Schmerzen in Oberbauch und Brust (Stechen / Druck / Luftprobleme)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warst du damit mal bei einem Orthopäden? Das kann sehr gut von Verspannungen oder Blockaden kommen. Wie ist deine Tätigkeit, was tust du zum Ausgleich?

hallo Ralf, wurde mittlerweile eine Antwort auf Deine Schmerzen gefunden? Habe die gleichen und bei mir weiß mein Arzt keinen Rat...jetzt fand ich diesen Thread und wollt mal nachfragen...Antwort wäre klasse Danke Erhardt

Vielen Dank an alle für die zahlreichen Rückmeldungen.

Mir ist bewusst das das Schmerzbild sehr umfangreich ist. Ausgangspunkt ist für mein Empfinden immer der Oberbauch. Ich habe Anfangs auch gedacht, dass mein Rücken eventuell für die Schmerzen verantwortlich sein kann. Aus diesem Grund wurde meine Wirbelsäule von Oben bis Unten untersucht. Ich hatte zwar jeder Menge ausgerenkte Wirbel vor allem im Halsbereich aber das hat die Schmerzen damals nicht gelindert. Durch meine Therapie führe ich auch regelmäßige Schmerzprotokolle und die waren nie so hoch wie jetzt. Jeden Tag im Bereich von 6-7 (10= Maximumschmerz). Meine Angst damals war Bauchspeicheldrüsenkrebs, dass hat sich trotz der aktuell akuten Schmerzen noch nicht wieder eingestellt, da mir bewusst ist, dass ich weder Appetitlos bin noch das ich stark an Gewicht verliere. Trotzdem ist es Wahnsinn, da der Alltag echt hart ist, egal ob an der Uni oder in meinen Nebensjobs... Dinge erledigen mit diesen Schmerzen ist sehr anstrengend. Das Traurige an der Sache ist zudem, dass die Schmerzen im Urlaub begonnen haben, sodass für mich Stress als Faktor ausgeschlossen werden kann. Das Highlight meiner akuten Beschwerden war an dem Punkt, als ich 2 Tage nix gestes Essen konnte, da an einer bestimmten Stelle (wenn Essen dann dort angekommen ist) ein wahnsinniges brennen entstanden ist.

Ich verspüre zudem einen leichten Schwindel, für den es aus meiner Sicht keine Erklärung gibt da ich auch jede Menge Flüssigkeit zu mir nehme. Ich fühl mich auch in keiner Form erkältet oder so und bin trotz meines Sportes nach dem Treppensteigen oder sonstigen Anstrengungen total "kaputt".

Weis absolut nicht wie ich das meinem Arzt schildern soll, vor allen in 5 min die man als Kassenpatient in der Regel hat... Meine Therapeutin meint das ich mich gut ausdrücken kann und mein Problem gut beschreibe, aber bei den Sitzungen habe ich immer 50min...

Möchte halt das es wie beim Fußball ist... Knick ich um und der Knöchel ist dick dann weis ich es hilft kühlen und eine Schmerztablette und nach 2 Wochen wars das. Aber ich bin so "Machtlos" und nur damit leben zu müssen ist doch ein doofer Zustand...

Was ist das für ein Schmerz in der linken Brust wenn man auf eine bestimmte Stelle drückt (Mann)?

Hallo,

ich habe mir heute zufällig auf die linkte Brust (unterhalb des Nippels) gedrückt und hatte an einer bestimmten Position (siehe Bild) einen eher brennenden Schmerz.

Bin 22 Jahre alt, 178cm groß und wiege ca. 90kg.

Was könnte das sein?

...zur Frage

Bei Bluterguss am und vorm Nagel zum Arzt?

