Schmerzen in der Brust, was tun?

1 Antwort

Nicht wenige derjenigen, die über Schmerzen in der Brust klagen sind auf der Suche nach den Ursachen. Dabei ist zu beachten, dass die Ursachen vielfältig sind und bei länger andauernden Schmerzen in der Brust unbedingt fachärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden sollte. Hinter den Brustschmerzen können sich sowohl harmlosere Erkrankungen als auch ein Herzinfarkt verbergen. Darum sollte man der Ursache schnellstmöglich auf den Grund gehen.

Beim Herzinfarkt wird der Schmerz hinter dem Brustbein oft als starkes Druckgefühl empfunden. Es ist ein Schmerz, der auch in andere Körperregionen ausstrahlt, insbesondere in den linken Arm. Bei einem derartigen Verdacht sollte sofort ein Arzt gerufen werden. Oft damit verwechselt wird Angina Pectoris, bei dieser Krankheit verschwindet der Schmerz in der Brust jedoch bei entsprechender Medikamentengabe und sofortiger Ruhe.

Auch bei starkem Bluthochdruck kann es unweigerlich zu Schmerzen in der Brust kommen. Ein Engegefühl im Brustbereich, begleitet von plötzlich auftretendem Schmerz, verbunden mit Werten über 230/130 mm/Hg sind das Alarmsignal hierfür.

Ursächlich können die Schmerzen in der Brust für Nervenschmerzen in den Rippenzwischenräumen sein, auch bezeichnet als Intercostalneuralgie. Dabei geht der Schmerz in der Brust von den Muskeln zwischen den Rippen aus. Die Atmung wird bei diesen Schmerzen vom Betroffenen nahezu automatisch verändert, sodass nach einer entsprechenden Behandlung, zum Beispiel einer manuellen Therapie, zur gesunden Atmung zurückgefunden werden muss. Demgegenüber steht eine Lungenembolie, ein atemabhängiger Schmerz, der jedoch sehr plötzlich auftritt und oft mit Husten und Atemnot in direkter Verbindung steht.

Auch die Reflux-Krankheit ist nicht selten und sollte in die Ursachenforschung nach dem Schmerz unbedingt mit einbezogen werden. Saurer Magensaft fließt dabei zurück durch die Speiseröhre und führt zu einer Entzündung dieser. Diese Ursache für Schmerzen in der Brust ist jedoch mit am unkompliziertesten festzustellen, da sie meist nach den Mahlzeiten, nicht selten begleitet von Sodbrennen, oder im Liegen auftritt.

Bei einer Pleuritis, der sogenannten Rippenfellentzündung ist eine Lungeninfektion auf das Rippenfell übergegangen. Stechende Schmerzen in der Brust sind hier vor allem beim Nase putzen und Husten zu verzeichnen. Der Patient kann Alltagstätigkeiten nicht mehr ohne Schmerzen ausführen und jeder Luftzug wird zur Qual. Neben ärztlicher Kontrolle ist unbedingte Bettruhe von Nöten.

Auch im Darm und Magen angesammelte Gase können den Brustschmerz heraufbeschwören. Wer also zuvor übermäßig blähende Nahrungsmittel konsumiert hat, sollte auch hier nach den Gründen suchen. Abschließend kann es immer nur der Anfang sein, Ursachenforschung zu betreiben. Nur ärztlicher Rat kann helfen, die geeignete Behandlungsmethode zu finden und die Schmerzen schnell wieder los zu werden.

http://www.youtube.com/watch?v=diJjbCKeb_c

Sehr starke brustkorbschmerzen und husten

Hey Ich hab neh frage. Ich habe seit heute morgen extreme schmerzen I'm brustkorb Und dazu noch einen reizhusten Der sich aber schon langsam anfängt zu Löwen. Doch beim husten gibt es wie einen Krampf in meiner brust und zieht bis in den Rücken. Dann bekomme Ich schweiss ausbrüche und nach 5-10min geht es langsam wider. Hat jemand eine idee was Ich gegen diese extremen schmerzen in Der Brust tuhen kann.. Bitte hilft mir

...zur Frage

herzerkrankungen.

hallo ich bin Marion (28)

Ich habe leider immer wieder ein stechen in der brust mal links mal rechts. Meistens tritt es auf wenn ich stress habe. Dabei wird mir häufig schwindelig (kam auch schon vor, dass mir schwarz vor augen wurde)

Dazu muss ich sagen dass ich einen angebohrenen vorhof Defekt habe der operiert wurde alls ich 16 monate alt war. hatte nie beschwerden. nur jetzt. hat das damit zu tun und ist das gefährlich?

