Schmerzensgeld nach Hüft TEP

1 Antwort

Ich habe in der REHA nach Hüft - TEP links auf dem Ergometer trainiert und habe auch an der Beinpresse gearbeitet. Nach und nach wurden die Gewichte gesteigert. Also Quatsch was der Arzt zu den Reha - Maßnahmen behauptet. Ein Freund hat auch eine 2. Hüft -TEP OP über sich ergehen lassen müssen, weil der Erste Operateur Misst gebaut hat. Viel Glück Reinhard

Zu welchem Krankheitsbild passen diese Symtome?

Hallo alle zusammen, ich habe mich nun doch dazu entschlossen mich einmal hier anzumelden und meine Symptome zu schildern und ggf. von euch oder jemandem deuten zu lassen. Es sind nun bereits ca. 3 Jahre wo ich mit Schmerzen meine Probleme habe. Alle fing mit leichten Schmerzen links im Brustkorb an, bis es irgendwann so stark wurde, dass ich in Krankenhaus gefahren bin um einen Herzinfarkt ausschließen zu lassen. Meine Hoffnungen, dass es keiner ist wurden nach einigen Untersuchungen bestätigt. Danach wurde alles aber schlimmer bzw. unangenehmer für mich und meine Mitmenschen besonders meine Familie. Meine heutigen oder jetzigen Symptome sind zurzeit folgende: stechende manchmal auch Krampfartige Schmerzen im Bereich des Brustbeins und der unteren Rippe auf der linken Seite, dazu bei Ausübung von Druck mit einem Finger auf die linke Brust entsteht ein recht starker stechender Schmerz, häufige Schmerzen im Bereich HWS mit anschließenden Kopfschmerzen und auch nicht selten einem Schwindelgefühl, stechender manchmal auch dumpfer Schmerz im Magen- und Darmbereich der sich auch nicht gerade selten mit grummeln und sonstigen Tätigkeiten bemerkbar macht (Völlegefühl, Blähungen ein Gefühl nach dem Stuhlgang der nicht vollständigen Entleerung) mit unter habe ich das Gefühl, als ob der Schmerz im Rücken ca. höhe der Nieren beginnt und dann langsam nach vorne wandert, sehr häufiges unkontrollierbares Muskelzucken an Beinen, Armen, Brust und manchmal auch an verschiedenen Stellen des Kopfes, etwas seltener zieht auch ein stechender Schmerz in die Arme, zudem kommen je nach Bewegung des Oberkörpers und anheben der Arme über den Kopf die Meinung, dass die Atmung erschwert wird und es im Bereich des Oberkörpers sich die Schmerzen aufgefordert fühlen, tätig zu werden. Zu allen bis jetzt aufgezählten Symptome, kommen dann noch diese Ängste und Panik hinzu. Was wurde bis jetzt alles Untersucht? viele EKG´s = alles ohne Befund Herzultraschall = ohne Befund 2 Belastungs EKG´s = das erste wurde abgebrochen (keine Kondition) das zweite, wurde mit leichtem erhöhtem Blutdruckwerten geschafft Blutbilder = alles ohne Befund (auch auf Borreliose getestet) CT´s = Thorax = ohne Befund (Leber leicht vergrößert) HWS = leichte Vorwöllbung bei Wirbel 5 & 6 sonst o. Bef. Schädel = ohne Befund Röntgen = Lunge = alters entsprechend, ohne Befund = Brustbein = ohne Befund = Wirbelsäule = leichte Verkrümmung (Skoliose) sonst ohne Befund Magenspiegelung = ohne Befund

Was wurde verschrieben? Krankengymnastik, Bisoprolol 5/10 (Beta-Blocker & Blutdruck), Novaminsulfon 500, Tetrazepan 50 und Ranititin zudem war ich im letzten Jahr in Reha (aber ohne Besserung entlassen) Wer bin ich? 34 Jahre, männlich, 1,86m groß ca. 130 Kilo (6 Kilo sind schon weg) nicht gerade sportlich, 75% Büroarbeitsplatz nur selten draußen im Einsatz, verh. und eine 5jährige Tochter, seit 3 Jahren Hausbesitzer Wer kann mir einen Tipp geben? Ärztemeinung: Da ist nichts, Bewegung, Sport, Gewichtreduktion, Ausdauer

...zur Frage

Schleifgeräsuch bzw. Reibgeräusch bei McMinn Hüft TEP nach ca. 1,5 Jahren

Ich habe seit ca.1,5 Jahren eine McMinn-Hüft TEP links, die bisher sehr zufriedenstellend funktionierte.

Nach OP der zweiten McMinn-Hüft TEP rechts habe ich ca. 4 Wochen nach OP in der linken (ca.1,5 Jahre alten Hüfte) bei Belastung ein sehr lautes Schleifgeräusch. Das Schleifgeräusch ist auch bei Bewegung ohne Belastung hörbar, jedoch dann nicht mehr so laut. Die Beweglichkeit der Hüfte links ist in alle Richtungen nach wie vor tadellos vorhanden und auch die Belastbarkeit ist unverändert hoch. Einschränkungen bzw. Veränderungen bestehen hier also keine.

