Schröpfen: Wirklich hilfreich und wo anwendbar?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Schröpftherapie ist ein sehr altes Heilverfahren, welches bereits in der Antike angewandt wurde und schon damals sehr positive Erfolge versprach. Sie soll die Durchblutung fördern, den Stoffwechseln anregen und das Immunsystem stimulieren. Desweiteren wird die Therapie bei Verspannungen an den verschiedensten Stellen angewandt, so ist Patienten mit Rückenschmerzen, Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich sowie mit Problemen der Bandscheiben durch eine solche Therapie oft geholfen. Darüber hinaus wird die Schröpftherapie bei Migräne und Rheuma sowie Asthma und anderen Atemwegserkrankungen angewendet.

beantwortet von bonifaz am 4. August 2009 23:02 0x Es gibt ein Sogenanntes "Blutiges -Schröpfen" und ein "Trockenes - Schröpfen " ersteres sollte und kann nur bei einen Therapeuten durchgeführt werden. Beim trockenen Schröpfen gibt es nochmals eine Unterscheidung .Bei einer Methode wird das Vakuum mit dem Feuer erzeugt - da braucht man Übung Übung und Übung, da gibt es aber auch SchröpfeGläser welche mit einen Blasebalg versehen sind hier kannst du das Vakuum manuell erzeugen oder SchröpfeGläser mit einer Saugpumpe ausgestattet sind . Das findest du in den einschlägigen Geschäften. Beim Schröpfen werden die tieferen Hautschichten angeregt für eine starke Durchblutung - uns somit für eine Versorgung, Schröpfen wird ua. bei chronischen Verspannungen sehr oft eingesetzt und angewendet. schöne grüße bonifaz

Was möchtest Du wissen?