Schmerzender "Punkt" am Hoden

1 Antwort

Hattest du in letzter Zeit ungeschützten Geschlechtsverkehr? Es könnte sein, dass du dir dabei eine bakteriell verursachte Nebenhodenentzündung eingefangen hast. Verursacher dafür wären Chlamydien, Pseudomonaden oder Neisserien. In der Regel würden sich die Schmerzen dann ziemlich fix nach der Infektion einstellen, das letzte mal dürfte also nicht allzu lange zurück liegen dann. Es könnte natürlich in der Tat nur eine leichte Prellung sein wie hier bereits erwähnt wurde, sollten sich die intensiven Schmerzen aber in den nächsten Tagen nicht verringern solltest du damit auf jeden Fall mal zum Facharzt.

Was kann es sein das mein linkes Bein total nach gibt?

Also fangen wir mal an. Ich habe extreme hüft sowie rückenschmerzen im LWS Bereich. Mein erster Orthopäde verschrieb mir einlagen mehr nicht. Dazu hatte ich 3cm Längen Unterschied der beine. Wenn ich gehe knicke ich mit dem linken Bein voll nach rechts rein. Bin zu einem anderen orthopäde dieser hat geröntgt und gesagt es sei alles in Ordnung. Mittlerweile nehme ich bevor ich schlafen gehe eine Novalminsulfon da ich auf der linken Seite nicht mehr schlafen kann vor Schmerzen und falls dieses unbewusst passiert ich vor Schmerzen nicht wach werde. Passiert trotzdem ! Ich kriege physio. Nun war gestern meine vorletzte Physiotherapie. Sie hat den Muskel der linken hüfte massiert. Sofern sie an den schmerzenden Punkt kam bin ich aufgeschreckt und habe davon sogar ein Hämatom. Nun aber dazu wir machten Bewegungsübungen die ich zu hause machen soll 3 Übungen. Die 1 mit einem strammen Band die war ok. Die 2 mit dem einen Bein aufs andere und mit Hand einziehen am oberschenkel. Da war mein rechtes Bein unbeweglicher wie das linke ( rechts fängt auch langsam an zu knacken beim laufen und zu schmerzen) bei der 3 Übung ging es darum mit einem Bein auf der Außenkante vom Hocker zu stehen das andere hängen zu lassen und durch beckenbewegung hoch zu ziehen. Nun ja das machte ich mit Standbein links. Ich musste von physio fest gehalten werden weil mein Bein links anfing extrem zu zittern unter der last. Die Übung machte ich heute auch und mein linkes Bein brach einfach zusammen. Das Bein hält mich einfach nicht mehr ! Was kann das sein ? Ich habe kein Übergewicht ( 168, 50 kg, 19j) zudem habe ich oft taubheitsgefühle der Beine und ab und zu sind sie wie eingeschlafen bewege ich sie aber habe ich ein extremen Schmerz wie als ob eine Narkose nicht wirkte und man einfach schneidet ( Erfahrung selbst gemacht bei EPU)

...zur Frage

Wie können wir meiner Mutter helfen?

Hallo

Ich bin verzweifelt. Bei meiner Mutter haben Schmerzen am linken Kopfseite angefangen es war auch eine kleine Verdickung an der schmerzenden stelle zu fühlen.

Nach ein paar Tagen hatte sie braune Fleck an der linken Stirn und mehrere Herpes artige wunden an der linken Lippen seite. Die Lippe und das Gesicht waren angeschwollen. Körperlich sehr schwach Apetitlosigkeit, Geruchsempfindlichkeit, wurde zum Krankenhaus gebrach. Alle werte wahren Unordnung. Nur Blutdruck war sehr hoch wie immer. Sie muss immer Medikamente nähmen gegen hohem Blutdruck.

Nächsten Tage wurde ihr zustand immer schlechter sie hat nichts mehr essen können. Alles hat ihr gestunken.