Anzumerken ist, das beide Beine extrem Muskulös sind und die Gelenke sehr gut zusammengehalten werden.

Vor der OP der beiden McMinn-Hüft TEP hatte ich eine Beinlängendifferenz links von ca. +2,5 bis +3,0 cm, die durch Absatzerhöhungen rechts in Höhe von 1,5 cm ansatzweise ausgeglichen wurde.

Bei der OP der beiden McMinn-Hüft TEP wurde die Beinlängendifferenz links und rechts zwischen je ca. 0,5 bis 0,8 cm, insgesamt also zwischen 1,0 und 1,6cm ausgeglichen, so dass ich jetzt keine Absatzerhöhungen mehr in den Schuhen tragen muss.

Ein Arztbesuch mit ggf. Röntgenkontrolle wird in der nächsten Woche stattfinden.

Hat jemand ein ähnliches oder gleiches Problem bei sich oder jemand anderes feststellen können?

...zur Frage

Suche gute Klinik für Hüftrevision?

Hallo, ich wollte mich mal für meinen Opa schlau machen, da bei ihm eine Revision der Hüft-TEP ansteht. Er hat seit 4 Jahren eine Hüft-TEP rechts und schon seit dem Einbau Probleme damit. Er hat Schmerzen ausstrahlend in die Leiste und ins gesamte Bein. Teilweise auch starke Taubheitsgefühle das sein Bein wegknickt. Er ist schon bei mehreren Ärzten gewesen und die haben immer wieder gesagt, das die Hüfte in Ordnung sei. Jetzt wurden die Schmerzen so schlimm, das er bei uns ins Kreiskrankenhaus gegangen ist und die Ärzte dort haben eine Zyste hinter der Hüftpfanne festgestellt. Leider schieben sie immer wieder das Gespräch über das Vorgehen hinaus und ich habe die Vermutung, dass sie nicht wissen was sie hier tun sollen. So jetzt ist meine Frage ob jemand einen guten Arzt oder eine Klinik weiß, die sich auf Hüft-Revisionen bei Infekten spezialisiert hat. Ich bin über jede Antwort froh! Danke!

...zur Frage

Probleme mit Hüft-TEP

Seit einigen Wochen plagen mich Schmerzen im rechten Oberschenkel. Nach Röntgen und Sintigrafie steht fest, dass das Inlay meiner Hüft-TEP nicht mehr richtig sitzt. Ich habe überhaupt keinen richtigen Gang mehr und bin sogar der Meinung, dass das rechte Knie in Mitleidenschaft gezogen ist. Ich habe jetzt manchmal sogar Schmerzen am Schienbein. Die Hüfte wurde vor 10 Jahren operiert. Bereits nach 5 Jahren musste das Inlay ausgewechselt werden und jetzt schon wieder. Vor 5 Jahren wurde der Kopf erneuert. Erholt habe ich mich seitdem nicht mehr richtig, die Reha war einfach bescheiden und der Orthopäde hat mir keine weiteren Maßnahmen verschrieben. Zwischenzeitlich ist meine rechte Schulter ebenfalls reichlich kaputt und sollte auch operiert werden. Nun sagt der Prof. aber, zuerst sollte die Schulter in Ordnung sein und danach werde er die Hüfte operieren. Das kann doch nicht sein. Meine Frage: Kann man die Schulter nicht medikamentös ruhig stellen (sie tut lange nicht so weh wie der Oberschenkel) und erst die Hüfte und dann die Schulter operieren? Ich habe natürlich zu der Klinik auch nicht mehr das vollste Vertrauen und frage deshalb, in welcher Klinik ich am besten die OP machen lasse.

...zur Frage

Kann eine Hüft TEP auch schräg eingebaut worden sein?

Mein Nachbar beklagt sich, seit seiner Hüft Op sei sein Bein ganz verdreht... und zwar zeigt der rechte Fuß nun nach innen um einige Grad, so dass ich das auch sehen kann. Kann die Hüfte verdreht eingebaut worden sein? Oder ist das noch ein Fehlbelastung und das wird sich dann schon legen?!

...zur Frage

Ich bekam vor 1 Jahr ein künstliches Hüftgelenk. Und ich gab der Heilung ihre Zeit, doch jetzt ist es 1 Jahr her, und ich habe stechende Schmerzen. Was tun?

Ja, ich habe mein Problem schon geschildert, und ich verstehe es nicht das ich nach 1 Jahr immer noch so stechende Schmerzen habe, das ich nicht einmal gehen kann wenn das starke Schmerzmittel nachlässt! Das sind furchtbar stechende Schmerzen.

Beim Röntgen kommt aber nichts großartiges raus, das diese argen Schmerzen erklären könnte!! Bitte was kann das sein?? Leider geben sich die Ärzte auch nicht wirklich Mühe zu forschen, was es sein könnte!

Ich bin schon fertig von diesen Schmerzen und kann höchstens 3 Stunden schlafen durch diese Schmerzen, den Fuß mit der TEP aufs Bett heben oder in ein Auto heben, sticht ebenfalls schrecklich im Hüftgelenk, und wie gesagt, ich bin so beeinträchtigt, das ich nicht einmal gehen kann!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?