Schmerzen im Oberschenkel nach sitzen?

2 Antworten

Ich kann meine Antwort von vor zwei Wochen nur nochmals bestätigen. Es hört sich alles nach einer Verkrampfung des Quadriceps-Muskels an. Dass der ärztliche Rat zu mehr Bewegung nicht geholfen hat ist klar, der Rat war viel zu unspezifisch.

Aber hast Du denn diese Dehnübungen fleissig gemacht, die ich Dir verlinkt (Youtube) hatte? Wahrscheinlich nicht, sonst hättest Du die Beschwerden nicht mehr, oder sie wären zumindest spürbar vermindert.

Sämtliche beschriebenen Symptome deuten auf verkürzte/verkrampfte Muskeln hin. Du wirst nicht umhin kommen, die betroffenen Muskeln zu dehnen. Aber warte ruhig noch eine Woche, dann ist ja der Termin beim Orthopäden, mal sehen was er so meint. LG

War um ehrlich zu sein zu faul, werde aber heute damit anfangen.

Termin leider erst in einem Monat, nicht einer Woche. Mal schauen, bis dahin hat sich das hoffentlich gebessert :)

PS: Danke nochmal

1
@MalteW

In einem Kommentar zu der ersten Frage dieses Themas schriebst Du:

 Kommentar von MalteW , 07.09.2017

Nochmal Danke :)

Mal schaun ob sichs bessert, falls nicht hätte ich in 3 Wochen sowieso einen erneuten Termin beim Orthopäden. 


Demnach ist es ab jetzt doch nur noch 8 Tage hin, nicht ein Monat. 


Nunja, wie auch immer, fang mit den Dehnungen schön sachte an, immer nur an die Schmerzgrenze ran und schön lange halten, - bis zu drei Minuten. Meist spürt man dann die Spannung des Dehnens nicht mehr, das ist der erste Erfolg.

Die Übungen sind nicht schwierig, mach sie neben dem Fernsehsessel beim TV-schauen. Mache auch ich hin und wieder so, da hat man eh nix anderes zu tun, und die Dehnung ist erst dann wirklich erfolgreich, wenn sie laaaangsam  und die Dehnspannung schön laaaannngee gehalten wird. Das geht neben dem Tv-schauen sehr gut. Und mach sie auch für das andere Bein, da nur nicht grad sooo ausführlich wie beim linken. Viel Erfolg

1

Da kann schon was verkürzt oder eingeengt sein. Ich würde dir empfehlen die Stelle mit Franzbranntwein abzuklatschen und dann mit Arnikasalbe einreiben. Mache das immer früh nach dem Aufstehen und abends vorm Schlafengehen.

Ich wünsche dir gute Besserung!

Starke Kniegelenkschmerzen erst nach ein paar Schritten

hallo ich war diesen sa joggen und hatte sonntagfrüh in den waden einen muskelkater. war an diesem tag dann auch im paintballtraining und bin dort viel gelaufen. nach dem training tat mir mein linkes kniegelenk extrem weh ABER NUR wenn ich es eine kurze weile bewege erst dann treten die schmerzen auf. erst nach zwei drei schritten bzw. treppenstufen o.O im ruhezustand merk ich garnichts.

der hintergrund warum ich frage ist, dass ich diesen mittwoch abschlussprüfung habe und dort auf dem hinweg ein gutes stück gehen werde(ist leider unvermeindlich) und ich gerne wissen würde was ich da jetzt am besten machen kann denn einen termin beim orthopäden werde ich wohl nicht mehr bekommen :/

hoffe ihr könnt mir helfen!

lg flo

...zur Frage

Schmerzen im Oberschenkel beim Treppensteigen

Hallo zusammen,

also vorweg - falls diese Frage zweimal auftaucht, sorry, ich hatte gerade technische Probleme.

Aber jetzt zu den gesundheitlichen: Ich habe seit etlichen Tagen starke "Schmerzen" im Oberschenkel beim Treppensteigen. "Schmerz" in Anführungszeichen, weil es weniger weh tut als eher sich anfühlt, als sei das Bein absolut kraftlos. Dies gilt dann,wenn ich mit dem Bein zuerst auftrete - und ich muss mich dann am Geländer ziehen oder so. Mittlerweile trete ich immer mit dem Rechten Bein zuerst auf und "ziehe" das linke nach. Mir tut das Bein aber nur beim Treppensteigen weh, nicht beim normal laufen.

