Schmerzen nach MRT

3 Antworten

Hallo! Ich möchte dazu nur sagen, dass ich ähnliche Erfahrungen damit gemacht habe. Nach MRT vom rechten Hüftgelenk mit Kontrastmittel hatte ich tagelange Schmerzen in diesem Hüftgelenk. Dazu muss ich sagen, dass ich vom Fach bin (Pflegefachfrau) und es heisst immer, dass MRT völlig strahlenfrei ist, was ja auch stimmt. Nur sind hier aber starke magnetische Schwingungen im Spiel, die das ganze elektromagnetische Feld vom Körper durcheinander bringen. Ich behaupte das hier, da ich sehr sensibel auf irgendwelche (negativen) Schwingungen und Energien reagiere. Ausserdem hat mich eine Freundin, die Aurasichtig ist, gleich danach gesehen und war ganz schockiert über meine Aura. Sie hat viele dunkle Flecken in der ganzen Aura gesehen und dazu ein Flimmern derselben. Ich brauchte Stunden um mich wieder zu regenerieren. Also da kann mir kein Arzt sagen, dass MRT keine negativen Auswirkungen auf den Menschen habe! Auch bezüglich der Schmerzen im Hüftgelenk, sagten die Aerzte nur, das könne nicht vom MRT sein...

Hallo! eigentlich ist das ungewöhnlich, denn ein MRT verursacht ja keine Schmerzen. Eine Erklärung wäre, dass du vielleicht wegen der Untersuchung etwas aufgeregt und angespannt warst, und deshalb vielleicht verspannt gelegen hast, was dann zu den Schmerzen geführt haben könnte.

Eine andere Idee, die mir gerade kommt: hast du vielleicht eine Tätowierung an der schmerzenden Schulter? Denn es soll wohl öfter vorkommen, dass Tätowier-Farben auch kleinste Metallpartikel enthalten. Und diese könnten bei einem MRT durch das starke Magnetfeld zu Problemen führen.

Viele Grüße

Gibt es irgendeinen Vorbefund für diese Schulter? Vor OP mit Osteosytheseplatte und Schrauben???? Das einzige was ein Mrt verursacht ist ein starkes Magnetfeld. Sollte also etwas Metall in deiner Schulter sein würde das viel erklären. Sonst kann es nicht vom MRT kommen.

Was möchtest Du wissen?