Schmerzen in der Ferse beim Auftreten durch Sport - Was "könnte" es sein?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast Du diesen Sport intensiver als sonst betrieben? Oder kommt der Schmerz jedesmal danach? Welche Sportart ist es, vielleicht solltest Du was anderes machen.

Der beschriebene Bereich ist ein Teil der plantaren Sehnenplatte, die ist eigentl. recht schmerzunempfindlich. Eine hohe Belastung kann bereits ein neuer Schuh sein, wenn der nicht zum Fuß "passt", wobei mit passen nicht die Schuhgröße gemeint ist. Kann sein, dass der Schuh zuviel Pronation erzeugt, wobei an der medial gelegenen Sehnenplatte "gezerrt" wird. Das Defizit des Schuhes kann durch eine kleine Korrektur vom Schuhmacher geändert werden.

Ist der Schuh aber alt, dann hat er vielleicht fertig, er gibt nicht mehr den nötigen Halt. Dann rate ich zum Erwerb eines neuen Schuhs, aber nicht vom Grabbeltisch eines Discounters. Um dabei auf Nummer "sehr sicher" zu gehen, empfehle ich den Kauf des neuen Schuhs bei in einer der z. B. Runnerspoint-Filialen. Die - und auch andere Sportfachgeschäfte - verfügen über ein Laufband. Dort wird durch einen kundigen Verkäufer Dein Laufbild mit Schuh gefilmt, durch diese Ganganalyse lässt sich leicht erkennen, welcher "Schuhtyp" Deine Füße sind. Dort ist ein Fehlkauf quasi ausgeschlossen.

Ansonsten ist es immer sehr ratsam die Füße zu trainieren, die Musklen zu dehnen und zu kräftigen und den ges. Sehnenapparat im Fuß flexibel und geschmeidig zu halten. Dazu eignen sich Golfbälle und Noppenbälle recht gut, unter mehr oder weniger Druck darauf hin- und herrollern. Aber auch Greifübungen, oder einfach barfuß über einen natürlichen Boden laufen, gehört dazu.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke für die ausführliche Antwort.

Ich habe an dem Tag mehrmals feste aufgetreten und hatte seitdem einen leichten Schmerz. An dem selben Abend bin ich dann noch 10km Joggen und danach fingen die starken Schmerzen an.

Joggen ist normalerweise kein Problem und ich habe auch keine Beschwerden mit den Schuhen.

Inzwischen kann ich wieder auftreten, aber es sind immer noch Schmerzen in dem Bereich. Dieses Wochenende hätte ich wieder Joggen müssen, aber ich bin sicher, dann wäre ich wieder da, wo ich letzte Woche war.

Nun stehe ich immer noch vor der Entscheidung es röntgen zu lassen. Vielleicht heilt es auch einfach nicht, weil ich die Woche über zur Arbeit laufen muss.

1
@Ungeheilt

Die Lauferei zur Arbeit hilft natürlich nicht bei diesem Problem. Aber ich denke und hoffe, dass Du nicht zur Arbeit joggst, sondern ganz normal "mit der Aktentasche in der Hand" und normalen Halbschuhen am Fuß zur Arbeit gehst.

Wie oben bereits geschrieben, behandle/pflege die Strukturen der Füße mit Noppenball, Tennisball, oder was sonst gerade hilfreich anmutet. Das wirst Du vielleicht recht lange machen müssen, je nach dem, wie schlecht es den Füßen im Moment geht. Viele der Strukturen der Fußsohle sind aus knorpeligen Geweben, da dauern Reaktionen, die auf Reize folgen sollen, wesentlich länger, als bei den Muskeln. Daher braucht ein Betroffener viel mehr Geduld, als es ihm lieb ist.

Danke für Deine Bewertungen.

1

Ab zum Orthopäden. Röntgen. Erst das bringt Gewissheit,was genau es ist.ich vermute eine Sehnenüberlastung oder eine Fehlhaltung des Fusses. Hatte ich auch,jetzt hab ich Einlagen,besser seitdem.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja das denke ich auch, am besten lässt du dir beim Orthopäden ein Röngten machen. Dann hast du Gewissheit.

Was möchtest Du wissen?