Schmerzen Psyche

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Lisssel, wegen deiner Physiotherapie hier kann dir der Arzt bei bestimmten schweren bzw. chronischen Erkrankungen, wie es bei dir Fall ist, eine"Langfristverordnung" ausstellen.

Zu deiner anderen Frage habe ich einen Link gefunden, der daraus hinweist, dass es sehr viel mit der Angst zu tun hat wenn man Muskelverspannungen hat. Hier der Link >

http://www.panik-attacken.de/index.php/angststgen-mainmenu-2/vegetatives-nervensystem-mainmenu-38/73-vegetatives-nervensystem-skelettmuskulatur

Und noch eines, bitte spiele nie mehr mit dem Gedanken eines Suizids!!!

Alles liebe und Gute von rulamann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lisssel 17.07.2013, 20:24

Jetzt weiß ich das wenigstens. Ändert aber dennoch nichts an meiner Lage!! Ich habe so starke Schmerzen und Panik und Angst. Ich bin nichtmal fähig dazu zu stehen. Und selbst wenn würde es mich auch nicht weiter bringen. Ich fühle mich so stark unter Druck gesetzt. Morgen habe ich ein Vorgespräch für eine Tagesklinik aber ich werde sie anlügen. Es ist zu spät. Kein Medikament der Welt kann mich beruhigen und meine Muskeln entspannen bzw. Mir die Schmerzen nehmen! Nicht mal Tavor. Ich habe einfach nur noch Nervemzusammenbrüche - einen nach dem andern! Ich kann nicht mehr! Ich habe keine Hoffnung mehr. Ich habe kein Leben mehr. In der Psychiatrie wirst eh nur weggeschlossen und ruhig gestellt. Alles andere ist denen eh egal- Hauptsache du gibst Ruhe!!

0

Wende Dich doch mal an eine Schmerzambulanz, sie können Dir bestimmt weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?