht. Wurde getestet.

Als nächstes wird auf Fructoseintoleranz überprüft, aber ob da was bei rauskommt bezweifle ich auch. Laut Arzt wäre es sonst wohl "nur" ein Reizdarm.

Meine Idee wäre noch Galle/Leber checken zu lassen ob es mit der Fettverdauung zusammenhängt. Mehr fällt mir auch nicht mehr ein.

Stress ist es auch nicht, denn auch in den Ferien wenn ich absolut keinen Stress hab treten die Probleme auf.

Mein Freund tut mir langsam richtig leid, wie viele abende schon wollten wir was zusammen machen, aber ich hing nur die ganze Zeit auf Toilette... In der Schule fehl ich auch zu häufig deswegen.

Hat noch jemand eine Idee was ich tun kann oder untersuchen lassen sollte? :(

Danke!

...zur Frage

Behandlung von Hashimoto Thyrioiditis mit Schüssler-Salzen

In einem Buch über Schüssler-Salze habe ich von der Behandlungsmöglichkeit einer Hashimoto Thyrioiditis mit Schüssler-Salzen gelesen. Ist jemandem eine solche Behandlung bekannt? Und wenn ja, mit welchem Erfolg?

...zur Frage

Wie lange darf/sollte man Schüssler-Salze einnehmen?

Meine Freundin hat oft Mandelentzündungen und sie überlegt mal mit Schüssler-Salzen zu versuchen, da vorzubeugen. Wie lange darf oder sollte sie die einnehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?