Ich habe mir vor zwei Tagen den Finger gequetscht nachdem ich tragischerweise drüber gerollt bin. Der Nagel und der Teil davor also beim zweiten Klick tut es sehr weh und ich kann ihn kaum anfassen ansonsten wenn ich ihn anfasse habe ich große Schmerzen. Es ist ein Bluterguss der sich da befindet. Als ich mir diese ich nenne das mal Verletzung zugezogen habe, wurde der Finger blau und wurde extrem heiß nebenbei her war er noch blau. Soll  ich damit zum Arzt gehen damit er das untersuchen bzw Röntgen kann oder soll ich zum Orthopäden von wegen Knochen oder Schiene gehen?

...zur Frage

Bruststechen hinten und vorne.Was kann das sein?

Hallo. Ich habe seit einer Woche Brustschmerzen in der Mitte eher rechts, und das Stechen geht bis hinten zurück., Also wie wenn ein Messer durchestechen würde.

Ich war am Dienstag im krankenhaus. Herz und Lunge sind in Ordnung (Röntgen und Ultraschal wurde durchgeführt). Blut hat auch gepasst. Aber sie konnten mir keine Erklärung dafür geben nur das was mit der Haltung wahrscheinlich nicht in Ordnung sei.

Was kann das sein? Ich sitze zwar 9 Stunden im Büro aber ich bin erst 22. Ich habe bereits einen Termin beim Orthopäden vereinbart, aber der ist in einem Monat. und das Stechen geht einfach nicht weg... Ich halte es zwar aus aber es ist unangenehm.

...zur Frage

Schluckbeschwerden, Atembeschwerden, Schwäche, keine Ursache!

Hallo!

Ich habe die Hoffnung, dass jemand evtl. die selben Beschwerden hat oder hatte und eine Ursache gefunden wurde. Ich weiß nämlich so langsam nicht mehr weiter!

Es fing Ende September mit Schluckbeschwerden an. Ich hatte keine Schmerzen, allerdings das Gefühl als ob bei jedem Schlucken etwas in meinem Hals nach links springt (weiß nicht, wie ich es genau beschreiben soll). Hausarzt konnte im Hals nichts finden, Sono Schilddrüse unauffällig, Blutwerte i.O. (auch Schilddrüsenwerte), ich sollte abwarten. Dann Anfang November hatte ich auf einmal während einer Autofahrt das Gefühl ich bekäme schlecht Luft, mein Herz schlug mir bis zum Hals und ich hatte das Gefühl, dass ich jeden Moment ohnmächtig werde. Im Krankenhaus wurde ich zum kassenärztlichen Notdienst geschickt, wo ein EKG gemacht wurde (unauffällig), Blutdruck war erhöht, Blutwerte inkl. Herzwerte waren auch in Ordnung. Der Arzt verschrieb mir dann Bisoprolol, die ich bei Bedarf nehmen sollte. Ein paar Tage später hatte ich wieder Herzrasen und ich fühlte mich nach der Einnahme von Bisoprolol 3 Tage lang total schlapp und antriebslos. Wieder beim Hausarzt gewesen, wieder alles unauffällig, röntgen Lunge unauffällig, Herz-Ultraschall, Langzeit-EKG und Langzeit-RR sowie Belastungs-EKG auch unauffällig. Ich sollte nur die Schluckbeschwerden beim HNO abklären. Anfang Dezember tat mir das Schlucken auch weh und mir zogen die Schmerzen bis ins Ohr. Beim HNO war auch alles unauffällig. Kurz vor Weihnachten war ich spät abends im Krankenhaus, weil ich immer schlechter Luft bekam, bzw. mir das Atmen immer schwerer fiel. Dort wurde ich nochmals ausführlich durch eine HNO-Ärztin untersucht. Sie vermutete eine Zyste auf der linken Halsseite, war sich allerdings nicht sicher. Ich sollte einen Termin in der HNO-Ambulanz machen, damit ein Oberarzt sich das ganze anschaut. Dort war ich dann am 30.12.14. Er konnte keine Zyste feststellen, allerdings ist die linke Mandel untendrunter etwas vereitert, was wohl auf eine abklingende Mandelentzündung hindeutet (Mandeln waren bei den vorherigen Untersuchungen immer unauffällig, auch die Entzündungswerte). Er meinte auch, die Atembeschwerden können auch davon kommen, das würde er auch bei Pat. mit Mandelentfernung häufiger beobachten. Antibiotikum verschrieben. Das nehme ich jetzt seitdem, und die Schmerzen sowie die Atembeschwerden haben sich überhaupt nicht gebessert. Vorgestern brachte mich meine Mutter wieder ins Krankenhaus, weil ich wieder so Herzrasen hatte und mir das Atmen noch schwerer fiel, ich konnte mich kaum auf den Beinen halten. Der Arzt wusste sich auch keinen Rat (wieder Blutwerte ok, EKG unauffällig, Sauerstoffsättigung zw. 95 und 100). Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Zudem bin ich seit 1 Woche total antriebslos und schlapp, so dass ich meinen Haushalt überhaupt nicht mehr gestemmt kriege. Tut mir leid, dass es so lang geworden ist.

