Schreibaby

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht immer hat ein Schreibaby ein Trauma von der Geburt. Schließlich ist eine Geburt für ein Baby doch immer traumatisch, weil es die schöne, wohlige Welt des Mamabauches verlassen muß. Der Mensch ist aber in der Lage, dieses Erlebnis auszuhalten. Die Ursachen für exzessives Schreien sind noch weitgehend ungeklärt, meist wird von einer relativen Hirnunreife ausgegangen, wobei das Baby Schwierigkeiten hat Reize zu verarbeiten und abzuschalten. Wichtig für so ein sogenanntes 24Std. Baby sind ständig wiederkehrende Rituale und ein gut strukturierter Tagesablauf, damit das Baby durch die Wiedererkennung Geborgenehit und Sicherheit erfahren kann. Auch vor zu vielen Reizen, v.a. Fernseher oder laute Musik sollte das Baby geschützt werden. Deine Freundin sollte sich so oft es möglich ist von Mutter, Schwiegermutter(?) oder Freundinnen ihr Baby abnehmen lassen auch wenn es ihr schwer fallen wird, doch Pausen und Zeit für sich selbst sind jetzt für sie sehr wichtig. Vor allem soll sie sich keine Vorwürfe machen, sie selbst verursacht nicht das Schreien ihres Babys! Ganz selten liegt es an Blähungen durch die Muttermilch oder an einer nervösen Mutter.Meistens stellt sich das Schreien gegen 4 Monate ein. Bei Schreibabys, die nachts ruhig schlafen werden in der Homöopathie meist Lycopodium Globuli mit ERfolg eingesetzt. Man darf aber von der Homöopathie oder Bachblütentherapie oder Ostheopathie auch keine Wunderheilungen erwarten, schließlich können sie auch nur etwas Linderung verschaffen, das Problem selbst wird sich bald von alleine regeln. In diesem Fall arbeitet die Zeit für deine Freundin. Alles Gute!

Das Schreien eines Schreibabys kann unzählige Ursachen haben. Manchmal will ein Baby mit dem Schreien sagen, dass es gerne vollständig in Ruhe gelassen werden würde. Durch das Schreien jedoch sehen sich die Eltern animiert, eben noch mehr zu tun.

Es ist wichtig, die zufriedenen Momente des Babys zum gemeinsamen "Spiel" zu nutzen. Wenn das Baby die Stirn in Falten zieht oder den Kopf wegdreht, braucht es Ruhe. Die Eltern sollten darauf dann sofort reagieren und es in Ruhe lassen.

Auch ist es für die Eltern wichtig, selbst genug Entlastung zu haben. Beispielsweise kann es helfen, wenn man weiß: Heute Abend ist garantiert um 20 Uhr Schluss, weil dann eine Freundin auf das Kind aufpasst. Denn wenn die Eltern zu sehr belastet sind, dann wird die Verbindung zu eng und weder Kind noch Eltern finden mehr Ruhe.

Viele Grüße von Dunja Voos Ärztin und Journalistin [...]

Liebe Dunja,

Fragen und Antworten dürfen auf gesundheitsfrage.net nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße Alex vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Ein Schreibaby kann den letzten Nerv töten. Aber es gibt nun einmal Kinder, die wirklich ständig schreien. Es ist für die Mutter wichtig, regelmäßig eine Auszeit zu bekommen, damit sie das Geschrei noch ein wenig aushalten kann. An ihrer Stelle würde ich versuchen, das Kind so oft es die Zeit erlaubt, zu sich nehmen. Vielleicht sucht es doch einfach nur die Nähe zu seiner Mutter. Ich habe meiner Kinder früher immer wenn ich Zeit hatte, manchmal auch dazwischen, herumgetragen. Das Ergebnis waren ausgeglichene, zufriedene kleine Erdenbürger, weil sie doch relativ viel Liebe und Zuneigung erfahren hatten. Auf jeden Fall sollte sich sich jemanden suchen, der ihr bei der Betreuung eines Schreibabies hilft. Alleine kann sie es kräftemässig nicht schaffen.

Wieso beugt das Stillen Allergien vor?

Hallo, kann mir jemand mal erklären, wieso das Stillen Allergien vorbeugen kann. Die Milch, die es zu kaufen gibt für Babys ist doch auch allergiefrei hergestellt....

...zur Frage

Was machen bei Entwicklungsschüben und Unruhe?

Gerade bin ich so ein bisschen bebeutelt. Mein 2.Tochter, jetzt gerade mal 7 Monate macht einen Entwicklungsschub durch und ist dabei sehr unruhig. Sie quenkelt, ist nörgelig, schläft nachts nicht durch..... Was kann ich dagegen machen? Ich komme mir so hilflos vor.......

...zur Frage

Zahnen

Hallo Meine Tochter (7 Monate) ist voll am Zahnen. Sie hat nun schon 3 Zähne und anscheinend drückt nun schon der 4. Habt ihr mir einen Tipp, was hier hilft? Ich habe schon Zahngel (Osa), homöopatische Globuli bei Zahnen, Beissringe ausprobiert. Vorallem in der Nacht schläft sie sehr schlecht und erwacht oft wimmernd. Tagsüber ist's nicht so schlimm. Hat mir jemand einen Tipp? Danke!

...zur Frage

Wie lange vor Beginn einer gewünschten Schwangerschaft sollte man Folsäure einnehmen?

Der Frauenarzt gibt das Rezept ja erst, wenn die Schwangerschaft schon fest steht. Aber ich habe gehört, man sollte schon vor der Schwangerschaft damit beginnen, wann?

...zur Frage

Ich kann mir nicht vorstellen, Kinder zu bekommen...

Das frage ich jetzt vor allem die Mütter unter euch: wie war es, als ihr noch jünger wart? Konntet ihr euch da vorstellen, Kinder zu bekommen? Ich im Moment noch gar nicht und ich weiß auch nicht, ob sich das so bald ändern kann. Bin mittlerweile 25, finde Kinder süß, kann aber nicht so viel mit Kinder anfangen. Ist das ein komisches Gefühl - oder ging es euch früher genauso?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?