Schon das 3 mal hintereinander die gleiche Entzuendung

4 Antworten

Hallo, vielleicht hast du ja einen kleinen Fremdkörper im Finger, der die ständige Entzündung verursacht? Dass Du in der Apotheke antibiotikahaltige Salbe ohne Rezept bekommen hast, kann ich mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen. Die sind in der Regel alle verschreibungspflichtig. Meinst Du vielleicht cortisonhaltige Creme? Ich würde bei einer solch hartnäckig wiederkehrenden Entzündung auf jeden Fall mal zum Arzt gehen. Da wir jetzt Wochende haben, könntest Du es mit Jodsalbe probieren - ist stark entzündungshemmend! Evtl. helfen Dir auch Rivanolumschläge oder Rivanolsalbe. Achtung: Rivanol verfärbt gelb. Diese drei Produkte bekommst Du sehr kostengünstig in jeder Apotheke. Grüße Gerda

das ist bdoch so eine braune salbe oder nicht wenn ja die hatte ich schon

0

Hallo Andrea,

es wird Dir nicht anderes übrig bleiben als zu einem Arzt zu gehen. In der Apotheke bekommst Du ohne Rezept nur Dinge die bei kleinen Verletzungen helfen. Es bringt Dir nichts wenn Du eines Tages mit einer dicken Hand herum rennst!

Die Aussage, ich habe ja schon Salbe von der Apotheke bringt Dir gar nichts. wenn ein Fremdkörper in der Wunde ist kann man noch soviel Salbe drauf schmieren!

Also gehe endlich zum Arzt zur Not am Samstag in manchen Kliniken gibt es ja einen Notdienst wenn Du unter der Wochen nicht kannst!

VG Stephan

Du könntestfdamit mal zum Arzt gehen, um abzuklären was da los ist.

ich habe ja eine creme schon gegen entzuendung bekommen von der apotheke aber die hilft nicht das ist auch schon ein antibiotikum

0

Erbrechen durch Überanstrengung?

Hey, ich hab auch eine kleine Frage. Meine jüngere Schwester (16) hat seit ein paar Tagen recht hohes Fieber (letzte Messung 39,8), wegen einer Entzündung. Waren schon beim Arzt und so, sie kriegt Antibiotika, die nimmt sie auch, soweit alles klar. Allerdings hatte sie sich heute trotzdem körperlich betätigt und direkt danach plötzlich angefangen sich zu erbrechen, ziemlich extrem und gleich mehrmals hintereinander. Danach ist sie kollabiert und konnte nicht mehr alleine aufstehen. Sie ist generell nicht so gesund, wiegt sehr wenig und reagiert deshalb oft heftig, daher dachte ich einfach, sie hätte sich überanstrengt und hab' sie ins Bett gesteckt. Aber ich mach' mir trotzdem Gedanken, sollte ich morgen nochmal zum Arzt um zu checken ob das Antibiotikum anschlägt, oder mache ich mir zu viele Gedanken?

LG

...zur Frage

Ohrenjucken, dadurch Husten. Nerv schuld?

Ich leide seit ca. 3 Jahren unter Ohrenjucken im Gehörgang. Eine Entzündung wurde durch den HNO ausgeschlossen. Nun hat ein Arzt mir erklärt, dass dies definitiv an einem Nerv im Nacken liegt, der mit dem Ohr verbunden ist. Leider meinte er auch, dass er da nichts machen kann. Aber ich leide sehr darunter. Kann kaum schlafen, weil es so juckt. Tagsüber habe ich es selten, aber immer wenn ich schlafen will, kribbelt es so sehr. Wenn es rechts kribbelt, lege ich mich auf die rechte Seite und es wird besser. Leider kribbelt es dann auf der linken Seite usw. Durch das ständige Husten durch das gejucke habe ich mir vor 2 Jahren sogar die Rippe angebrochen. Ich möchte einfach, dass das aufhört. Habe auch schon Öltropfen probiert, aber es hat alles nichts geholfen. Ich brauche bitte dringend einen Rat. Was kann man dagegen tun? Dieser Nerv muß doch irgendwie zu beruhigen sein. Ich danke schon mal vielmals für die Antworten und Tipps.

