schmerzende Kniekehlen bei müdigkeit?

1 Antwort

Hey, hast du mittlerweile heraus gefunden woran das bei dir liegt? Weil ich hab genau das gleiche Problem und weiß nicht was ich machen soll

Panik/Angststörung?

Hallo,

ich hatte vor 5 Jahren einen Schlaganfall nach Dissektion der rechten Arteria Carotis. Habe mich wieder recht gut davon erholt, habe noch eine Hemiparese im li. Arm, was sich aber auch schon deutlich gebessert hat. Größere Probleme bereiten mir seit einigen Monaten aber der Schulter und Nackenbereich, vor allem im Nacken habe ich öfter starke Schmerzen. Hinzu kommen hin und wieder Schwindel und enorme Müdigkeit, sowie ein Gefühl von Antriebslosigkeit, auch das Konzentrieren fällt mir manchmal schwer. Beim Autofahren hatte ich schon paar mal bei einer roten Ampel das Erlebnis von Herzrasen, Schwindel, das Gefühl gleich ohnmächtig zu werden, das dauert ein paar Sekunden, dann ist wieder gut oder sobald die Ampel auf grün springt. Aufgrund dessen ist Autofahren kein Spaßerlebnis mehr. So etwas hatte ich früher (vor dem Schlag) nie. Ich bin oft müde und spüre vor allem, dass die Augen immer müder werden und ich sie kaum noch offen halten kann.Ich habe einen Teilzeit Bürojob und außerdem wurde ein HWS-Syndrom festgestellt. Die HWS ist gerade, statt gebogen. Kann so etwas Panik, Angst, Schwindel, Müdigkeit usw..auslösen? oder ist es eher was Psychisches? Oder Atlas-Fehlstellung?Kann mir hier jemand helfen?

...zur Frage

Nerviges "Schleimproblem"!

Hallo Commiunity, Schon seit längerem (mehreren monaten) ist es so, dass ich total viel gelben "Schleim" im Hals habe. Manchmal muss ich sogar davon würgen, wenn ich es nicht durch ausspucken loswerden kann. Es ist im Winter etwas stärker als im Sommer, aber das Problem habe ich immer. Sowohl tagsüber als auch nachts, weshalb ich manchmal aufwache oder davon Träume, dass mein ganzer Hals total verschleimt ist. Ich esse nicht wirklich viele schleimende Sachen wie Milcheis oder so, aber eben so jeden Tag einen Joghurt. Kann es vielleicht davon kommen? Ansonsten bin euch eigentlich relativ gesund, hatte aber in den letzten Jahren häufiger Mandel- und Mittelohrentzündungen. Ich hab meinem Arzt mal von dem Problem erzählt, er hat in den Hals geschaut und gesagt: "Ja, das ist verschleimt. Ist aber nichts schlimmes, das ist einfach bei jedem Menschen unterschiedlich stark." Aber es ist so störend! Wisst ihr vielleicht, woher das kommt und ob es irgendetwas (pflanzliches am besten) gibt, was dagegen hilft? Wäre Super dankbar über Tipps! Millionearth

...zur Frage

Eingentlich müde aber trotzdem wachliegen - wer kennt das auch?

Ich habe es total oft, dass ich abends zwar müde und kaputt bin, aber sobald das Licht aus geht, bin ich quasi wieder hellwach. Dann brauche ich mehr als eine Stunde zum Einschlafen. Und manchmal werde ich dann sauer, weil ich weiß ich muss schlafen aber nicht kann. Wer kennt das auch trotz Müdigkeit nicht in den Schlaf zu finden und was tut ihr dagegen?

...zur Frage

Was tun bei einem chronisch verschleimten Hals?

Also, ich fasse mal ganz kurz meine 'Krankheitsgeschichte' zusammen: Vor relativ genau zwei Jahren hatte ich Pfeiffersches Drüsenfieber, wobei es mir eine Woche extrem schlecht ging, und ungefähr seitdem bin ich chronisch verschleimt. Mein HNO fragte, ob das nur morgens der Fall sei, was es nicht ist, und gab mir Schleimlöser, aber nach den besprochenen 10 Tagen Einnahme wurde's auch nicht besser. Er empfiehlt Bioresonanz, was ich für riesigen Blödsinn halte. (no offense)

Der Schleim ist dick und gelb, manchmal braun-rötlich/grünlich. Manchmal krieg ich einfach Halsschmerzen, die verschwinden sobald ich einen dicken Klumpen ausspucken konnte. Zusätzlich kommen manchmal "Krümel" aus meinem Hals, d.h. kleine weiße Stückchen, die übel riechen und man leicht zerbröseln kann.

Ich weiß nicht ob das damit zusammenhängt, aber wenn ich was kleines schlucke (wie z.B. Medikamente), habe ich häufiger das Gefühl dass sie im Rachenraum "hängenbleiben", und ich muss sie entweder wieder hochwürgen (was super leicht geht) oder runterspülen.

Bis jetzt waren meine Ärzte ratlos und haben mich wohl nicht ganz ernst genommen, aber vielleicht hat hier jemand 'ne Idee?

Liebe Grüße, Kathrin

...zur Frage

übelkeit, herzrasen, jeden tag kopfschmerzen und dauerhafte müdigkeit

Ich bin weiblich und 15. Seit einem monat hab ich jeden tag schon beim aufstehen kopfschmerzen und übelkeit. Die übelkeit kommt und verschwindet aber unter dem tag wieder die kopfweh nicht. Sobad ich aus der schule komm geh ich in mein bett weil ich immer müde bin. Ich schlaf dann bis abend ess was und geh dann wieder ins bett bis ich in die schule geh. Seit einer woche hab ich dazu noch herzrasen und manchmal spüre uch mein herz schlagen. Sobald ich mich aufrege oder aufgeregt bin ist es auch das ich es so arg spür das war sonst nie so, es fühlt sich an als hätte ich angst. Ich trink 1 liter o saft am tag und 1 liter wasser ich esse auch genug und die übelkeit ist davon nicht abhängig. Ich war schon beim artzt meine blutwerde sind inordnung. Ich bin 1,60 und wieg 50 kilo.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?