Wieder ins Krankenhaus.im Arztzimmer ist sie in Ohnmacht gefallen es war kein Puls mehr vorhanden. Der Arzt schrie wir verlieren die Frau. dan nach eine Weile hat Mann sie wieder stabilisiert.

Und stationär aufgenommen. Hat Infusionen bekommen. Es wurde Gürtelrose festgestellt. Sie wird medikamentös behandelt. Ihr ist aber ständig übel, übergibt sich. Sie kann nichts essen ihr stinkt alles.

Wen sie aufsteht, fällt sie in Ohnmacht. Außer der Gürtelrose und dem hohen Blutdruck wehren alle werte in Ordnung. Sie lag 8 tage im Krankenhaus. Jetzt wurde sie entlassen.die Ärzte waren ratlos, warum ihr übel ist ,alles stinkt, und sie in Ohnmacht fällt. Die sagten sie können im Krankenhaus nichts mehr machen.wir sollen sie zu Hause pflegen. Wir sind ratlos und fix und fertig. Sie ist nichts stopft sich schon Watte in die Nase, weil ihr alles extrem stinkt. Kann sich kaum bewegen . bitte um schnelle Antwort von Experten und Menschen die das gleiche durchgemacht haben. Wir sind verzweifelt.

Ich Danke im Voraus

und wünsche jedem Gesundheit

...zur Frage

Sind das Nierenbeschwerden oder doch eine andere Ursache?

Hallo,

ich habe nun seit ca. 5 Tagen Schmerzen in der rechten Seite. Etwa ab den unteren beiden Rippen bis kurz über dem Beginn der Hüfte. Anfangs war es immer ein brennender Schmerz, eigentlich nur bei Berührung. Selbst das daraufliegende T-Shirt war sehr unangenehm. Daher war bewegen etc. immer unangenehm. Mittlerweile habe ich das Gefühl tut es auch so "weh" bzw ist unangenehm, auch nicht nur dieses brennen sondern ein drücken. Vielleicht aber auch weil ich so viel an der Stelle rumgedrückt und getastet habe?

Mein Arzt hat das ganze nicht mal angeguckt, dieser meinte gestern (da ich vor 2 Wochen mit Schmerzenden Beinen dort war) es wäre das selbe wie mit den Beinen, wahrscheinlich eine Art gripaler Infekt der sich auf die Muskeln auswirkt. Gestern Abend hatte ich ständig das Gefühl Kreislaufprobleme zu haben, außerdem Schwitze ich sehr stark, das aber schon seit längerem. Seit gestern ist mir außerdem gelegentlich ein wenig übel und ich habe etwas Durchfall gehabt dieser ist aber wieder weg.

Vor 3 Wochen habe ich ein Ultraschall des Unterbauchs + Niere bekommen nach einer Prellung im Bereich der Leiste. Da wurde nichts auffälliges gesehen außer eine kleine Zyste die aber keine weitere Beachtung fand. Im Urin war minimal Blut was den Arzt aber nach der Prellung nicht beunruhigte, zumal die Menge miniminimal war.

Blutbild habe ich vor einer Woche bekommen wegen des andauernden infekts der nicht weg gehen will, da war alles gut.

Nun ist meine Frage ob diese Beschwerden Nierenbedingt sein können? Ich wurde ja in den letzten Wochen gründlich untersucht, Urin, Blut, Ultraschall, wenn auch aus anderem Grund, aber zumindest war alles in Ordnung.

Sind die Beschwerden denn von der Niere möglich?

Im Moment habe ich auch ein ständiges leichtes Drücken im Rücken direkt über der Hüfte. Allerdings hatte ich in dem Bereich schon häufiger Rückenschmerzen und habe dort sehr starke Verspannungen. Deshalb ist es sehr schwer zu sagen ob die BEschwerden daher kommen oder nicht.

Das Größte Problem dabei ist dazu meine Psyche, da ich mir bei sowas sehr viel Sorgen mache und meine Psyche viel mit reinspielt und Symptome vorspielt die oft keine sind.

