Schmerzen nach Gallen OP

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Normalfall sind es die beginnenden Vernarbungen, die Schmerzen verursachen. Bei mir fingen solche Schmerzen ca. 5-6 Wochen nach der OP an, waren recht heftig bei Bewegungen und auch teilweise in Ruhestellung. Eine Ultraschalluntersuchung brachte nichts Negatives zum Vorschein. Mittlerweile sind seit der OP 4 Monate vergangen, und die Schmerzen sind komplett weg.

Ich rate Dir, ein Gespräch mit Deinem Arzt zu suchen und per Ultraschall alles abklären zu lassen, ob nicht vielleicht doch ein Steinchen im Gallengang sitzt, was Dir Schmerzen bereitet.

Danke fürs Sternchen! :-)

0

Was tun, wenn der Dok einem nicht glaubt?

Hallo,

ich habe auch seit einiger Zeit "Leberschmerzen", wobei ich weiss, dass die Leber ansich nicht weh tun kann, darum in " ".

War deshalb beim Arzt, weil ich Steinbildung in den Gallengängen vermutete ( meine Galle wurde vor 30 Jahren bereits entfernt) Der machte Ultraschall,( meiner Meinung nach eher halbherzig, so nach dem Motto, dann gucken wir halt mal). Meinte aber, dass er keinen Stein erkennen kann, ich jedoch eine Fettleber hätte.

Dazu muss ich sagen, dass ich nicht fett esse und Alkohol ist ein Fremdwort für mich.

Dafür habe ich aber alle harmloseren Symptome, wie Blähungen, Verstopfung, Unwohlsein, Appetitlosigkeit, Schwindelanfälle und Übelkeit.

Achja; und vor einiger Zeit einen Schlaganfall, nehme aber schon seit Jahren Blutdrucksenkende Medikamente, die ich ja nicht einfach weglassen kann, weil sie der Leber schaden.

Hinzukommt, dass ich seit einiger Zeit ständig einen "fauligen" Geruch in der Nase habe. Könnte da ein Zusammenhang bestehen?

liebe Grüße

Alicia

...zur Frage

nach gallen op wieder zu hause

hallo ich hab da eine frage ich war die letzten 14tage im krankenhaus weger einer gallen op und bin nun gestern entlassen worden mir gings auch wieder so weit super hab auch keine schmerzen oder dergleichen. doch nun wo ich wieder zu hause bin fühl ich mich nicht sonderlich wohl, ich kann mich noch nicht auf die seite oder auf den bauch legen im bett, zudem ist das bett sehr niedrig da ich keinen lattenrost oder gestellt dafür hab es sind praktisch 2 matratzen auf dem boden. ich tu mich da recht schwer mich da hinzulegen und wieder aufzustehen und auch allgemein ist mein wohlbefinden eher auf dem tiefpunkt. nicht das mir was wehtun würde ich fühl ich zu hause einfach unwohl. meine frage nun obs das gibt das leute die nach dem krankenhaus nach hause sind wieder zurück ins kh sind einfach weil sie zu hause nicht so wirklich zurecht gekommen sind und sich unwohl gefühlt haben? danke schonmal für die antworten

...zur Frage

Oberbauchschmerzen mittig: Galle?

Hallo, habe seit 4 wochen schmerzen bzw ein starkes drücken im oberbauch direkt unter dem Brustbein. Die Schmerzen treten nur nach dem essen auf und halten dann stundenlang an. Beuge ich mich zb im sitzen nach vorne, so werden sie stärker.

Mein arzt diagnostizierte einen gallenstein mit leichter Entzündung der gallenblase, die gallenblase wurde daraufhin vor 14 tagen entfernt.

Die Schmerzen aber sind geblieben. Nehme zusätzlich seit 7 tagen pantoprazol 40mg ein, keine besserung.

Die schmerzen sind drückend und man merkt ein leichtes brennen unter dem brustbein. Atemprobleme habe ich keine. Auffällig ist, das ich einmal die woche seitdem einen wasser durchfall habe. Komplett wie wasser, als würde man pinkeln.

Die blutwerte sind alle ok und nichts ist erhöht.

Mein arzt ist ratlos und ich auch.

Ich habe eine diagnostizierte Schilddrüsen Unterfunktion, die aber laut arzt korrekt eingestellt ist.

Oder könnten das noch die Nachwirkungen der gallen op sein? Also ist es normal das noch nach der op die gleichen schmerzen auftreten können?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?