Schon wieder Gürtelrose???

2 Antworten

Das ist leider nicht ausgeschlossen, wenn Du an einer Immunschwäche leidest. Ist das so? Sprich mit Deinem Arzt, wie sich Deine Abwehrkraft stärken läßt.

Normalerweise sind sowohl die Windpocken in der Jugend als auch die aus den Windpocken-Viren entstehende Gürtelrose eine einmalige Sache, es sei denn, es besteht eine (dauerhafte) Abwehrschwäche.

Ich drück Dir die Daumen, daß es Dich nicht ein zweites Mal erwischt!

Das Problem ist, dass der Virus im Körper bleibt - in den Nervenganglien in der Nähe des Rückenmarks. Und wenn das Immunsystem geschwächt ist, können sich die "schlummernden" Viren wieder vermehren und wandern entlang der Nerven wieder zur Körperoberfläche.

Ich kann einfach nicht mehr arbeiten

ich versuche mich so kurz wie möglich zu halten,denn es ist eine lange geschichte.

ich habe vor 2 jahren einen job angenommen. der job ist an sich ganz ok,mann kann sich nicht beschweren. vor einem jahr habe ich gemerkt das es mit mir langsam bergab geht und ich eine auszeit brauche. obwohl ich total down und fertig war,habe ich trotzdem als weiter gearbeitet. hinzu kam,das ich privat auch noch stress hatte.

ich habe seit dezember 2011 sehr unregelmäßig gearbeitet,war sehr oft krank,bin irgendwann einfach zusammengebrochen. die letzten monate habe ich gar nicht gearbeitet und war die ganze zeit krank geschrieben.

seit oktober arbeite ich wieder und mir ging es die erste woche ganz gut aber dannach ging alles wieder von vorne los. ich habe wieder tinnitus,der immer kommt wenn ich stress habe. ich wache nachts dauernd auf,kann sehr schlecht schlafen,magen und darmbeschwerden,nervosität (vor allem samstags abends und sonntags bevor die arbeit am montag wieder los geht),angst leute von der arbeit zu sehen,ich werde panisch und meine brustgegend fühlt sich zugequetscht an wenn ich nur an die arbeit denke.

die leute auf meiner arbeit sind auch nicht ganz zuverlässig. das ist nochmal zusätzlicher stress.
ich habe mittlerweile auch angst meiner chefin bescheid zu sagen das ich andauernd krank bin,ich habe angst meine mails zu checken weil ja eine mail von ihr dabei sein könnte. ich habe angst auf mein handy zu schauen weil es könnte ja ein verpasster anruf und/oder eine sms von der firma drauf sein.

morgens bevor ich losgehe ist mir oft zum heulen zumute,auch während des arbeitens und ich habe auch oft ein kratzen im hals oder mir ist schlecht. das dumme an dem kratzen ist,das es nur mit glück weggeht. ich muss mir immer einreden,es sei doch alles gut und ich schaff das schon.. ich arbeite auch nicht mehr so gründlich und es ist nur eine frage der zeit bis das jemand merkt.

ich weine ziemlich oft wenn ich nach hause komme oder wenn ich was von meiner chefin höre. wenn ich nach feierabend z.B noch eine sms bekomme fang ich an loszuheulen weil ich einfach nur in ruhe gelassen will. ich bin sehr antrieblos und will auch nicht mehr gerne raus unter leute. ich bin gerade dabei einen umzug zu planen für frühling 2013 und würde dann auch kündigen.ich weis aber nicht ob ich das bis frühling 2013 noch aushalte. ich bin gestern schon am überlegen gewesen,ob ich am wochenende zum arzt (mal wieder) gehen soll um mich erneut krankschreiben zu lassen. aber was soll ich dem arzt sagen? was soll ich dann meiner chefin am telefon sagen?

ich weis einfach nicht ob ich schon vor frühling 2013 alles hinschmeissen soll oder mir das bis dahin weiter antun soll..

ich bin übrigens 20.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?