Schmerztabletten & Alkohol

1 Antwort

Hallo! Grundsätzlich sollte man die Finger vom Alkohol lassen, wenn man Medikamente nimmt. Diese Kombination ist wahrhaftig nicht zu empfehlen. So steht es schließlich auch im Beipackzettel:

2.4 Woran ist bei Einnahme von "Ibuprofen AL 600 Filmtabletten" zusammen mit Nahrungs- und Genussmitteln und Getränken zu denken?

Während der Anwendung von "Ibuprofen AL 600 Filmtabletten" sollten Sie möglichst keinen Alkohol trinken. (http://www.apotheken-umschau.de/do/extern/medfinder/medikament-arzneimittel-information-Ibuprofen-AL-600-Filmtabletten-A19290.html)

Ich denke zwar nicht, dass deine beschriebenden Symptome ("habe zurzeit leichte schmerzen in der Brust auf der linken Seite") nichts mit der Kombination zu tun haben. Es könnte höchstens sein, dass die Wirkung der Tabletten verstärkt wird oder du schneller besoffen wirst, aber trotzdem solltest du sowas in Zukunft nicht mehr machen, denn das schadet deiner Leber, weil sie mit Alkohol oder Tabletten alleine schon genug zu tun hätte...

Viele Grüße

Gehirnerschütterung/ Blutung oder ähnliches?

Hallo, vor fast 3 (!) Wochen habe ich an einem Konzert in der aggressiven Menschenmenge mehrere Schläge an den Kopf gekriegt. Etwa drei auf die Nase, einige an die Schläfe und mehr hab ich dann nicht wirklich mitbekommen :/ Ich war danach wacklig auf den Beinen, wirklich starke Schmerzen hatte ich nicht, hatte jedoch auch noch Alkohol getrunken. Am nächsten Tag hatte ich irrsinnige Kopfschmerzen, die nicht besser wurden, erst als ich Schmerztabletten mit Alkohol schluckte und danach 7 Stunden im Fast-Koma lag. Ich musste danach erbrechen, das könnte aber gut wegen der medikamente/ Alkohol Verbindung gewesen sein. Jedenfalls hatte ich danach jeden Tag Kopfschmerzen. Zuerst stark, dann wurden sie moderat, blieben jedoch. Etwa nach 1,5 Wochen waren die Dauer-Schmerzen weg, danach hatte ich aber jeden Tag Schmerz-Anfälle, d.h. einige Sekunden lang sehr starke, pochende und stechende Kopfschmerzen, in der Stirngegend, wo mir auch weiss vor Augen wurde (anstatt schwarz). Zudem ein Schmerz an der rechten Schläfe (auch kurz, pochend), welcher mit jedem Tag weiter nach rechts unten wanderte, bis in den Nacken und jetzt in der Schulter... Total merkwürdig. Mir ist auch vermehrt übel, bin eben dummerweise im Ausland, noch 1,5 Wochen und war deshalb noch nicht beim Arzt.

Meine Frage ist jetzt: ist es normal dass bei einer leichten Gehirnerschütterung die Schmerzen so lange andauern? Oder könnte ich noch sonst irgendeine Verletzung erlitten haben? Ohnmächtig war ich nie, auch beim Unfall nicht ganz...

Danke für die Antwort!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?