Schmerzen in Schulter, Arm, rechts + Fieber seit über 3 Monaten

1 Antwort

Ich denke, die Diagnose Brustwirbel verklemmt, wird schon seine Richtigkeit haben. Und ich kann dir nach einem langen eigenen beschwerlichen Weg nur ganz doll ans Herz legen, einen Dorntherapeuten aufzusuchen. Dort werden Wirbel sanft in die richtige Richtung geschoben. Schmerzen in der Schulter, die in den Arm und in die Finger ziehen, können wirklich von der Brustwirbelsäule verursacht werden. Diese Blockade muss gelöst werden. Ich bin kein Fachmann auf diesem Gebiet, aber ich kann mir schon vorstellen, das du dir etwas eingeklemmt hast, was jetzt zu einer Entzündung im Körper geführt hat, sodass dir die Lymphknoten anschwellen und du leichtes Fieber hast. Das hohe Fieber war wahrscheinlich die erste Reaktion aud die akute Entzündung. Ich habe jedenfalls durch verklemmte Rippen stark geschwollene Lymphknoten unter der Achsel gehabt, mit Höllenschmerzen. Ich habe Jahre gebraucht, jemanden zu finden, der mir geholfen hat. Versuch mal diesen Weg. Alles Gute

Dass ein Brustwirbel verklemmt ist, denke ich nicht mehr. Der Neurochirurg und der zweite konsultierte Orthopäde haben dies widerlegt (aufgrund von Abtasten, Röntgen-, MRT- und CT-Aufnahmen). Bei einer Dorntherapeutin bin ich zwischendurch auch schon gewesen, aber die konnte auch nichts finden. Ich war nach Anraten von einigen Leuten auch schon beim Homöopaten (halt zwar davon nicht grad viel, probier inzwischen aber alles aus). Hab brav die Mittelchen genommen über mehrere Wochen und trotzdem hat sich nichts geändert. :(

0

Schulter beidseitig kaputt?

Ich bin echt am Ende. Ich wurde vor 4 Wochen an der linken Schulter operiert, da ich mir die Gelenklippe abgerissen habe und die Schulter instabil war. Nun habe ich seit 2 Wochen zunehmende Probleme mit der rechten Schulter. Kein Wunder, ich kann ja auch momentan nur alles mit rechts erledigen. Die linke Schulter ist nämlich ruhig gestellt in einem Gilchristverband. Wenn ich mich anziehe, dann knackt und kracht es in der rechten Schulter. Als es das erste Mal vor zwei Wochen passiert ist tat das auch sehr weh. Nun hab ich oft Schmerzen beim Bewegen und Belasten des rechten Armes in der Schulter. Es knackt bei vielen Bewegungen und gestern Abend hab ich mich am Hals gekratzt und dabei hat es sich angefühlt als würde in meinem Gelenk etwas blockieren und durch ein schmerzhaftes Knacken hat sich mein Oberarmkopf wieder entblockiert.

Außerdem habe ich einen großen und bemerkbaren Kraftverlust rechts. Das hatte ich links auch.

Ich möchte nicht, dass die rechte Schulter nun auch kaputt ist. Ich leide schon sehr unter der linken Schulter, da sie mir immer wieder nachts ausgekugelt ist und ich nun noch längere Zeit benötige bis sie wieder voll funktionsfähig ist.

Ich hab Angst davor, dass ich mich auch noch an der rechten Schulter operieren lassen muss. Gibts das überhaupt das beide Schultern fast gleichzeitig kaputt gehen? Ich weiß, dass ich damit zum Arzt gehen muss aber vielleicht kann mir hier jemand helfen, der Ähnliches durchgemacht hat? Meine Eltern meinen auch es sei nur eine Überlastung aber bei einer Überlastung knackt das Gelenk doch nicht immer oder?

Nächste Woche bin ich wegen der linken Schulter wieder beim Orthopäden. Werde das dort ansprechen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?