Schmerzen in ganzem Arm nach tetanus/diphterie/keuchhusten Impfung!?!?!!!

3 Antworten

Ich denke nicht, dass durch das fehlende Pflaster Keime an die Stelle gekommen sind. Das Pflaster ist eher dazu da, den letzten Bluttropfen aufzufangen. Meistens hat die Stelle aber ja schon aufgehöt zu bluten, wenn das Pflaster drauf kommt. Dass bei einer Impfung der Arm weh tut, ist etwas ganz normales. Das hatte ich bei der gleichen Impfung auch schon. Da tat mir der Arm 2 Tage lang relativ viel weh, danach ging es aber auch schon wieder. Warte erst einmal ab, ob es nicht bald besser wird. Und nur wenn es schlimmer werden sollte, dann solltest du zum Arzt gehen.

Ein Spritzenabszess ist unwahrscheinlich, wenn vor der Injektion die Einstichstelle gut desinfiziert wurde, das Pflaster dient eher dem Wäscheschutz vor Blutflecken. Die Schmerzen sind typisch nach einer Tetanusimpfung, sollten aber nach 3 bis 5 Tagen weggehen. Sonst könnte auch ein Nerv verletzt sein.

Diese Reaktion ist völlig normal. Manche haben nach der Impfung keine Probleme und manche schon. Ich hatte letztens auch eine Impfung und danach 3-4 Tage einen geschwollenen blauen Arm. Das ging aber mit der Zeit weg.

Sehr feste Stelle nach Tetanusimpfung?

Hab neulich eine Tetanusimpfung bekommen und ich muss dazu sagen, ich kann das nie gut haben mit den Impfungen und habe immer das Gefühl, das wird alles dick oder taub oder so. Aber jetzt ist es eigentlich schon zwei Wochen her und ich habe da immer noch so eine dicke feste Stelle, mittlerweile tut sie nicht mehr weh, nur wenn man in den Spiegel guckt, dann sieht man da so eine Delle. Ist das noch normal oder muss ich nochmal zum Arzt gehen? Was könnte es denn sein?

...zur Frage

Schwellung am Arm nach Impfung?

Ich habe eine Schwellung am Arm nach der Impfung. Für wie lange ist das normal?

...zur Frage

Schmerzen / Stechen Brust, Schwindel, Übelkeit - was habe ich?

Hallo,

ich bin 22 Jahre alt, wiege ca. 90kg und bin 178cm groß und arbeite im Büro (8 Stunden sitzen) und habe seit mehreren Wochen verschiedene Schmerzen / Symptome.

Oft habe ich ein Stechen bzw. Zwicken im Brustkrob (linke Seite, rechte Seite oder Mitte) und ein komisches Gefühl im linken Arm. Ich hatte an einigen Tagen schon Todesangst, da das Stechen einfach nicht aufhören wollte.

Ich war deswegen auch schon beim Arzt / Orthopäden / Krankenhaus und habe ein EKG bekommen. Das war aber alles normal. Der Arzt hat mir daraufhin geraten mehr Sport zu treiben und ich gehe seitdem (3 Wochen) 2 mal wöchentlich ins Fitnessstudio um meine Muskulatur zu stärken aber das Stechen kommt ab und zu wieder.

Hat jemand einen Ratschlag?

...zur Frage

Arme taub und eingeschränkt?

Hallo zusammen,

vorab: ich war schon bei diversen Ärzten, Hausarzt, 2x Orthopäde, Neurologe, Physiotherapeut... keine konnte mir bis heute weiterhelfen.

zur Situation:

vor 2 Wochen hat es nach der Yoga Stunde angefangen (wir hatten den schulterstand und „Pflug“ geübt): meine Arme waren total „schwach“ ich konnte mir kaum die Hose und Oberteil ausziehen, weil ich dermaßen eingeschränkt war. Auch verspürte ich zu dieser Zeit bereits ein taubheitsgefühl im linken Arm (pelziges Gefühl auf der Haut - Oberarm, Trizeps bis runter zum Ellenbogen).

Wie schon oben beschrieben hatte ich Probleme beim An- und Ausziehen. Ich habe mal ein Bild angehängt. Versucht euch vorzustellen, dass die Arme nach unten zeigen aber ebenso in diesem rechten Winkel sind. Was sehr seltsam ist, ist dass ich nicht mit eigener Kraft diese Position halten kann, meine Arme sacken einfach weg. Wenn mich aber jemand oder ich selbst (einseitig) in diese Position bringt, dann funktioniert es. Ich kann es nur nicht halten bzw auch nicht selbstständig in diese Position gehen. Ich würde es verstehen, wenn ich aufgrund von schmerzen diese Position nicht einnehmen könnte, aber es funktioniert - nur fehlt mir die Kraft dazu. Und vorher ging es definitiv.

Ich dachte mir allerdings nichts dabei. Als es dann aber nicht wegging und dieses taubheitsgefühl sogar teilweise in die Hände ging, ins Bein (linkes Bein Innenseite - Kniegegend) und dann auch der rechte Arm betroffen war, suchte ich nach 4 Tagen einen Arzt auf. Da mir der Arzt nicht helfen konnte, ging ich zu diversen Ärzten, keiner konnte mir helfen. Vielleicht könnt ihr mir helfen? Ich weiß, Ferndiagnosen sind immer so eine Sache, aber ich möchte gerne meinem Arzt vielleicht auf das ein oder andere Krankheitsbild aufmerksam machen, vielleicht kommen wir ja so dahinter....

...zur Frage

Schmerzen im arm nach einem Jahr obwohl es gut verheilt ist? Was soll ich tun?

Also wie schon in der frage gestellt habe ich seit einem jahr schmerzen im Handgelenk.

Genauere Beschreibung: Ich bin vor einem Jahr mit dem Rad gestürzt und habe mir die Elle und die Speiche gebrochen nach ca 6 Wochen konnte ich wieder alles machen aber 1 Monat nachdem ich wieder angefangen hab Sport zu machen bekam ich wieder Schmerzen im Handgelenk ich habe geglaubt dass die Schmerzen von alleine weggehen aber es war nicht so immer beim bewegen tut es mir weh.....

WAS SOLL ICH TUN???? 


...zur Frage

Was möchtest Du wissen?