Vor einer Weile hatte ich starke Probleme mit dem LWS-Bereich und ich frage mich, ob es damit zu tun hat.

Da ich in den letzten Wochen wegen anderem so oft beim Hausarzt war, habe ich dieses neue Zipperlein noch nicht vorgetragen - aber: Habt ihr eine Idee, was das sein könnte und eine Prognose (Arzt oder geht selbst wieder weg?)

LG und vorab danke, rZ

...zur Frage

Muskelschmerzen Monate nach Sturz?

Hallo, vor etwa drei Monaten bin ich auf Glatteis ausgerutscht und in hohem Bogen auf dem Gesäß gelandet, habe mich mit dem rechten Arm noch abgefangen und mir dabei den Oberkörper leicht “verdreht“, was aber nach einigen Tagen komplett besser war. Bei dieser Aktion hat mir jedoch auch das Bein wehgetan.

Seit dem hatte ich nachts immer mal wieder Schmerzen im Oberschenkel, die aber immer schnell wieder weg waren. Probleme hatte ich idr nur, wenn ich das rechte Bein über das linke legen wollte, zb beim Socken anziehen, oder bei ruckartigen Bewegungen. Jogging bis 10 km ging bisher ohne Probleme, am letzten Wochenende war eine stramme Wanderung über 28 Kilometer mit 850 hm angesagt. Während dessen ebenfalls keine Probleme.

Seit dem habe ich jedoch starke (Muskel?)Schmerzen mittig im rechten Oberschenkel, heute war Auto fahren kaum ohne Schmerzen möglich.

Beim Sitzen scheint der Schmerz eher seitlich außen zu liegen.

Was soll ich tun, was könnte helfen? Bin für jeden tipp dankbar!

...zur Frage

Schmerzen in den Oberschenkeln (außen). Was kann es sein, was hilft dagegen, was sollte ich tun?

Hallo!

Vor vier Tagen hatte ich Badminton-Training. Wir waren draußen (es waren um die 10 Grad) und wollten uns einlaufen. Als ich loslaufen wollte fing aber etwas in meinem linken Oberschenkel ruckartig an zu schmerzen, aber ich bin ein Stück weitergelaufen. Danach wollten wir uns dehnen. Als ich mein Bein nach hinten anwinkelte, tat der Oberschenkel wieder weh.

Der Trainer meinte, dass ich mich eine Weile ausruhen solle, also tat ich das. Nach einer Stunde habe ich angefangen, Badminton zu spielen. Zwar war der Schmerz gelindert, aber noch nicht weg.

In den nächsten Tagen verging der Schmerz nicht und wenn ich mein Bein nach hinten anwinkelte, tat mein Oberschenkel weh.

Heute hatten wir Leichtathletik im Sportunterricht. Als ich lossprinten wollte, fing der ruckartige Schmerz wieder an und wurde nicht besser. Den Sportunterricht habe ich noch mitgemacht, da wir größtenteils nur joggen mussten. Allerdings fing mein anderer Oberschenkel (der Rechte) auch an, außen zu schmerzen, allerdings nicht so heftig wie der linke.

Der Schmerz fühlt sich ein wenig wie Muskelkater und ein blauer Fleck an, allerdings an einem Punkt "gebündelt". Ich weiß, dass es kein Muskelkater sein kann, da mein rechter Oberschenkel (der, der erst seit heute schmerzt) dann zeitgleich mit dem linken einen Muskelkater hätte. Und auch wenn nicht, müssten sie sich beide doch gleich anfühlen und nicht unterschiedlich stark schmerzen. Außerdem fühlt sich Muskelkater dann doch nur so ähnlich und nicht so, wie es jetzt ist, an.

Ich kann ohne Probleme liegen, sitzen, gehen und joggen, nur das Treppensteigen, das Laufen und das Sprinten verursachen mir Probleme.
Der linke Oberschenkel ist nicht blau und nicht großartig angeschwollen, allerdings ist die Stelle, an der es schmerzt, etwas dicker als der restliche Schenkel. Die Stelle fühlt sich auch härter an.
Bei dem linken Schenkel ist noch nichts zu erkennen.

Meine Mutter meint, dass es am Wachstum liegt, dies bezweifele ich aber sehr.

Ich wäre für jede Hilfe dankbar! LG, AngelSouls

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?