Schmerzen im Oberschenkel beim Treppensteigen

1 Antwort

Ich hatte auch schonmal eine Kraftlosigkeit in einem Bein dies lies sich mit Magnesium gut beseitigen. Ich bin zwar kein Arzt aber würde dir raten Magnesium zu nehmen den es könnte eine magnesiummangel sein. Es könnten aber auch ein anderes Defizite sein wie eine Vitamin b Mangel oder eine eisen Mangel. Fahr doch einfach mal zur Apotheke und hol dir diese Nährstoffe aus der Apotheke und falls es nicht weg geht oder schlimmer wird solltest du auf jedem fall zum Arzt gehen. Hoffe ich konnte dir weiter helfen gute Besserung ;)

Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe allerdings ganz aktuell umfangreiche Blutdiagnostik gemacht bekommen (über das Standard-Blutbild hinaus) und meine Versorgungswerte sind (leider/zum Glück) alle prächtig.

0
@roteZora123

@roterZora, Du meinst sicherlich zu deinem Blutbid -"Gott sei Dank zum Glueck- praechtig. Nun, an deinem Blutbild liegt deine Kraftlosigkeit nicht, und mit Magnesium wird dies auch nicht besser werden. Ich nehme an, da ja deine Schmerzen im linken Bein keine direkten Schmerzen sind, Du dich vielleicht zu wenig bewegst und auch wenig Treppen auf und ab gehst. Da Du eine Redchtshaendlerin bist und dein linkes Bein schwaecher entwickelt ist, gleicht dies das rechte Bein aus, und ist somit kraeftiger entwickelt. So koenntest Du bei einer vermehrten Belastung des linken Beines (treppensteigen) einen Muskelkater bekommen, welcher einige Tage anhaelt. Versuche doch Mal etwas zu joggen oder beim Treppensteigen auch das linke Bein (ohne am Gelaender sich abzustuetzen), vermehrt zu belasten. So lange Du keine Schmerzen im Kniebereich spuerst, sollte dein Bein in Ordnung sein.

1

Fehlfunktion beim Treppensteigen

Als gesunder Erwachsener denkt man beim Treppensteigen ja eigentlich nicht nach, welche Stufe als nächstes kommt. Aber neuerdings tu ich das, weil ich eine komische Fehlfunktion im linken Bein habe. Mittendrin im Treppensteigen mache ich auf einmal einen viel zu großen Schritt und trete dann ins Leere. Glücklicherweise passiert das nur beim Hinaufgehen und ich kann mich jedesmal noch am Geländer abfangen. Woran kann das liegen, dass mein Bein mit einem Mal viel zu hoch ansetzt, so als ob die nächste Stufe doppelt so hoch wäre? Wenn ich damit zum Hausarzt gehe, erklärt er mich für bescheuert.

...zur Frage

Lumbalpunktion - Cortison - Benommenheit/ Gelenkschmerzen/ Nackenschmerzen - was ist los?

Hallo alle zusammen, Vorab: ich lebe im Ausland. Bedauerlicherweise bekam ich vor 3 Wochen gesundheitliche Probleme…ich dachte, es wäre ein Hitzschlag, ich hatte starke Kopfschmerzen, Fieber, Nackenschmerzen, Übelkeit. Zu Abend konnte ich mich kaum bewegen, daher sind wir ins Krankenhaus gefahren. Blutbild zeigte erhöhte Leukozyten (14.000). Es wurde eine Lumbalpunktion gemacht, da Verdacht auf Meningitis. Die Entnahme war sehr anstrengend für mich, ich bin mehrmals ohnmächtig geworden und habe mich auch übergeben. Vor der Lumbalpunktion wurde ein MRT vom Gehirn gemacht und alles war in Ordnung. Die Untersuchung zeigte, dass ich kein Meningitis habe (nur auffällig war, dass ich wenig Protein habe). Ich lag 1-2 Stunden noch im Krankenhaus und habe eine Infusion bekommen. Am nächsten Tag fing es mit den Beschwerden an: - Kopfschmerzen (nur im Stehen), - Taubheitsgefühle am rechten Bein und an der Hüfte - leichte Rücken - und Nackenschmerzen - Schmerzen an den Armen