...zur Frage

Schmerzen / Stechen Brust, Schwindel, Übelkeit - was habe ich?

Hallo,

ich bin 22 Jahre alt, wiege ca. 90kg und bin 178cm groß und arbeite im Büro (8 Stunden sitzen) und habe seit mehreren Wochen verschiedene Schmerzen / Symptome.

Oft habe ich ein Stechen bzw. Zwicken im Brustkrob (linke Seite, rechte Seite oder Mitte) und ein komisches Gefühl im linken Arm. Ich hatte an einigen Tagen schon Todesangst, da das Stechen einfach nicht aufhören wollte.

Ich war deswegen auch schon beim Arzt / Orthopäden / Krankenhaus und habe ein EKG bekommen. Das war aber alles normal. Der Arzt hat mir daraufhin geraten mehr Sport zu treiben und ich gehe seitdem (3 Wochen) 2 mal wöchentlich ins Fitnessstudio um meine Muskulatur zu stärken aber das Stechen kommt ab und zu wieder.

Hat jemand einen Ratschlag?

...zur Frage

Pap-Abstrich // Krebsabstrich

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu diesem Pap-Abstrich von der Gebärmutter..

Ich habe meinen Frauenarzt gewechselt, mein alter Frauenarzt hat aber vor kurzer Zeit noch einen Pap-Abstrich meiner Gebärmutter gemacht. Dort war alles unauffällig (ist ca. 4 Wochen her).

Da ich nun bei einem neuen Frauenarzt bin (ich war bei einem neuen, weil ich anhaltende Probleme mit Juckreiz und Brennen im Scheidenbereich habe), hat dieser einen normalen Abstrich gemacht, um so erkennen, ob eine Entzündung oder Bakterien vorliegen und er hat noch einen Krebsabstrich gemacht. Nun habe ich (3 Wochen nach dem Termin) dort angerufen. Er hat gesagt, dass ich Bakterien habe, wofür ich auch ein Antibiotikum bekommen habe. Jedoch hat er meinen Krebsabstrich NOCHEINMAL weggeschickt?! Er lässt die Proben wohl 2x (???????) "durchlaufen", bei dem ersten Durchlauf wurde angeblich nichts festgestellt, allerdings sollte ich nochmal den zweiten Durchlauf abwarten was dabei raus kommt. WAS HEIßT DAS FÜR MICH? ich mache mir totale Sorgen dass da was auffälliges gefunden wurde und jetzt nochmal genau geprüft wird. Oder kennt das Jemand, dass der Frauenarzt die Proben mehrmals einschicken? Es ist jetzt 3 Wochen her? :O Ich hab echt schiss. Er meinte, dass er sich meldet wenn dort was gefunden wurde. Allerdings hat mein alter Frauenarzt doch vor 4 Wochen noch einen Gebärmutterabstrich gemacht und der war unauffällig?!

Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen meine Angst nehmen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?