Schüssler Salze Tipps?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Vanessa208,

der beste Tipp zu Schüssler "Salzen", den man geben kann, ist die Aufforderung sich einmal aus seriösen Quellen über diese Pillen zu informieren. Nicht nur aus den bunten Werbebroschüren von GU oder der Hersteller selbst.

Schüssler Salze sind reine Placebos - Scheinmedikamente. Entsprechend ist es völlig gleichgültig, wann und wie Du sie am besten einnimmst. Wirklich wirksam sind die Schüssler Tabletten nie. Mit ihnen kann man keinen Mineralstoffhaushalt regulieren, weil sie die angegebenen Salze in viel zu geringen Verdünnungen enthalten.

Handelsüblich sind hier die Verdünnungen D6 (1: 1 000 000) und D12 (1: 1 000 000 000 000). Beides liegt unterhalb der Konzentrationen der gängigsten Salze im Leitungswasser.

Um das etwas anschaulich zu machen: Eine typische Brausetablette zur Mineralstoffzufuhr versorgt den Körper mit ein paar hundert Milligramm des Mineralstoffes. Auf die gleiche Einnahmemenge kommt man also entweder mit 1 Brausetablette oder mit  rund 400 000 Tabletten der Schüssler Salze in D6 oder 400 000 000 000 in D12.

Weil praktisch jedem einleuchtet, dass so viele Tabletten niemand einnehmen kann, kommen jetzt esoterisch angehauchte Erklärungsvorschläge in der einschlägigen Werbung ins Spiel: Anbieter sprechen oft von geheimnisvollen, aber nie näher definierten "Informationen", die der Körper über die Schüssler-Tabletten bekommen soll. Andere Broschüren behaupten, dass die Schüssler Salze dem Körper helfen, die mit der Nahrung aufgenommenen Mineralien zu verwerten - ihre viel zu geringe Konzentration würde so keine Rolle spielen.

Beide Bilder funktionieren leider in Realitas nicht. Winzigste Mengen von Stoffen, die wir in größeren Mengen eh jeden Tag essen, landen einfach im Magen - zusammen mit den größeren Mengen der jeweiligen Stoffe. Und ab da macht es dann keinen Unterschied mehr...

Was sich irreführend "Biochemie nach Dr. Schüssler" nennt, ist in Wahrheit ein esoterisch angehauchtes Konzept, das unserem echten biochemischen
Wissen über unserem Körper in vielerlei Weise widerspricht und mit diesem nicht vereinbar ist. Der Name soll dem Konzept lediglich ein seriöses Deckmäntelchen verpassen. Entsprechend gibt es keine(!) seriöse Studie, die jemals einen Nutzen über Placebo hinaus je belegt hätte.

Das einzige, bei dem Schüssler Salze helfen, ist das Heavy Wallet Syndrome...

http://gutepillen-schlechtepillen.de/schuessler-salze/?searchresult=1&sstring=sch%C3%BCssler+salze

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GeraldF
16.02.2016, 11:10

Au weia, Ute. Wir dürfen doch nicht mehr so wissenschaftlich über die sanfte Medizin reden, wenn jemand was dazu fragt. Gleich kommen die Streitschlichter von GF und schieben Deinen schönen Text in den Papierkorb. Wirst sehen...

3

Hallo!

Wie brido bereits geschrieben hat,ist es wichtig, dass es ca. eine halbe Stunde vor oder nach den Mahlzeiten genommen wird, um die Wirkung nicht zu beeinträchtigen.

Welches du nimmst, hängt ganz von deinen Beschwerden ab. Du kannst dich sehr gut in der Apotheke beraten lassen oder im Internet nach den Salzen schauen, für welche Krankheiten welche Salze angezeigt sind.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Völlig egal nur außerhalb des Essens. Das Gute ist, man merkt schon beim nehmen ob es reicht oder nicht, wenn sie Süß schmecken und sehr schnell sich auflösen brauchst Du das bestimmte Salz umso dringender, und umgekehrt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vanessa208
15.02.2016, 14:37

Echt jetzt ? Ich habe die Nummer 2 eingenommen und das Salz hat sich sofort aufgelöst :S

1

Was möchtest Du wissen?