Wann sollte ich denn nochmal zum Arzt bzw. wie gefährlich ist das?

Danke für eure Atnworten.

...zur Frage

HIV, Pilzinfektion, Herpes oder starker Infekt - TEIL 2?

Am Sonntag ging es mir wie gesagt nicht besser

Meine Lippen waren total angeschwollen und Schmerzen auch beim Sprechen.

Ich ging dann erstmal eine Wanne um mich dann zu entspannen weil ich mich einfach schlapp fühlte. Beim Waschen von von meinem Skrotum sie mir dann auf dass ich eine BLAU ROTE WUNDE ähnlich wie Schorf oder einen blauen Fleck AM HODEN hatte der an der einen Seite etwas aufgerissen war und auch nässend aber NICHT BLUTEND war. Ich schaute auch dementsprechend an meiner Eichel und es war ein kleiner roter ähnlicher Fleck auf der Eichel. Meine erste Vermutung HERPES

Ich googelte natürlich dann auch die Symptome wegen dem Fieber ähnlichen Ausmaß und den Lippen die geschwollen waren und ging damit einher. Ich stellte natürlich mein Kumpel zur Rede ob er denn in letzter Zeit oder überhaupt mal Herpes gehabt hatte. Er meinte das hätte er noch nie gehabt. Seitdem ich aber nur mit ihm aus einem Bier getrunken hatte ging es mir seit Samstag nun schlecht.

Ich bin dann auf jeden Fall gestern also Montag zu meinem Hausarzt hin. Ich habe das geschildert dass ich vermute dass ich mir Herpes eingefangen habe und habe aber auch alles was ich jetzt hier genannt habe geschildert bzw auch gezeigt. Untenrum natürlich auch.

Er schaute sich mein Mund etwas genauer an Und auch den Fleck an meinen Hoden. Der sich aber optisch schon etwas abgeheilt hatte weil ich über Nacht auch ein Pflaster mit Zinksalbe an die Stelle drüber geklebt hatte.

Er fragt ob ich dann zu heiß gegessen hätte weil es aussehe wie Brandblasen und hinten am Gaumen sei auch nichts irgendwie angerissen oder Bläschen von daher eigentlich gesund und die Bläschen sehe nicht aus wie Herpes.

Er fragte mich dann auch ob ich irgendwie mehr Kontakt mit der Person gehabt hätte als nur ein Bier zu teilen bzw eine sexuelle Handlung aber ich bin nicht schwul und in dem Zustand hätte ich das auch noch mitgekriegt wenn ich mit irgendwem rumgeknutscht hätte. Noch dazu dass ich seit 8 Monaten keinen regelmäßigen Verkehr mehr habe und seit drei Monaten einmal Sex hatte mit einer Frau.

Dann kam halt für mich der größte Schock MEIN ARZT MÖCHTE DASS ICH MICH GLEICH MAL AUF HIV TEST LASSE Ich habe also dort an dem Tag auch im Labor ein Blutbild machen lassen und warte jetzt bis Mittwoch bzw morgen auf das Ergebnis..

Daraufhin habe ich natürlich auch die Dame angeschrieben mit der ich Sex hatte zuletzt und sie lässt sich regelmäßig untersuchen und geht auch Blut spenden regelmäßig weil sie als Krankenschwester in einem Knast arbeitet.

Wenn ich also HIV hätte müsste sich das schon länger eingelagert haben meines Erachtens nach. Ein Pilz kann man sich ja soweit auch einfangen auch ohne sexuellen Verkehr aber warum ich auf einmal diese Blasen im Mund habe und es mir körperlich bzw auch seelisch jetzt schlecht geht weil es einfach echt beschissen aussieht das weiß ich leider nicht..

Ist HIV nun über diese kleine Menge übertragbar? Oder ist das nur eine Anreihung von einem Virus den ich mir eingefangen habe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?