...zur Frage

Schmerzen im nackenbereich. Verrenkt oder doch was schlimmes?

Ich hab am nacken richtig ein ziehen. Es fühlt sich an als hätte ich ein messer zu stecken wenn icj mein kopf nach vorne beuge. Mir hat vorher es schon am rücken gezogen. Und zwar am rücken rechte seite. Hab angst das es was schlimmes sein kann. Ich bin 27 und arbeite gerade in einer tagespflege und bin auch gerade sehr erkältet. das problem ist auch noch. Durch meine angst verspüre ich ein druck auf der brust und denke das es was mit dem nacken zu tun hat und icj an einem Herzinfarkt denke. was ist das nur. Verrenkt, verspannt oder doch was sschlimmes?

...zur Frage

Stechende schmerzen brust frau?

Hallo ich habe vor 2 tagen plötzlich in der linken brust stechende brustschmerzen bekommen und die linke brust ist auch sehr empfindlich. Der stechende schmerz kommt unregelmässig und ich kann nichts gegen ihn tun da die schmerzen so extrem stark sind. Ich hatte meine periode erst gerade und hatte noch nie solche schmerzen und kenne diesen schmerz nicht. Im intim bereich war am sonntag der scheideneingang so angeschwollen das mann nichts mehr genau erkennen konnte. Plötzlich auftretende übelkeit ist seit 3 tagen auch täglich.

...zur Frage

Schmerzen nach "Training"

Hey,

vor ein paar Tagen habe ich mit Hanteln ein wenig "trainiert". Nicht mal viel, hab die vielleicht 10 mal. Ein paar sTunden danach habe ich plötzlich starke Schmerzen oberhalb der rechten Brust, Arm und am rücken bekommen. Nur bei bestimmten Bewegungen, z.B. wenn ich mich nach links zur Seite beuge. erst dachte ich es sei nur starker Muskelkater und habe mir die ersten 2 Tage nichts dabei gedacht. Dann wurde es wieder besser, doch heute sind die Schmerzen wiedre da, noch viel stärker. Es tut manchmal sogar beim atmen weh.

Was könnte das sein? Muskelkater wohl eher ausgeschlossen, oder? Und wenn ich zum Arzt gehe, welcher ist dafür der Richtige? Der Hausarzt? Falls es von Bedeutung ist, ich bin weiblich und sehr unsportlich und dick.

Vielen Dank für Eure Hilfe

...zur Frage

Schmerzen in der Brust

Hallo liebe Leute!

Ich bin ein bisschen beunruhigt, weil ich seit den letzten Tagen ein komisches Ziehen und Zwicken in der rechten (von meiner Seite aus gesehen) Brust habe. Es ist vorwiegend in der rechten, ganz selten in der linken. Außerdem hab ich heute morgen bemerkt, dass die rechte Brust ein wenig angeschwollen ist (von allen Seiten), wenn ich die linke und die rechte Brust vergleiche. Es kann natürlich auch sein, dass ich mir das einbilde, aber es macht mir doch ein bisschen zu schaffen. Ich hab nämlich absolut keine Ahnung wovon das kommen könnte. Es ist meistens so, dass ich abends und morgens ein leichtes Ziehen spüre, und das Zwicken eher in der Brustwarze. Ich spür das eher nur leicht, hab jetzt keine großen Schmerzen, aber ich wenn ich nachts auf dem Bauch liege, ist es manchmal unangenehm, weils dann ein bisschen weh tut. Vielleicht sollte ich auch noch hinzufügen: eine Schwangerschaft ist ausgeschlossen! (bin noch jungfrau). ich bin 20 jahre alt und ziemlich zierlich gebaut. mach seit kurzem vermehrt sport, d.h. bauchtanz und yoga (auch viel mit den Armen, übungen für die schulter). Was würdet ihr sagen? Sollte ich vielleicht einen Arzt aufsuchen? Was könnte die Ursache sein?

Glg Jenny

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?