Schmerzen + Wölbung im Bereich der Ferse - Arztbesuch nötig?

3 Antworten

hallo aimee, deine Frage ist zwar schon einige Tage her. Wenn du bis jetzt abgewartet hast sowie deinen Fuß auch geschont hast und die Beschwerden jetzt noch vorhanden sind, dann würde ich an deiner Stelle doch einen Arzttermin vereinbaren. Gute Besserung

Einen Fersensporn bekommst Du eher unter der Ferse, was Du beschreibst hört sich nach einer strapazierten Archillisferse an, gehe doch vorsorglich zum Arzt damit, denn die Schmerzen kommen in der Regel immer wieder. LG

Viele Leute bekommen Fersenschmerzen und man weiß nicht woher, manchmal muss man einfach abwarten, manchmal bringen einlagen was, manchmal bringt Strom was... Ein Fersensporn wäre eher hart. Hast du vielleicht irgendetwas besonderes gemacht, was du sonst nicht machst? Dann könnte es eine Überlastung sein. An deiner Stelle würde ich schon zum Arzt gehen und den Sportuntericht erst mal saußen lassen, dann bist du auf Nummer sicher!!

Danke! Ich habe vor zwei Wochen angefangen Joggen zu gehen, im Wald, auf teilweise sehr unebenen Wegen, wo ich auch öfters gestolpert bin... es kann gut sein, dass es da einen Zusammenhang gibt.

0

Handgelenkschmerzen

Hallo! Ich habe Ende Oktober lange Zeit (ohne Pause) mit der Hand geschrieben und am nächsten Tag davon Handgelenkschmerzen bekommen - eigentlich ja logisch. Nur leider haben diese Schmerzen bis heute angehalten. Die Schmerzen kommen und gehen wie sie wollen, sind von der Stärke völlig unterschiedlich und mal sind sie eher am Daumen, dann entlang der Speiche, dann entlang der Elle, etc. Sie tauchen oft dann auf, wenn ich eine Weile geschrieben habe oder irgendwas Schweres getragen oder geschoben habe. In letzter Zeit kommen die Schmerzen jedoch auch häufig in der Nacht. Ich habe nicht immer Schmerzen, an manchen Tagen gar keine oder manchmal sogar eine Woche lang keine einzigen Beschwerden, dann aber kommen sie schlagartig wieder. Die Schmerzen sind auch nicht unbedingt lange, sie sind aber ziemlich nervig. Ich habe alle möglichen schmerzlindernden, durchblutenden oder was sonst noch alles für Salben ausprobiert, die mir nicht wirklich geholfen haben. Auch habe ich mir in Apotheken unzählige Bandagen geholt und ständig getragen. Durch die Bandage verschlimmerten sich die Schmerzen beim Schreiben jedoch nur und daher musste ich diese immer wieder ablegen. Dann war ich im Januar beim Orthopäden, welcher sagte, dass wäre eine ganz normale Überlastung, ich solle weiterhin die Bandage anziehen, eine kühlende Salbe draufschmieren, Tabeltten gegen die Schmerzen schlucken und dann sollte alles wieder gut werden. - Wie man sieht hat das nicht viel gebracht. Wärme bringt mir eigentlich überhaupt nichts, verstärkt die Schmerzen höchstens. Kälte hilft mir da schon besser. Das könnte natürlich heißen, dass ich eine Entzündung habe, aber mein Handgelenk unterscheidet sich überhaupt nicht von meinem anderen, ist weder wärmer oder sonst was. Ich könnte auch wie wild an meinem Gelenk herum drücken wie mein Orthopäde und ich würde keine Schmerzen spüren. Natürlich könnte ich jetzt einfach meine Hand schonen und einfach eine Zeit lang nicht schreiben oder so, aber in der Schule (gerade wenn eine Arbeit geschrieben wird) kann ich das ja wohl schlecht machen. Und selbst wenn ich mal einige Tage nicht schreibe und meine Hand allgemein ruhig stelle, hilft das auch nichts. Ich weiß wirklich nicht mehr was ich tun soll, ich hab mein Handgelenk geschont, ich habe Salbe benutzt, ich habe Bandagen getragen (die nicht gerade billig waren und laut Erfahrung meiner Freunde ziemlich gut sein sollen) und ich war beim Arzt. So, weiß jemand, was ich noch tun kann?

...zur Frage

Kann das ein eingeklemmter Nerv sein?

Ich habe in meinem linken Schultergelenk schlimme Schmerzen, die bis ins Handgelenk streuen. Unter der Haut fühle ich ständig ein kribbeln, so wie Ameisen. Außerdem habe ich starke Bewegungseinschränkungen und Taubheitsgefühl.

Der Arzt hat mir gesagt, meine Gelenkpfanne an der Schulter wäre geschrumpft, wahrscheinlich durch die 33 Bestrahlungen, die ich auf dieser Seite wegen Brustkrebs bekommen habe. Es ist nun vier Jahre seit der Bestrahlung her. Ich frage nun mal die Fachleute, kann denn das sein? Was kann ich tun, dass mein Arm wieder belastbar wird?