...zur Frage

Ständig NNH-Entzündung, Kopfschmerzen ...... HWS schuld?

Hallo zusammen,

gerne würde ich nach Rat suchen, da ich mit meinem Latein am Ende bin. Seit ca. Sommer 2011 leide ich ständig an einer NNH-Entzündung. Es gab viele Termine beim HNO. Da wir zu dem Zeitpunkt in einer Whg mit massiven Schimmelbefall gewohnt haben, ging der HNO von einer allergischen Reaktion aus. Ein CT zeigte keine chronische NNH-Entzündung, lediglich nur eine angeschwollene Nasenschleimhaut. Bei einem Kieferchirurgen war ich 2011 auch, um auszuschließen das die NNH-Entzündung evtl. Zahnbedingt ist. Wir sind dann ausgezogen, nach 6 Wochen ging es mir auch besser. Jetzt, seit Laubfall gleiche Symptome. HNO-wechsel aufgrund Umzug. Der neue HNO machte Ultraschall. ich erklärte meine Symptome das ich zB oft an Schwindel, Übelkeit und Sehstörungen (Verschwommenes sehen - Schleier auf den Augen) leide, sofern ich mich zB Kopfüber bücke. HNO ging sofort auf das Thema HWS ein und bat mich zum Orthopäden zu gehen. Da hab ich nun am 7.11 Termin. Es wurde noch ein Allergietest gemacht - Diagnose - allergisch gegen Kaninchen, Katzen, Hausstaub und leichte Reaktion auf Schimmelpilze. Nackenschmerzen hab ich hin und wieder seit Jahren mal. War deshalb auch schon mal bei einem Orthopäden, da wurd geröngt und festgestellt das ein Wirbel etwas "schief" ist. Mir wurd Rehasport empfohlen. Vor ca. 2 Wochen hatte ich dann eine starke Mandelentzündung. Habe nun seit ca. 2 Monaten das 4. Antibiotika eingenommen. Nach absetzen beginnt alles von vorn. Und nun leide ich seit ca. 5 Tagen an starken Nackenschmerzen links. Es brennt, kribbelt. Kopfschmerzen werden immer extremer und mittlerweile schmerzt mir links dazu noch der Kiefer, sowie das Ohr. Kauen kann ich kaum und Ibuprofen schlägt leider auch kaum an. Heute ist es leider ganz stark. Fühl mich ausgepowert, könnte nur schlafen. Schmerzen gehen trotz Schmerzmittel nicht weg. Daher wende ich mich mal an euch .. vllt. hat jmd. gleiche Symptome und könnte sich mit mir ein wenig austauschen?

Vielen Dank im voraus

LG .

...zur Frage

Blinddarm-Entzündung? oder doch eher was ganz anderes oder vielleicht einfach nur Einbildung?

Hallo, Ich habe seit 2 oder 3 Tagen folgende Symptome:.. - Komische Bauchschmerzen die manchmal da sind und dann einfach mal wieder eine Zeit lang nicht es ist wie ein leichtes stechen - Magen Knurren als hätte ich Hunger was ich aber nicht habe - Müdigkeit - Kopf fühlt sich warm an (als wäre mir Warm) aber wenn ich mit der Hand auf die Stirn gehe oder es jemand anders macht wird gesagt das er sich normal anfühlt - sehr sehr leichte Kopfschmerzen - Häufige Übelkeit die aber am stärksten ist wenn ich mich damit beschätige und drüber nachdenke Die Bauchschmerzen habe ich am meisten wenn ich sitze wenn ich laufe,renne oder sogar springe habe ich keinerlei schmerzen

Kann mir jemand sagen was es sein könnte? mir ist klar das keiner zu 100% weiß was es ist außer der Arzt wenn er mich untersucht hat ich habe auch vor wenn es viel schlimmer wird ins Krankenhaus zu gehen oder wenn es so bleibt wie jetzt am Montag zum Arzt zu gehen ich habe echt mega angst davor das es eine Blinddarm - Entzündung ist .. wegen diesem leichten stechenden schmerz der immer mal wieder kommt der ist wie schon geschrieben nicht besonders stark also ich kann normal weiter machen aber es fühlt sich halt komisch an..

