Schmerzen in den Daumengrundgelenken - was tun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Arthrose im Daumengrundgelek ist ziemlich selten. Meistens ist das Daumensattelgelenk betroffen.

Du solltest sinnvollerweise einen Orthopäden aufsuchen. Dieser kann dir ggf. entsprechede "Therapien" verschreiben/vorschlagen.

Du kannst aber auch selbst sehr viel tun. Arthrose bedeutet ja, dass der Gelenkknorpel abnutzt. Dass das schmerzt, wenn Knochen auf Knochen reibt, ist einleuchtend, dennoch sollte unbedingt weiterbewegt werden. Warum: Bewegung unterstützt die Verteilung von Nährstoffen im Gelenk. Denn der Knorpel ist nicht durchblutet, wird also nicht wie andere Körpergewebe durch den Blutstrom versorgt. Er muss sich deshalb aus der Gelenkflüssigkeit ernähren. Damit der Knorpel ausreichend Nährstoffe daraus schöpfen kann, muss die Gelenkflüssigkeit immer wieder durchmischt werden. Das geschieht durch Bewegung. Deshalb ist Bewegung eine wichtige Vorbeugemaßnahme, um den Knorpel gesund zu halten, also Arthrose zu vermeiden oder bestehende abzubremsen und ihr Fortschreiten zu verhindern. Außerdem bleiben so die Musekln "in Form" und schwächen nicht ab. Zum Bewegen ist Fingergymnastik recht sinnnvoll. Übungen dazu gibt es im Netz Unmengen. (Stichworte: Bälle keten, Erbsenbad, Buchstaben mit den Fingern "formen",...)

Im akuten Schub sind Bewegungen sicher nicht unbedingt machbar. Hier sollte man dann statt Wärme (die ansonsten recht hilfreich ist!) lieber mit Kälte behandeln: Hände im Kalten wasser baden, Quarkwickel machen, Kühlpads nuzten,...

Auf jeden Fall solltest du dir Physiotherapie verschreiben lassen. Dort kann Manuelle Therapie angewandt werden: das ist in den meisten Fällen sehr schmerzlindernd, außerdem können und sollten dir da Übungen & Maßnahmen für den Alltag gezeigt werden um 1. die Muskulatur und das Bewegungsausmaß zu erhalten und 2. die Schmerzen zu lindern.

Was in der PT noch gemacht werden kann, ist Elektrotherapie.

Gute Besserung und LG DaSu81

@DaSu81

Versuch es bitte auch zusätzlich mit der Einnahme von Gluccosamin und Chontroitin, das hat schon vielen Artrose-Patienten mehr Beweglichkeit und weniger Schmerzen verschafft.

0

Ich habe auch Arthrosen.Im Daumengrundgelenk spricht man bei mir allerdings von einer Abnützung. Manchmal tut das so weh,dass ich aufschreiben könnte, wenn man nur ankommt.Mir halfen sehr gut: Reizstrombehandlungen,Jontophoresebehandlungen und Moor on the rocks ( also sehr kalt aufgelegt).Diese Anwendungen lasse ich mir von Zeit zu Zeit machen und komme noch gut durch damit. Wenns es nicht mehr geht, muss ich operieren gehen.

Was möchtest Du wissen?