Schmerzen vom unteren Rücken bis in das linke Bein

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Erbsenprinz,

höchstwahrscheinlich handelt es sich um eine WS-Fehlstellung und oder - abnützung; es könnte aber auch ein entzündlicher Prozeß, eine Nerveneinklemmung, ein Überlastungssyndrom oder schlicht Muskelverspannung sein.

Daher empfehle auch ich eine orthopoädische Abklärung zwecks Findung der optimalen Behandlungsmöglichkeiten.

Allerdings benötigst du vermutlich viel Geduld, denn gerade diese Form von Beschwerden pflegen oft recht hartnäckig zu sein.

Liebe Grüße, Alois

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du bereits an den wenigen Antworten hier erkennen kannst, kann es unterschiedlichste Gründe haben, was dir Schmerzen bereitet. Schmerzen die von einem Punkt aus in andere Körperbereiche ausstrahlen sind auf jeden Fall ein sicherer Grund zum Arzt zu gehen. Auch meine Empfehlung ist damit zum Orthopäden zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich sehe, wieviele Minuten ein Arzt durchschnittlich mit dem Patienten verbringt und wieviele ein Physiotherapeut, würde ich eindeutig den bevorzugen, der a) sich genauer mit mir befasst und sich b) dafür auch die nötige Zeit lässt. Im Prinzip kann in vielen Fällen das Problem schon durch einen Stuhl gelöst werden, der sich in Deinem Rhythmus bewegt. Ich weiß das aus über 20 Jahren Praxis. Sogar eine gezielte Autosuggestion kann in bestimmten Fällen das Problem schon lösen. und vor allem ist diese Psychohygiene günstig für einen künftig sorgsameren Umgang mit sich selbst. Mit den Selbsthilfe-ÜBungen der Dorn-Methode könnte man sich immer wieder selbst helfen. Auch der Lebensstil, die Ernährung u.ä. wirken sich aus. Es gibt einiges zu lernen, damit das Alter nicht immer unbequemer wird. Guten Erfolg! Franz Josef Neffe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es kann sehr gut an der bandscheibe liegen. geh auf jeden fall mal zum arzt. sinnvoll wäre natürlich physiotherapie, um genau deine schwachstelle herauszufinden und frühzeitig was für deinen rücken zu tun. evtl. kannst du es auch mal mit osteopathie versuchen. mir hat das bei meinen bandscheibenschäden sehr geholfen. übrigens sind oft die bandscheiben nicht das wirkliche problem. meistens liegt es eher an der umliegenden muskulatur, fehlhaltung, schonhaltung durch schmerzen ect. deshalb ist es wichtig, dass man sich intensiv darum kümmert. mit spritzen allein ist es nicht getan. selbst wenn ein bandscheibenvorfall festgestellt wird, muss es nicht direkt op heißen, keine angst! ich hab es mit ambulanter reha und osteopathie gut in den griff bekommen! übrigens solltest du dir überlegen, ob du damit zum orthopäden od. direkt zum neurochirurgen gehst. ich selbst habe keine guten erfahrungen mit orthopäden gemacht - leider!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, es hört sich schon nach Bandscheibe an, wenn die Schmerzen von Rücken sich bis ins Bein ausstrecken. Es kann aber auch andere Ursachen haben. Ich würde mich auf jeden Fall beim Arzt vorstellen. Wenn es die Bandscheibe ist, dann denke ich, das du eine Spritze bekommst (so war es bei mir), viellecht verschreibt er auch manuelle Therapie. Geh auf jeden Fall danach. Gute Besserung LG MOni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?