Nach einem halben Glas Koffein sind meine Kopfschmerzen plötzlich verschwunden. Mir ging es ab dem Tag etwas besser, doch die Nackenschmerzen verschlimmerten sich und ich hatte weiterhin hin und wieder Schmerzen an der Hüfte. Ich war dann bei einer Neurologin und sie sagte, dass die Nerven und Reflexe am Bein keine Auffälligkeiten zeigen. Am Rücken gibt es auch nichts auffälliges, die Einstichstelle tut nicht weh und ich spüre in dieser Region auch nichts auffälliges. Sie gab mir Cortison (Synacthen 100mg). Ich bin nun mittlerweile zurück aus dem Ausland und war auch bei einem Internisten: - Leukozyten: 17.500 - EKG und Lungentest in Ordnung, aber erhöhter Bluthochdruck - Reflexe an den Armen und Beinen in Ordnung - Unterberger-Test: Abweichung von ca 90 Grad nach rechts, bei Wiederholung 50 Grad

Die Cortison-Spritze ist nun 2 Wochen her. Auffällig war eben, dass meine Leukozyten erhöht sind (er vermutete, dass ich eine Depot-Spritze bekam, scheinbar doch nicht) und dass ich beim Unterberger-Test nicht an derselben Stelle stand. Ich soll nun zum Neurologen und das abklären, eventuell sei irgendetwas mit meinem Gleichgewicht. Die Lumbalpunktion liegt nun genau drei Wochen zurück. Meine derzeitige Situation ist: - Rücken - und Nackenschmerzen besser geworden - Ich habe seit dem Besuch bei der Neurologin das Gefühl, ich wäre in einem Traum. Ich will nicht sagen, dass die Dinge unreal sind, das wäre zu übertrieben,…es ist nur als sei ich neben der Spur und nicht ganz bei mir - Ich habe Gelenkschmerzen, vor allem während des Schlafens

Bis vor 6 Tagen hatte ich auch das Problem, dass ich für einige Stunden einen komischen Anfall bekam,...es fühlte sich an, als ob jemand an meine Nerven am Nacken und Hinterkopf ziehen würde, es fühlte sich wie ein Brennen an und ich war total benommen und unfähig. Das ist nun zum Glück nicht mehr da.

Die Frage ist nun: Was ist mit meinem Körper los? Ich soll morgen noch mal ein Bluttest machen, um zu sehen, ob die Leukozyten noch so erhöht sind.

...zur Frage

Ischias Nerv? + ziehen am Oberschenkel?

Hey Community, ich weiß das ihr keine Ärzte seit und auch keine Ferndiagnosen stellen könnt, aber vielleicht hattet ihr sowas ja auch schon mal und könnt mir weiterhelfen. Die rechte Seite über dem Po tut total weh, als ob was eingeklemmt ist (das zieht auch direkt über den Po). Manchmal so schlimm das ich nur unter Schmerzen von der Couch aufstehen kann, oder zb auch morgens aus dem Bett zu kommen ist manchmal gar nicht so leicht.. . Zudem zieht und drückt es auch vorne am rechten Oberschenkel, was ist das?

Spritzen hinten rein helfen immer nur einen Tag genau so wie ne Schmerztablette. Manuelle Therapie hatte ich gerade 6x, hat gar nichts geholfen. Bin so langsam ratlos. Wo kann ich damit hingehen, was kann ich machen?

Orthopäde, Scherztherapeut???

Ich hoffe auf Antworten, Tipps und Ratschläge von euch.

Liebe Grüße, Sarah.

...zur Frage

Schmerzen im Oberschenkel was kann ich schnell dagegen tun?

Ich habe seid gestern in Fußballtraining bestimmten Bewegungen Schmerzen im Oberschenkel. Mir ist jemand in den Rücken 'gestolpert' und ich hatte damit mein und sein ganzes gewicht auf meinem Linken bein, was mir seid dem sehr weh tut. Schonmal danke im vorraus für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?