Schmerzen in den Pobacken. Falsche Matratze?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, das ist durchaus möglich. Entweder falsche (zu wenig Druck-Punkt-Elastizität)  Matratze, oder der Lattenrost ist zu hart eingestellt. Dadurch sinkt das Becken nicht so tief in die Matratze wie es gut wäre, dadurch hat die LWS nicht ausreichend Auflagedruck und wird somit nicht abgestützt. 

Das führt dann im Laufe der Zeit zu Problemen mit nicht entspannter Rückenmuskulatur und auf lange Sicht zu erhöhter Problematik mit den Bandscheiben in der LWS.

Das alles zusammen betrachtet kann dann genau die Symptome verursachen, die Du beschrieben hast. LG

Sorry Jumpelchen,

habe erst jetzt deinen Beitrag gelesen und komme vielleicht mit meiner
Erfahrung zu spät. Hast Du jetzt noch Probleme und was hast du unternommen.

Gründsätzlich ist es so, daß es in der Tat von der Schlaflage kommt, was
natürlich nicht sein sollte, denn nachts soll sich der Körper regenerieren.

Was ist also passiert ?
Vermutlich nimmst du auf der Matratze eine Dauerfehlhaltung durch
Falsche Unterlagen ein. Du setzt deine Hüfte unter Druck durch Härte,
wegen Lattenrost oder Matratze.
Beim Lattenrost kann es so sein, daß Du Härteschieber hast, die sich an der
falschen Stelle befinden, leider vielfach ein Fehler der Hersteller.

Die Härteschieber haben an der Hüfte nichts zu suchen, es sei denn dein
Körper ist wie ein Baumstamm und hast über 120 kg.
Leider passiert das oft, das der Verbraucher meint, er müsse unten die
Härteschieber einstellen.

Genau das ist der Fehler, besonders bei Frauen, die Hüfte gehört entlastet !

Dazu würde es z.B. System-Rahmen geben die eine spezielle Entlastung
haben.
Dies würde natürlich auch nicht funktionieren wenn man eine für den
Körper zu harte Matratze drauflegt.
Gute Kaltschaum-Matratzen ab RG 55 haben z.B. 5 Härtegrade im Angebot
für jeden Körper die Passende.

Was möchtest Du wissen?