Der Orthopäde hat mich ziemlich im Regen stehen lassen und mir nur Schmerzmittel verschrieben.

Danke für Eure Hilfe.

...zur Frage

Schmerzen im Fuß immer kurz nach dem Aufstehen - kommt das vom Joggen?

Ich hab seit einiger Zeit oft am Morgen schmerzen im Fuß, immer direkt nach dem Aufstehen. Nach dem ich dann eine zeitlang gegangen bin, lässt der schmerz dann langsam nach. Der Schmerz betrifft nur den rechten Fuß. Es ist irgendwie so ein ziehen über der Ferse hin zum Knöchel. Vor allem beim auftreten. Seit einiger Zeit geh ich wieder regelmäßig joggen, kann es davon kommen? Zum Arzt gehen möcht ich nur ungern, ich kann ja schlecht sagen, immer am Morgen hab ich für wenige Minuten schmerzen aber jetzt gehts mir gut...

...zur Frage

Ischias Nerv? + ziehen am Oberschenkel?

Hey Community, ich weiß das ihr keine Ärzte seit und auch keine Ferndiagnosen stellen könnt, aber vielleicht hattet ihr sowas ja auch schon mal und könnt mir weiterhelfen. Die rechte Seite über dem Po tut total weh, als ob was eingeklemmt ist (das zieht auch direkt über den Po). Manchmal so schlimm das ich nur unter Schmerzen von der Couch aufstehen kann, oder zb auch morgens aus dem Bett zu kommen ist manchmal gar nicht so leicht.. . Zudem zieht und drückt es auch vorne am rechten Oberschenkel, was ist das?

Spritzen hinten rein helfen immer nur einen Tag genau so wie ne Schmerztablette. Manuelle Therapie hatte ich gerade 6x, hat gar nichts geholfen. Bin so langsam ratlos. Wo kann ich damit hingehen, was kann ich machen?

Orthopäde, Scherztherapeut???

Ich hoffe auf Antworten, Tipps und Ratschläge von euch.

Liebe Grüße, Sarah.

...zur Frage

Sind Clogs und Pantoletten wirklich ungesund?

Hallo an alle, 

ich hab mal ne Frage bezüglich Clogs und Pantoletten. Ich selbst trage fast ausschließlich solche Schuhe, weil ich das offene Gefühl beim gehen liebe und es genieße, wenn die Ferse bei jedem Schritt schlappt. Bis jetzt habe ich mich auch immer gefreut, dass ich dabei meinen Füßen was gutes tue, weil ja damit geworben wird, dass bei offenen Schuhen die Füße ordentlich zugreifen müssen um die Schuhe festzuhalten, was die Muskulatur stärkt. Jetzt habe ich jedoch gelesen, dass Orthopäden dies kritisch sehen, weil man durch das offene zum schlurfen neigen würde und dies schlecht für den Bewegungsablauf wäre. Stimmt dies, oder ist der Trainigseffekt trotzdem größer? 

Außerdem sehen die Orthopäden wohl such die Birkenstock Fußbetten kritisch, weil dies die Füße zu stark stützen würde. Auch hierzu würde mich eure Meinung interessieren, weil ich seit Jahrzehnten leidenschaftlicher Birkenstock träger bin. Freue mich auf viele Antworten von euch. 

LG

...zur Frage

Hab ich mir die Achillessehne gezerrt?

Ich war gestern joggen (wie jeden Tag in letzter Zeit eine lockere 30 minuten Runde) und bin an einer stelle bisschen dumm auf den Bordstein getreten, so dass ich mit dem Fußballen drauf war, der hintere fuß aber nicht und somit mit ziemlicher Last nach unten ging (hoffe das ist verständlich) ich weiß nicht mal mehr welcher fuß das war, da mir direkt danach nichts wehgetan hat. Später am Abend (und auch noch heute) hab ich's allerdings gemerkt, wenn ich zügig gehe, also große schritte mache und natürlich mit der Ferse auftrete und abrolle, dass ich dann ein Strechen in der Achillsssehne spüre, in dem Moment, in dem ich mit der Ferse aufsetze. Es schmerzt sonst nicht, egal wie ich den Fuß bewege oder dehne, nur wenn ich zügig gehe. Ich geh dann heute natürlich nicht joggen, aber würd mich mal interessieren ob ihr meine Vermutung bestätigen könnt und einen ungefähren Zeitraum sagen könnt, den das Ruhe braucht.

lg

p.s: ich finde es gut, dass meine bisherigen beiträge trotz simpler Entscheidungsfragen nicht einfach mit 'JA' oder 'NEIN' beantwortet wurden, sondern mit einer vollständigen Erklärung. Leider haben die Antwortenden dann jedoch immer das "Fazit" also die eigentliche Antwort in Form eines 'JA's oder 'Nein's vergessen. Und wenn man nicht aus dem medizinischen Bereich kommt, ist die Antwort dann nicht unbedingt leicht rauszulesen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?