Schmerzender Knubbel am Kopf?!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Pickel im Gesicht und am Körper sind jedem bekannt, aber auch Pickel auf der Kopfhaut? So selten ist diese Angelegenheit überhaupt nicht. Hin und wieder wird man von Pickeln auf der Kopfhaut geplagt. Die erste und auch häufigste Ursache dafür könnte eine verstopfte Haarwurzel sein.

Das geschieht folgendermaßen:

Bei Neubildung eines Haares in der Haarwurzel muss das neue Haar an die Oberfläche gelangen. Dabei kommt es oft vor, dass dem Haar der Weg versperrt bleibt, wenn diese Stelle verstopft ist. Dort bildet sich dann ein Pickel. Wenn das Haar nach außen drückt wird der Druck an der Verstopfung größer. Dadurch wird die Pore frei und das Haar findet den Weg an die Oberfläche. Problemlos fließt dann der Eiter ab. Meist passiert das völlig unbemerkt während der Haarwäsche. Wird der Pickel dennoch bemerkt muss er nicht entfernt oder behandelt werden. Auf natürlichem Wege wie eben beschrieben heilt er von ganz allein ab.

Wenn dieser Pickel dennoch stört, kann man diesem mit Teebaumöl, ein Tropfen genügt, zum Austrocknen bringen. Das Öl wirkt desinfizierend und diese Methode lässt den Pickel rascher abheilen.

http://www.eurogrube.de/gesundheit-fitness/pickel-auf-kopfhaut.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor und hinter dem Ohr sind Lymphknoten, weiter oben aber nicht mehr. Grützbeutel sind meistens nicht schmerzhaft; wenn es mehrere Knoten werden sollten, käme auch Gicht in Frage. Genaueres weiß der Hautarzt oder Internist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?