Schnupfen, Herzmuskelentzündung?

1 Antwort

Hallo AnneKaffeekanne!

Da besteht wirklich ein Zusammenhang, der aber nicht von der Dauer des Infektes abhängig ist. Jede Erkältung oder Grippe sollte daher Ernst genommen werden. Es nützt keinem, wenn man trotz des Infektes z.B. zur Arbeit geht. Erstens schädigt man damit seinen Körper zusätzlich und zweitens steckt man die Kollegen noch mit an! Da ist es für alle besser, mal für ein paar Tage zu Hause zu bleiben und sich auszukurieren. Dazu empfehle ich folgenden Tipp:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/erkaeltung-virus-infekt-verstopfte-nase-welche-mittel-helfen

Alles Gute wünscht walesca

Erkältung, aber nur Schnupfen?

Hallo, habe jetzt seit ungefähr 11 Tagen einen Schnupfen der am Anfang wirklich schlimm war, mit Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und brennenden Augen, jetzt sind alle anderen Symptome seit 6 Tagen weg. Das Sekret war aber immer klar, bis auf ein einziges mal (gelblich). Allerdings habe ich nur Schnupfen, keinen Husten, keine Halsschmerzen, nichts. Jetzt meine Frage wie lange sollte er maximal noch andauern und kann dieser Schnupfen noch gefährlich werden in dem Sinne von einer Entzündung (Herz, Lunge oder Hirn).

...zur Frage

Geschwollenes Gaumenzäpfchen durch Erkältung?

Hallo, Ich habe seit drei Tagen eine richtig starke Erkältung, anfangs hatte ich starke Halsschmerzen, die hab ich jetzt so gut wie gar nicht mehr. Dafür habe ich starken Schnupfen und schmecke oder rieche gar nichts mehr. Außerdem habe ich sehr starke Kopfschmerzen.Seit heute morgen ist mein gaumenzäpfchen stark angeschwollen. Hat das was mit der Erkältung zu tun oder ist das was anderes? Halsschmerzen habe ich kaum noch... Danke schonmal für Antworten!

...zur Frage

Trotz Erkältung unterwegs?

Hallo zusammen,

also, ich habe seit gestern/vorgestern die typischen Symptome einer Erkältung, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen - ab und zu ist mir ein wenig warm, Fieber habe ich aber nicht.

Das Problem ist, dass ich morgen drei wichtige Termine habe. Nicht groß anstrengend. Leider ist mein Bekannter letztens auf der Intensivstation gewesen ( bakterielle Infektion ) - man sagte, er habe seine Erkältung nicht richtig auskuriert ( er war trotz schlimmen Husten usw. wochenlang noch auf Party ).

Nun habe ich leichte Bedenken, morgen alle Termine wahrzunehmen. Beim Arzt war ich noch nicht ( hatte das selbe vor ca. vier Wochen schon einmal - damals sagte er nur " is halt ne Erkältung - hatte keine Medikamente bekommen ). Deswegen möchte ich nun eigendlich nich wieder wegen dem Schnuppen hin...

Meine Frage: Reicht es, wenn ich mir Morgen so ein Nasenspray ( Salzlösung oder so ) und was gegen die Halsschmerzen ( Lutschtabletten oder so ) in der Apotheke hole? Quasi meinen Tag bis spät Abends durchziehen? Und eben nicht zum Arzt?

Oder könnte mir da sowas wie meinem Bekannten drohen? Bin ein wenig verunsichert...

Danke für Antworten :-)

...zur Frage

Erkältung, Grippe oder was?!

Hey Community....also: Sonntag morgen früh leichtes Kratzen im Hals, dann am Sonntag Abend richtige Halsschmerzen. Montag morgen früh waren die Halsschmerzen so gut wie weg und es fing wirklich minimaler Schnupfen und leichtes Husten an. Heute ist Dienstag und der Schnupfen wurde leicht stärker und husten muss ich jetzt auch öfter... nun meine Frage: was kann das sein? Erkältung oder Vorzeichen der Grippe? Für eine Erkältung ist es doch zu schnell wieder weggegangen und vielleicht bekomme ich die Grippe? :( Danke im Voraus:) Könnten das vielleicht schon Allergische Reaktionen sein...?

...zur Frage

kann starke Akne vererbt sein?

Meine Akne ist leider sehr stark ausgeprägt und meine Freundin meinte, dass das vererbt sein kann?? Meine Mutter hatte früher in ihrer Pubertät zwar auch Akne aber bei weitem nicht so stark wie ich. Kann das denn wirklich vererbt sein?

...zur Frage

Herzmuskelentzündung oder normale Grippefolgen?

Hallo,

ich schleppe seit Wochen eine Erkältung mit mir rum. Erst einfach nur Schnupfen und ein bisschen abgeschlagen. Dann vor 3 Wochen ca. hatte ich mal ein Wochenende Fieber zwischen 38,5 - 39,5 (Entzündungswerte wurden ne Woche vorher abgenommen und waren normal).

Dass ich mich richtig krank und fertig gefühlt habe ist jetzt 2 Wochen her. Da war mir alles außer Bett zu viel. Seither ist es aber besser, war diese Woche auch wieder arbeiten. Schlapp fühle ich mich aber immernoch. Allerdings kommt seit dieser Woche noch dazu, dass ich ständig das Gefühl habe mein Herz schlägt sehr angestrengt, dann das Gefühl vieles ist sehr anstrengend. Atmen fällt manchmal etwas schwerer, dazu häufiger Herzstolpern. Auch ein bisschen Schwindel habe ich ab und zu. Ich denke da immer sofort an eine Herzmuskelentzündung. War jetzt damit 2x beim Hausarzt, beide male hieß es einfach abwarten, normale Grippenachwirkungen. Aber es wurde weder ein EKG gemacht noch meine Bedenken wegen der Herzstolperer oder abgeschlagenheit ernst genommen.

Ich muss dazu sagen, dass ich die Symptomatik durchaus kenne, Herzstolpern habe ich phasenweise häufiger. Da ich Angstpatient bin kenne ich auch die Herzsymptomatik und Angst. Aber im Moment denke ich immer wieder nach dem Fieber der Grippe und den Symptomen jetzt muss es doch was sein.

Kann das eine Herzmuskelentzündung sein? Oder doch normale Folge der Grippe?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?