ich würde einfach gerne von euch wissen ob sich das nach einer Blinddarm Entzündung anhört und wenn nicht was es sonst sein kann oder auch ob jemand das gleiche hat / hatte

Ich muss aber dazu sagen das ich mir früher schon mal sowas eingebildet habe weil ich mich damit die ganze Zeit Beschäftigt habe ich bin ein kleiner Hypochonder denkt ihr das ich mir das wieder einbilde? ich habe echt keine Ahnung.. :/

Ich bin 16 Jahre Alt falls diese Info was bringt (Und nochmal sorry das ich keine Kommas usw.. gemacht habe das dauert mir am Handy zu lange)

LG Dennis

...zur Frage

Unbewusstes und unruhiges Schlafen?

Hallo zusammen,

seit dem ich klein bin, schlafe ich Nachts sehr unruhig (unbewusst und merke auch am morgen nichts von meiner unruhigen Nacht). Bewusst ist mir das erst geworden, seit dem ich mit meinem Freund zusammen lebe und er mich drauf aufmerksam gemacht hat... Ich schmatze, knirsche und gebe ungewöhnliche "Stöhngeräusche" von mir, meine Beine fliegen hin und her (sodass wir die Wand neu streichen mussten, da überall Nagellack an der Wand war). Ich weiß, dass ich das schon seit meiner Kindheit habe, ich bin auch früher ein Schlafwandlerkind gewesen. Ich kann mir nicht erklären, woran das liegen könnte. Stress gibt es keinen, unwohl fühle ich mich auch absolut gar nicht. Ich hoffe jedes Mal, wenn wir schlafen gehen, dass das diesmal besser wird, aber leider ist es nicht so. Mein Lebensgefährte hat einen sehr leichten Schlaf und bekommt somit alles mit, was ich im Schlaf von mir gebe. Nun suche ich nach Tipps und Hilfe und vielleicht hat jemand das selbe Problem?

Ich habe es auch schon mit Schlaftabeltten und Beruhigungsmitteln probiert, nur die helfen meistens nur morgens früh dann auf der Arbeit 😂 Hat jemand von euch eine Idee? Ich verzweifle noch daran...

Liebe Grüße und Danke im Voraus

...zur Frage

Kieferhöhlenentzündung geht nicht weg - was tun?

Hallo Zusammen :)

Ich leide seit 5 Wochen an einer Kieferhöhlenentzündung, eingefangen dank einer Erkältung im Oktober. In den ersten 2 Wochen hatte ich Kopfschmerzen und mein Kiefer pochte und war verspannt. Hab dann ein AB vom Arzt bekommen, dass auch Linderung verschaffte. In der 3. Woche bekam ich einen Grippalen Infekt, der Druckschmerz im Kiefer war weg. Leider nur für einige Tage, danach fing alles wieder von vorne an, zum Glück aber nicht so stark wie am Anfang. Wurde dann eine Woche krank geschrieben, u.a. auch wegen den hohen Entzündungswerten im Blut. Musste dann auch in die Röhre um abzuklären, wo die Entzündung steckt. War aber alles okay. Mein Arzt meinte dann, noch eine Woche und dann bin ich wieder fit. Der Druckschmerz verschwand auch wieder und kam gestern Abend zurück. War auch beim Zahnarzt, der meinte ich Knirsche. Da ich aber ein kribbeln unterhalb des linken Auges, eine Grippe und Fieber hatte, nehme ich an das ich nicht knirsche. Ich nehme im Moment Ibuprofen, Tabletten von Dr. Vogel gegen Kieferhöhlenentzündung und Neon Citran (jeweils am Abend seit 2. Tagen) ein. Es wird immer mal wieder besser, fängt aber dann auch wieder an. Da ich nicht schon wieder zum Arzt möchte, wollte ich Euch fragen ob ihr das gleiche auch schon einmal hattet? Kennt ihr Hausmittel? Wie lange geht es bis die Entzündung selbstständig ausgeheilt ist? Danke! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?